• Pevnov: "Wenn wir wissen würden woran es liegt, würden wir es abstellen"
• Sky Experte Kretzschmar: "Hannover ist froh, wenn jetzt erstmal Pause ist"

Magdeburg, 26. Dezember 2020 –
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga zwischen dem SC Magdeburg und TSV Hannover-Burgdorf (33:25).

Lukas Mertens (SC Magdeburg) ...
... zum Spiel:
"Wir haben uns gut auf Hannover vorbereitet und viel Videomaterial von ihnen angeschaut. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir das Spiel breit gemacht und unsere Stärken sehr gut ausgespielt."
... dazu, dass Magdeburg im Dezember ungeschlagen geblieben ist: "Unsere Abwehr war in diesem Monat sehr stabil. Wir kriegen sehr wenig Gegentore und haben selbst viele Tempogegenstöße, aus denen wir Tore erzielen. Das war zuletzt unsere Stärke und hat unser Spiel ausgemacht."

Evgeni Pevnov (TSV Hannover-Burgdorf) ...
... zum Spiel:
"Es war heute von allen eine schwache Leistung. Wenn wir wissen würden, woran es liegt, dass wir immer in solche schlechten Phasen kommen, dann würden wir es abstellen. Wir spielen zurzeit einfach nicht unseren besten Handball. Da ist noch viel Luft nach oben."
... zur Frage, wie die Halbzeitansprache war: "Intensiv. Der Trainer (Antonio Carlos Ortega) hat Klartext gesprochen."

Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) zum Kader (vor dem Spiel): "Wir hätten uns nicht noch mehr Verletzte leisten können, denn wir haben schon kleinere Probleme mit dem Kader, der uns aktuell zur Verfügung steht. Die Spieler, die auf der Bank sitzen, sind nicht alle einsatzfähig. Aber sie helfen und unterstützen uns und sie wissen, wie wichtig es ist, dennoch dabei zu sein und wenn Not ist, dann auch für ein paar Minuten zum Einsatz zu kommen. Auch, wenn sie gesundheitlich nicht in Hochform sind."

Sky Experte Stefan Kretzschmar ...
... zum Spiel:
"Für mich hat Jannick Green (Torwart SC Magdeburg) in der ersten Halbzeit den Unterschied gemacht. Die Magdeburger hatten eine gute Torwartleistung und die Hannoveraner nicht. Das hat auch etwas mit der Abwehr zu tun, wie gut sie den Torwart unterstützen. Aber Magdeburg hat im Angriff auch wenig Fehler gemacht. Es war von ihnen eine konzentrierte Partie, in der sie nichts anbrennen lassen wollten."
... zu Hannover-Burgdorf: "Bei Hannover ist es in dieser Saison ein Auf und Ab. Handball ist ein Phasensport und Hannover bewegt sich ständig in verschiedenen Phasen. Mal läuft es sehr gut und mal nicht. Sie werden froh sein, wenn jetzt erstmal ein bisschen Pause ist."


Für Rückfragen
O-Ton-Service HBL/lj
Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)
Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de