WM-Viertelfinale winkt: „Die Jungs glauben an die Chance!“

Spannung pur ab 00.00 Uhr! Deutschlands U20 kann sich im Mitternachtskrimi gegen die Schweiz für das Viertelfinale bei der U20 WM in Kanada qualifizieren. „Die Jungs glauben an die Chance“, sagt Bundestrainer Tobias Abstreiter vor dem letzten Gruppenspiel. Abstreiter berichtet von einer „guten Stimmung“ in Edmonton. Nicht nur wegen des Sieges gegen die Slowakei nach der 2:16-Pleite gegen Kanada. Abstreiter hofft auf den „einen oder anderen“ Rückkehrer, der nach überstandener Corona-Infektion und -Quarantäne, „grünes Licht von den Ärzten bekommt!“ Der Mitternachtskrimi der deutschen U20-Nationalmannschaft gegen die Schweiz wird bei MagentaSport ab 00.00 Uhr live als Free TV-Angebot gezeigt. Bereits ab 18.15 Uhr steigt MagentaSport mit der PENNY DEL ins Live-Eishockey ein: die noch punktlosen Nürnberger fordern die starken Schwenninger heraus. Ab 20.15 Uhr folgt Krefeld gegen Düsseldorf.
Bereits gestern Abend sicherten sich die Kölner Haie mit dem 7. Penalty das 5:4 in Wolfsburg. Marcel Müller absolvierte sein 500. Spiel. „Ich hatte das nicht auf dem Schirm“, so Jubilar Müller. „Der Uwe hat mir kurz vor dem Warm Up gratuliert. Da fragte ich nur – wieso, weshalb!?“

U20 WM – letztes Gruppenspiel Deutschland – Schweiz: „Die Jungs glauben an die Chance!“
U20-Bundestrainer Tobias Abstreiter beschreibt Gegner Schweiz als „läuferisch sehr stark.“ Die noch punktlosen Schweizer kassierten gegen Kanada ein 0:10. „Wir müssen kompakt auftreten“, fordert Abstreiter von seinem Team, das sich mit einem Sieg sogar noch vor die Slowakei (4 Punkte) auf Rang 3 setzen könnte. „Die Jungs glauben an ihre Chance“, sagt Tobias Abstreiter. Nach dem 2:16 und den Corona-Ausfällen sei die Stimmung „etwas gedrückt“ gewesen. Der Overtime-Sieg gegen die Slowakei und die Aussicht auf einige Rückkehrer haben das Stimmungsbild aufgehellt. „Wir hoffen auf die eine oder andere Entlastung“, so Abstreiter. Ein Sieg gegen die Schweiz und Deutschland steht im WM-Viertelfinale, das am 2. Januar startet. MagentaSport zeigt die komplette Finalserie der U20 WM dann live. Christoph Stadtler kommentiert die Partie gegen die Schweiz.

Stimmen aus der PENNY DEL – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport angeben
Grizzlys Wolfsburg – Kölner Haie 4:5

Kölns Marcel Müller bestritt sein 500. Spiel, wusste es aber erst, als ihm sein Trainer dazu gratulierte: „Ganz ehrlich – ich wusste das nicht. Der Uwe hat mir kurz vor dem Warm Up gratuliert. Da fragte ich nur – wieso, weshalb. Ich hatte das nicht auf dem Schirm…habe jetzt ein bisschen was für die Mannschaftskasse gespendet. Das ist gut.“
Zum Spiel: „Ja, das Powerplay war sehr gut. Haben wir genutzt. Aber es ist natürlich ärgerlich, dass wir das 3:1 aus der Hand gegeben haben und jetzt nur 2 Punkte mitnehmen. Wir sind dann trotzdem froh, den sieg eingefahren zu haben!“
Zu den jungen Spielern: „Die Jungs machen ihren Job super. Wir haben ja jetzt 2 aus 3 Spielen gewonnen – das bestätigt den Weg.“
Zu den erneut 4 Gegentoren: „So lange wir ein Tor mehr schießen, ist es wurscht.“

Wolfsburgs Valentin Busch, der 30 Sekunden vor Schluss an Kölns Torhüter Pogge scheiterte: „Oh Mann, ja – den hätte ich reinhauen müssen. Ich schieß genau in die Fanghand rein. So kurz vor Schluss….Im Großen und Ganzen war das ok von uns. Wir freuen uns zumindest über einen Punkt.“

Pinguins Bremerhaven – Iserlohn Roosters 5:2 – Pinguins „back on track!“
Bremerhavens Anders Krogsgaard: „Wir haben in den ersten beiden Spielen ein paar Höhen und Tiefen, besonders in Berlin. Wir sind „back on track“ und glücklich über die 3 Punkte.“
Iserlohns Taro Jentzsch: „Wir haben das 1. Drittel nicht gut gespielt. Die waren frischer als wir und effizienter. Die ersten beiden Spiele haben wir überragend gespielt, aber das Spiel hier sollten wir am besten schnell vergessen.

U20 WM und DEL live bei MagentaSport – die nächsten Spiele:
Mittwoch, 30.12.2020:
DEL:
Ab 18.15 Uhr: Nürnberg Ice Tigers – Schwenninger Wild Wings
Ab 20.15 Uhr: Krefeld Pinguine – Düsseldorfer EG

Donnerstag, 31.12.2020
U20 WM
Ab 00.00 Uhr: Deutschland – Schweiz

Samstag, 02.01.2021
DEL
Ab 17.15 Uhr: Adler Mannheim – EHC Red Bull München
Ab 19.45 Uhr: Straubing Tigers – ERC Ingolstadt


Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de