• Leverkusen an der Tabellenspitze: „Da hat man eine breite Brust“
  • Baum nach Niederlage: „Waren unfassbar harmlos“
  • Leipzig schlägt Hoffenheim: „Gibt uns Ruhe, oben dranzubleiben“
  • Sky Experte Lothar Matthäus: Lewandowski „ist der kompletteste Spieler auf diesem Planeten“

    Unterföhring, 16. Dezember 2020
    - Die wichtigsten Stimmen zu den Mittwochspartien des 12. Spieltages der Fußball-Bundesliga bei Sky.

    Robert Lewandowski (Torschütze FC Bayern München) ...
    ... zu seiner Nominierung zum Weltfußballer:
    „Ich habe noch nicht viel darüber nachgedacht, ich habe nur an das Spiel gedacht und mich darauf fokussiert. Wenn ich nach Hause komme, kann ich darüber vielleicht ein bisschen mehr nachdenken, aber ich habe keinen Druck. Ich freue mich, dass ich dabei bin.“
    ... zum Spiel: „Es freut mich sehr, dass ich zweimal getroffen habe und wir drei Punkte gewinnen konnten. Wir wissen, dass es nach einer kurzen Vorbereitung nicht leicht wird für uns, aber wir müssen das schaffen. Wir haben noch ein Spiel, dann eine kurze Pause. Egal wie gut Leverkusen ist, wir müssen einfach unser Spiel zeigen und versuchen das zu gewinnen.“
    ... zum Rückstand: „Wir bekommen zu oft das erste Tor. Wir müssen wirklich direkt bereit und wach sein, aber Wolfsburg hat ein sehr gutes Spiel gemacht.“
    ... auf die Frage, ob er weniger egoistisch sei: „Man muss immer egoistisch sein, dass dieser Instinkt nach Toren bleibt, aber ich versuche immer auch für die Mannschaft zu spielen. Manchmal ist Egoismus eine positive Sache, aber ich versuche auch zuzuspielen und immer etwas Neues zu zeigen.“

    Hansi Flick (Trainer FC Bayern München): „Im Moment müssen wir ein bisschen improvisieren. Die Abwehr stand so weit gut. Ich hatte meiner Mutter, die heute Geburtstag hat, drei Punkte versprochen. Zum Glück hat Manuel das dann gehalten. Ich bin sehr zufrieden.“

    Manuel Neuer (Torhüter FC Bayern München) zur Abwehrleistung:„Wir haben selten zu Null gespielt, dennoch ist es mein Job. Niemand von uns macht das mit Absicht, da fehlen manchmal so ein paar Kleinigkeiten. Dennoch muss man auch sagen, das heutige Tor war sensationell.“

    Xaver Schlager (VfL Wolfsburg) zu Manuel Neuer: „Er ist halt der Beste. So oft hat unser Stürmer noch nicht gegen so einen gespielt, vielleicht macht er ihn beim nächsten Mal rein, aber das ist kein Problem. Dass wir so viele Chancen hatten, zeigt schon, dass wir sehr gut gespielt haben und darauf müssen wir aufbauen.“

    Maximilian Philipp (Torschütze VfL Wolfsburg): „Sie haben den besten Torhüter und wahrscheinlich den besten Spieler der Welt, das ist eben Bayern München. Da sind fast nur Weltklassespieler dabei, dann kann so etwas passieren. Dass Robert Lewandowski gleich doppelt trifft, zeichnet ihn aus. Dass Manuel Neuer ein paar Bälle hält, das wissen wir seit Jahren. Man ärgert sich trotzdem über die vergebenen Chancen.“

    Oliver Glasner (Trainer VfL Wolfsburg) zum Trikot von Thomas Müller: „Es kommt Weihnachten, aber es ist nicht für meine Familie. Ich komme aus der Nähe von München, da gibt es ein paar, die normalerweise in der Allianz Arena sitzen. Da hatte ich die eine oder andere Anfrage.“

    Manuel Baum (Trainer FC Schalke 04) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir waren unfassbar harmlos in der Offensive, der Torwart musste nicht großartig etwas machen.“
    ... zu seinem Job: „Um meinen Job geht es überhaupt nicht. Klar weiß man, wenn man nicht gewinnt, dass der Trainer immer in der Diskussion steht. Das Gefühl habe ich hier überhaupt noch nicht. Meine Mission ist es, Schalke hier gemeinsam heraus zu führen. Wir haben gesehen, wie schwierig das ist, aber wir sind noch Meilen entfernt davon aufzugeben.“

    Benjamin Stambouli (FC Schalke 04): „Ein Team in unserer Situation hat nicht so viel Mut. Wir müssen mehr an uns glauben, wir haben so viel Unterstützung von unseren Fans, das ist unglaublich. Wir werden alles tun, um in der Bundesliga zu bleiben.“

    Omar Mascarell (FC Schalke 04): „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Es ist hart für uns. 2:0 verloren, das ist schade.“

    Christian Streich (Trainer SC Freiburg) zum Startelfeinsatz von Roland Sallai: „Ich habe hundert Mal hin und her gedacht. So einfach ist das nicht. Man steckt nicht drin. Irgendwie war Sallai so im Training, dass ich das Gefühl hatte, dass er eine breite Brust hat.“

