• Bürkle zufrieden "Die Mannschaft hat es brutal gut gemacht"
  • Jeppsson enttäuscht "Eine Erklärung für diese Niederlage habe ich nicht"

    München (pps), 19. November -
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien HSG Wetzlar - Eulen Ludwigshafen (29:11), HSG Nordhorn-Lingen - FRISCH AUF! Göppingen (20:29) und HC Erlangen - HBW Balingen-Weilstetten (32:34).

    Benjamin Matschke (Trainer Eulen Ludwigshafen) ...
    ... über die aktuelle Corona-Situation (vor dem Spiel):
    "Natürlich sind die Spieler vernetzt und bekommen alles mit. Zum Glück sind wir bisher verschont geblieben. Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir so ein Interview von Kai Wandschneider oder von Bennet Wiegert wahrnehmen sollten, und die Transparenz und Kommunikation in der jetzigen Zeit das A und O ist."
    ... zum Spiel: "Glückwunsch an Kai Wandschneider, wir haben sehr viel Lehrgeld bezahlt. Mir war wichtig, dass die jungen Spieler genau diese Situationen erleben und was es bedeutet, Bundesliga zu spielen. Wir haben aus den falschen Positionen abgeschlossen und nicht an den Plan gedacht. Aber ich hoffe, dass das die Spieler weiterbringt, die in Zukunft in Ludwigshafen spielen wollen. Es tut sehr weh. Ich kann den einen oder anderen verstehen, der weggeschaltet hat. Es ist gut, dass wir nun ein paar Tage Pause haben. Meine Aufgabe besteht jetzt aus der Analyse und Aufbauarbeiten, um diese junge Mannschaft wieder aufzurichten. Ich bin bereits seit 13 Jahren bei den Eulen mit dem Herzen dabei und das werde ich bis zum Ende tun."

    Robert Weber (HSG Nordhorn-Lingen) ...
    .. zu den zwei Siegen in Folge (vor dem Spiel):
    "Durch die beiden Siege ist ein Ruck durch die Mannschaft gegangen. Wir haben bessere Laune im Training, man trainiert automatisch besser und ist befreiter. Die Siege gegen die Eulen Ludwigshafen und TuSEM Essen haben etwas ausgelöst."

    Marcel Schiller (FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ... über die zwei Wochen in Quarantäne (vor dem Spiel):
    "Nachdem die Nachricht kam, dass Jogi Bitter positiv getestet wurde, haben wir uns unmittelbar danach in Quarantäne begeben. Wir haben jeden Tag einen Coronatest durchgeführt, aber waren alle negativ. Wir mussten uns aber zu Hause fit halten, weil es weitergeht. Jetzt sind wir froh, dass wir wieder spielen dürfen."

    Daniel Rebmann (Torhüter FRISCH AUF! Göppingen) ...
    ... zum Spiel: <(b>"Wir haben überragend verteidigt und auswärts nur 20 Gegentore kassiert. Die Abwehr war vor dem Spiel auch unser Hauptaugenmerk, um daraus ins Tempospiel zu kommen. Ich schaue aber immer von Spiel zu Spiel. Am Sonntag haben wir das Nachholspiel gegen Wetzlar, das wir unbedingt gewinnen wollen und damit würden wir sehr gut dastehen."
    ... zu den Chancen auf den internationalen Wettbewerb: "Der internationale Wettbewerb ist immer ein Traum. Das ist natürlich schon ein Ziel, aber die Abstände in der Tabelle sind sehr eng. Deshalb ist es wichtig, dass man hart arbeitet und von Spiel zu Spiel schaut."

    Simon Jeppsson (HC Erlangen) ...
    ... zum Spiel:
    "Eine Erklärung für die Niederlage habe ich nicht. Wir haben es trotz einer Sechs-Tore-Führung nicht geschafft, das Spiel zu gewinnen. Die Balinger haben stark gekämpft. Wir waren in der zweiten Halbzeit nicht gut genug. 34 Gegentore in der eigenen Halle sind einfach zu viel. Wir haben zu schlecht gedeckt, aber unsere Offensive war hingegen richtig gut. Wir wollten die Erfolgswelle weiter reiten, haben es aber nicht geschafft."

    Jens Bürkle (Trainer HBW Balingen-Weilstetten) ...
    ... zum Spiel:
    "In der Halbzeit haben wir gesagt, dass Erlangen dem Gegner die Möglichkeit gibt, in einen Lauf zu kommen. Die Mannschaft hat es brutal gemacht. Dass die Mannschaft Tore werfen kann, ist letztes Jahr bereits bekannt gewesen. Wenn unsere Abwehr steht, haben wir große Chancen, das Spiel zu gewinnen. Trotzdem haben wir gegen eine Mannschaft gespielt, die enorm hohe Qualität besitzt und ich bin gespannt, was Erlangen für eine Saison spielen wird. Bis dato war das schon richtig gut und deshalb ist dieser Sieg sehr hoch zu bewerten."

    Tim Nothdurft (HBW Balingen-Weilstetten) ...
    ... ob ihn die Nominierung in den vorläufigen Kader der Nationalmannschaft beflügelt hat (vor dem Spiel):
    "Ich habe mich riesig über die Nominierung gefreut. Letzte Woche gegen Lemgo lief es für mich richtig gut und wir haben diese Leistung durch die ersten beiden Punkte vergoldet. Die Nominierung ist eine Bestätigung für die Arbeit, die man tagtäglich leistet und jeder junge Handballer hat den Traum, dass man bei der Nationalmannschaft spielen darf."

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service HBL/
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de