Marko Pesic, Sportdirektor und Geschäftsführer des FC Bayern München, hat in der neuen Ausgabe des MagentaSport Podcasts „Abteilung Basketball“ weitere Spieler-Verstärkungen angekündigt. „Wir haben ein paar personelle Probleme, das kann ich sagen. Ich glaube, wir müssen die eine oder andere Lösung finden.“ Kritisch äußert sich Pesic zur Terminierung der Länderspiele des Nationalteams, das am Wochenende wegen der EuroLeague-Teilnahme des FCB und ALBA Berlin nicht in Bestbesetzung antreten konnte. „Man erwartet schon, wenn man die Nationalmannschaft sieht, dass die bestmögliche Mannschaft spielt“, so Pesic im MagentaSport-Podcast.

Der Podcast ist heute ab 18 Uhr unter diesem Link abrufbar: https://soundcloud.com/abteilungbasketball. Weiterer Gast: Ulms Andreas Obst.Zu den Spielen in dieser Woche: Der FCB empfängt am Freitag Khimki Moskau. ALBA Berlin muss in dieser Woche gleich dreimal ran, dreimal auswärts: Heute Abend in Mailand, am Donnerstag in Valencia, jeweils in der EuroLeague. Am Sonntag zum BBL-Duell nach Bayreuth. MagentaSport zeigt alle Spiele der beiden Wettbewerbe live.

Marko Pesics sportliche FCB-Bilanz: „Ich finde, wir spielen einen ziemlich interessanten Basketball.“ Und: „Eine Sache haben wir in diesen 11 Spielen der EuroLeague jetzt gelernt: dass die Mannschaft hundertprozentig Energie braucht, man braucht auch jeden Spieler.“ Pesic mahnt: „Wir dürfen jetzt nicht anfangen zu denken, alles geht automatisch und von selbst.“
Zur aktuellen Planung, um die es diverse Gerüchte gab: „Wir haben ein paar personelle Probleme, das kann ich sagen. Ich glaube, wir müssen die eine oder andere Lösung finden. Es kann sein, dass wir was tun, diese Woche.“
Über die gerade abgelaufene EM-Qualifikation der Nationalmannschaft, die wegen des EuroLeague-Spielbetriebs ohne ALBA- und FCB-Spieler auskommen musste: „Man erwartet schon, wenn man die Nationalmannschaft sieht, dass die bestmögliche Mannschaft spielt. Das ist es einfach nicht.“

Zur schwelenden Uneinigkeit der beiden Wettbewerbs-Veranstalter FIBA und der EuroLeague bei der Terminierung. In diesem Frühjahr, so Pesic, habe er gedacht: „Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, dass sich alle an einen Tisch setzen. Dass man sich hinsetzen kann und einen Plan machen kann, wie man wieder zurück zu einer gewissen Normalität kommt. Nämlich, dass alle Wettbewerbe aufgewertet werden. Nicht nur die internationalen, sondern auch die Nationalmannschaften. Dass das alles einen Sinn ergibt. Aber offensichtlich waren alle mehr mit sich selbst beschäftigt als das Große und Ganze zu sehen. Ich glaube, da hat man eine Chance verpasst.“

Auch den EM-Quali-Modus mit zu vielen Teilnehmern in der Qualifikation und zu großen Abständen zwischen den Europameisterschaften kritisiert Marko Pesic: „Der größte Fehler meiner Meinung nach ist, dass man auf einmal entschieden hat, man spielt alle 4 Jahre. Das ist die schlechteste Entscheidung, die man getroffen hat. Alle 2 Jahre Europameisterschaft zu spielen, macht schon Sinn. Die Europameisterschaft alle 4 Jahre – wir sind nicht Fußball, dass man das machen kann!“

Donnerstag, 03.12.20
BBL

Ab 18.45 Uhr: Telekom Baskets Bonn – Hamburg Towers
EuroLeague
Ab 17.45 Uhr: ZSKA Moskau – Piräus, St. Petersburg – Fenerbahce Istanbul
Ab 19.50 Uhr: Tel Aviv – Belgrad
Ab 20.30 Uhr: Mailand – Athen
Ab 20.45 Uhr: Valencia – ALBA BERLIN

Freitag; 04.12.20
BBL

Ab 18.45 Uhr: EWE Baskets Oldenburg – Niners Chemnitz
Ab 20.15 Uhr: Hakro Crailsheim Merlins – BG Göttingen
EuroLeague
Ab 17.15 Uhr: Efes Istanbul – Baskonia
Ab 18.45 Uhr: Kaunas – Barcelona
Ab 20.15 Uhr: FC BAYERN MÜNCHEN – Khimki Moskau
Ab 20.45 Uhr: Real Madrid – Villeurbanne

Sonntag, 06.12.20
BBL

Ab 14.45 Uhr: Telekom Baskets Bonn – EWE Baskets Oldenburg, MHP Riesen Ludwigsburg – Hakro Merlins, ratiopharm Ulm – RASTA Vechta
Ab 17.45 Uhr: Medi Bayreuth – ALBA Berlin, Syntainics MBC – Hamburg Towers, Niners Chemnitz – FRAPORT Skyliners
Ab 20.15 Uhr: FC Bayern München – BG Göttingen, Gießen 46ers – Brose Bamberg, s.Oliver Würzburg – Löwen Braunschweig