    Lucas Höler (SC Freiburg) ...
    ... zu seiner Rolle als Joker:
    „Klar, ist man ein bisschen verärgert, weil man immer spielen will, aber es ist eine englische Woche. Natürlich muss der Trainer schauen, wer für die anderen Spiele in Frage kommt. Roland Sallai hat ein super Spiel und zwei Tore gemacht. Der Trainer hat alles richtig gemacht. Hauptsache wir haben gewonnen, das ist das Wichtigste.“
    ... zum Spiel: „Gegen einen direkten Konkurrenten ist das ein Big Point. Sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen sind überragend, wir haben zum Mittelfeld aufgeschlossen und das tut nach der Durstrecke extrem gut.“

    Markus Gisdol (Trainer 1. FC Köln): „Wir haben versucht in das Spiel reinzukommen, der Gegner hat uns den Gefallen nicht getan. Leverkusen hat sehr konsequent gespielt. Das ist dann der Unterschied zwischen einem absoluten Top-Team, das im Moment berechtigt auf Platz eins ist und uns, die nicht auf den ersten Plätzen spielen.“

    Timo Horn (Torhüter 1. FC Köln): „Die Leverkusener haben uns am Anfang schon überrannt und uns hinten rein gedrückt. Das 0:1 war die logische Folge. Wir sind nicht gut in das Spiel gekommen, dann direkt der Doppelschlag. Bis auf die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit hatten wir heute keine Chance.“

    Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen): „Wir haben von Anfang an sehr gut gespielt. Nachher waren wir ab und zu ein bisschen leichtsinnig und hatten einfache Ballverluste.“

    Nadiem Amiri (Bayer 04 Leverkusen) …
    … zum Spiel:
    „Ich habe ein gutes Gefühl, wenn man so lange ungeschlagen ist und wir ganz oben stehen. Dann das Derby zu gewinnen, da hat man eine breite Brust.“
    … zum FC Bayern München: „Jeder ist schlagbar, wie weiß ich noch nicht. Man muss viel Herz haben, viel Willen zeigen, die Qualität haben wir auf jeden Fall.“

    Mitchell Weiser (Torschütze Bayer 04 Leverkusen) …
    … zu seinem Tor:
    „Das Tor hat gutgetan und war wichtig für uns. Im Training passiert das ab und zu, im Spiel bisher noch nicht so oft.“
    … zu seinem Startelfeinsatz: „Ich habe es beim Aufwärmen erfahren, aber ich bin immer bereit, das ist kein Problem für mich.“

    Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): „ Die Defensive steht bei RB schon immer im Fokus. Wir haben heute eine Chance zugelassen. Es sind diese wichtigen Punkte, die du sammeln musst. Jetzt haben wir ein bisschen Abstand auf den fünften und vierten Platz. Das gibt uns die Ruhe auch oben dranzubleiben.“

    Peter Gulacsi (Torhüter RB Leipzig): „Es war nicht das beste Spiel von uns. Es waren viele Zweikämpfe und deshalb war es wichtig, dass man hinten gut steht und die Null hält.“

    Sebastian Hoeneß (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): „Ich denke, dass wir das Spiel niemals hätten verlieren dürfen. Wenn es einen Sieger gibt, den es nicht unbedingt hätte geben müssen, dann sollten das wir sein. Ich habe bei uns zumindest die klareren Situationen gesehen. Wir müssen es hinbekommen, Spielverläufe auch einmal in unsere Richtung zu ziehen.“

    Christoph Baumgartner (TSG 1899 Hoffenheim): „Das ist dann die Qualität, die eine Top-Mannschaft hat, dass sie es ausnutzen, wenn wir kurz einmal in Unterzahl sind. Es ist extrem bitter, weil wir fast nichts zugelassen haben. Wir hatten jetzt auch nicht die hochkarätigen Chancen, aber es wäre schon die eine oder andere da gewesen. Am Ende sind wir sehr enttäuscht.“

    Jeffrey Gouweleeuw (Torschütze FC Augsburg): „Ich habe meinen Namen auf der Liste gesehen, die Spieler, die am längsten keine Tore mehr gemacht haben. Zum Glück war Tobias Strobl noch vor mir. Ich bin jetzt weg von dieser Liste.“

    Fabian Klos (Arminia Bielefeld): „Wir fahren mit einer Menge Trotz nach Schalke. Wir haben alles rausgehauen, ich mache keinem unserer Spieler einen Vorwurf. Köpfe hoch und am Samstag erst recht. Wir stehen nicht abgeschlagen auf dem letzten Platz der Tabelle. Nichtsdestotrotz sollten wir mal wieder punkten, das würde uns in der Seele auch guttun.“

    Sky Experte Lothar Matthäus ...
    ... zu Robert Lewandowski:
    „Ich messe ihn nicht nur an den Toren, sondern auch an seiner Spielweise. Er arbeitet für die Mannschaft, er geht ins Pressing, arbeitet nach hinten und gibt mittlerweile auch Vorlagen. Er ist der kompletteste Spieler, den wir jetzt auf dem Planeten haben.“
    ... zum FC Schalke 04: „Schalke hat heute wieder so gespielt, dass man sagt, das war nicht bundesligatauglich. Sie haben sich keine großen Torchancen erarbeitet, die spielerische Klasse und das Miteinander haben gefehlt. Ich sehe keine Entwicklung in der Mannschaft und da ist der Trainer für verantwortlich.“

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service Sky/fb
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de