• Möller überragt bei Rückkehr mit acht Toren: "Bin happy"
  • Hannover-Keeper Ebner adelt Flensburgs Möller: "Hat heute den Unterschied gemacht"
    Sky Experte Pascal Hens: "Am Ende haben bei Hannover die Kräfte nachgelassen"

    Hannover (pps), 14. Februar -
    Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zum Topspiel der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit der Partie TSV Hannover-Burgdorf - SG Flensburg-Handewitt (26:33).

    Maik Machulla (Trainer SG Flensburg-Handewitt) ...
    ... zum Spiel:
    "Die ersten 20 Minuten haben wir schon große Probleme gehabt. Dann haben wir die Abwehr umgestellt, den Torwart gewechselt und ein paar Paraden bekommen. Wir haben es dann ein bisschen souveräner gelöst und eine sehr hohe Effektivität im Angriff gehabt. Am Ende ist es schon ein bisschen zu hoch vom Ergebnis her."
    ... zur 5-1-Verteidigung zu Beginn des Spiels: "Wir haben schon viel 5-1 gespielt in dieser Saison und auch in den letzten Jahren. Natürlich haben wir gehofft, dass es ein bisschen besser funktioniert, um auch ein bisschen Stress bei Hannover zu erzeugen. Aber Hannover hat es in den ersten 20 Minuten sehr, sehr gut gelöst und wir haben eigentlich gar keinen Zugriff bekommen."
    ... über die Effizienz von Lasse Möller: "Man kann auch sagen, dass er ein sehr langweiliger Spieler ist. Es sieht bei ihm immer ein bisschen lässig aus. Er hat eine unglaubliche Qualität und trifft die richtigen Entscheidungen. Er ist ein individuell starker Spieler und das hat er in den ersten Spielen bei uns gezeigt, dann hat er sich leider verletzt. Wir sind sehr, sehr froh, dass er wieder da ist."
    ... zu Johannes Golla, der 60 Minuten durchgespielt hat und zum dünnen Kader: "Bei Johannes mache ich mir keine Sorgen. Er schafft das und er möchte auch viel spielen. Bei dem Rhythmus alle drei Tage wird es schwer. Lange können wir das mit diesem dünnen Kader nicht machen. Aber heute war es sensationell und ich kann immer wieder nur beeindruckt sein, wie die Mannschaft das kompensiert. Das macht mich schon stolz."

    Lasse Möller (SG Flensburg-Handewitt) ...
    ... zu seiner Leistung und acht Toren:
    "Ich bin happy. Es war mein erstes Bundesligaspiel seit dem 4. Oktober."
    ... zu seinen Tapeverbänden am Handgelenk und der Frage, ob er noch Schmerzen hat: "Es ist noch ein bisschen steif. Ich kann das Handgelenk nicht ganz beugen, aber ich kann spielen. Das ist wichtig."
    ... zu seiner Effizienz und zum Team: "Wir haben eine gute Mannschaft und ich bekomme immer gute Möglichkeiten. Deswegen ist es einfach für mich, weil meine Mitspieler so gut sind. Ich muss dann nur den letzten Wurf machen."

    Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt) ...
    ... zur Frage, wie es heute für ihn lief nach überstandener Quarantäne:
    "Es war anstrengend, aber heute ging es nicht anders. Ich bin froh, dass die Kraft gereicht hat und wir heute die zwei Punkte holen konnten."
    ... über die Probleme in den ersten 20 Minuten: "Wir bekommen in den ersten fünf Minuten drei Gegenstöße, was immer unangenehm ist. Dann hat Hannover das gut gespielt, mit guten Kreisläufern. Mit der Umstellung waren wir dann kompakter und haben es besser gelöst."
    ... zu Lasse Möller: "Es war heute tatsächlich das erste Spiel, das wir zusammen gespielt haben. Heute hat man gesehen, dass das gut funktionieren kann. Ich freue mich einfach auf das, was da noch kommt. Er ist in jeder Situation zu allem bereit. Er kann Eins-gegen-Eins gehen, von hinten werfen und sieht auch seine Mitspieler. Diese Kombination ist unschlagbar."

    Domenico Ebner (Torhüter TSV Hannover-Burgdorf) ...
    ... zu seinen elf Paraden, die am Ende nicht gereicht haben:
    "Ne, auf keinen Fall. Ich hatte Mitte der ersten Halbzeit dann eine Schwächephase. Dann haben wir auch gewechselt zum richtigen Zeitpunkt. Es ist schade, dass wir dann den Faden verloren haben. Wir geben das 11:7 zu schnell weg und haben in der zweiten Halbzeit beim 20:23 nochmal die Chance, ranzukommen. Wir haben dreimal den Ball und werfen den Ball aber dreimal weg. Das ist am Ende dann der Unterschied. Wir haben hinten nicht mehr den Zugriff bekommen und haben vorne einfach die Bälle weggeworfen."
    ... zum überragenden Lasse Möller: "Man muss auch sagen, dass Lasse Möller ein überragendes Spiel gemacht hat. Er hat heute den Unterschied gemacht. Er ist ganz schwierig zu lesen, auch, weil er die letzten Monate kaum gespielt hat. Seine Bewegungsabläufe sind teilweise echt krass. Es sieht bei ihm so schlaksig aus und dann ist er auf einmal durch. Respekt an ihn."
    ... zur Pappfigur von Borussia Mönchengladbachs Matthias Ginter in der Halle: "Mönchengladbach hat als allererstes mit den Pappfiguren angefangen und es war dann toll, dass er uns auch unterstützt. Wir waren zusammen in der Schule, haben zusammen die Kommunion gefeiert und unsere Eltern kennen sich sehr gut. Unsere Häuser lagen nur eine Straße auseinander. Man sieht sich ab und zu auch noch in der Heimat.

    Evgeni Pevnov (TSV Hannover-Burgdorf) ...
    ... zum Spiel:
    "Wir sind hervorragend in das Spiel gestartet. Wir haben eine sehr kompakte und aggressive Abwehr gespielt. Das haben wir in der zweiten Phase der ersten Halbzeit verloren. In der zweiten Halbzeit hätten wir den Anschluss schaffen können, aber haben dreimal den Ball verdaddelt. Wenn man gegen Flensburg gewinnen will, dann muss halt alles stimmen."

    Sky Experte Pascal Hens ...
    ... zum Spiel:
    "Hannover hat das am Anfang super gemacht. Dann kam aber mit der Umstellung auf die 6-0-Verteidigung die Sicherheit bei Flensburg wieder. Und am Ende haben die Kräfte bei Hannover nachgelassen. Flensburg hat dann viele einfache Tore über die zweite Welle gemacht und konnte sich dann absetzen."
    ... zu Flensburgs Lasse Möller: "Er ist ein Spieler, der die richtigen Entscheidungen trifft. Er wirkt manchmal ein bisschen schlaksig und langsam. Er ist natürlich auch ein bisschen größer. Bei mir sah das auch immer so aus. Es sieht unspektakulär und langweilig aus und am Ende hat er trotzdem wieder acht Tore. Flensburg hat jetzt wieder Optionen dadurch, dass er wieder dabei ist."

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service HBL/lw
    Daniel Mayr (Mayr@liquimoly-hbl.de)

    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de/de