• Bielefelds Trainer Neuhaus trotz 3:3 zufrieden: „Spielverlauf war verlockend“
• Bayern-Angreifer Choupo-Moting zufrieden: „Haben guten Spirit gezeigt“
• DAZN-Experte Wagner erfreut: „Ein tolles Fußballspiel“

Berlin/München, 15. Februar 2021 -
Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie die wichtigsten Stimmen aus der Partie FC Bayern München gegen Arminia Bielefeld (3:3) - das Montagsspiel am 21. Spieltag der Fußball-Bundesliga live bei DAZN.

Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) ...
... zum Spiel:
„In der ersten Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt. Bielefeld hat es gut gemacht und aus zwei Chancen zwei Tore erzielt. Dann kam dazu, dass der Platz nicht ganz optimal für uns war. Wir mussten einige Spieler ersetzen, aber die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit wieder viel Mentalität gezeigt und noch das 3:3 geschossen. Wir müssen heute mit dem Punkt zufrieden sein.“
... über die vielen Ausfälle: „Wenn man so viele Ausfälle beklagen muss, dann kommt jeder Kader an seine Grenzen. Natürlich hakt es in der Offensive, aber solche Situationen sind im Saisonverlauf normal.“
... über die Klub-WM (vor dem Spiel): „Es war keine einfache Reise, aber die Mannschaft hat erneut bewiesen, was für einen Charakter und Mentalität sie haben. Es ist beeindruckend, wie sie mit der aktuellen Situation umgeht und deswegen hat sie verdient den sechsten Titel geholt. Das war unser großes Ziel. Jetzt gibt es aber wieder unser tägliches Brot – die Bundesliga.“

Eric Maxim Choupo-Moting (FC Bayern München) ...
... zum Spiel:
„Es war ein schweres Spiel. Abgesehen von den Wetterbedingungen waren die Bielefelder bissig. In der ersten Halbzeit war es schwierig, sich Chancen zu erspielen. Bielefeld war sehr effektiv. Wir haben aber einen guten Spirit gezeigt und sind zurückgekommen. Wir hatten noch die Reise in den Knochen, aber das 3:3 geht in Ordnung.“
... zu den starken Schneefällen in der ersten Halbzeit: „Das Wetter verändert den gesamten Spielrhythmus, es sind andere Bedingungen. Im Schneegestöber war es nicht einfach, aber das gehört dazu.“

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld) ...
... zur Frage, ob man sich trotz Führung über das 3:3 freut:
„Der Spielverlauf war verlockend. Wir haben 2:0 und 3:1 geführt, dann hofft man natürlich auf mehr, auf die drei Punkte. Trotzdem sollten wir zufrieden sein.“
... zur nächsten Partie gegen den VfL Wolfsburg: „Keine leichte Aufgabe, sie haben fünf oder sechs Mal in Folge zu Null gespielt und sind super drauf. Wir haben schon im Hinspiel gemerkt, dass das eine spielstarke Mannschaft ist. Es wird wieder ein hartes Stück Arbeit, aber wir werden es auch da versuchen.“


Fabian Klos (Kapitän Arminia Bielefeld) ...
... zum Spiel:
„Die Bayern sind eine unglaublich gute Mannschaft. Als der Schnee nicht mehr da war, wurde es für uns schwieriger. Der kam uns in der ersten Halbzeit entgegen, dazu haben wir die Räume besser zugestellt. Die zweite Halbzeit war ein Ritt auf der Rasierklinge.
... zur nächsten Aufgabe gegen den VfL Wolfsburg: „Wir müssen uns jetzt an dem Ergebnis in den nächsten Wochen messen lassen. Wenn wir hier abliefern können, dann schaffen wir das auch gegen andere Gegner und es springen auch mehr Punkte dabei raus. Ausruhen dürfen wir uns nicht und auf dieser Leistung schon gar nicht. Es ist noch ein langer Weg.“


Amos Pieper (Torschütze Arminia Bielefeld) ...
... zur Frage, wieso die 2:0-Führung verspielt wurde:
„In der ersten Hälfte haben wir jeden wichtigen Zweikampf gewonnen, die Konter gut ausgespielt und aus zwei Chancen zwei Tore erzielt. Dann haben die Bayern aber gezeigt, warum sie die Bayern sind und das Tempo angezogen. Sie haben uns in die eigene Hälfte gedrängt, genau das wollten wir eigentlich verhindern.“

DAZN-Experte Sandro Wagner …
… zur Frage, warum es nicht zum Bielefelder Sieg gereicht hat:
„Weil Bayern München am Ende nochmal Gas gegeben, die Lehren aus der ersten Halbzeit und die Spielanteile in die gegnerische Hälfte gezogen hat. Trotzdem hatte Bielefeld noch die ein oder andere gute Chance. Es war ein tolles Fußballspiel.“
… zum Wechsel von Dayot Upamecano zum FC Bayern: „Jeder Topklub wollte ihn haben. Es ist für die Bayern und den deutschen Fußball ein gutes Zeichen, dass er in Deutschland bleiben will. Er hat eine gute Schnelligkeit, ein gutes Spielverständnis und einen starken Körper. Für sein Alter ist er schon sehr erfahren. Ihm gehört die Zukunft und solche Spieler will Bayern München verpflichten.“
… zum historischen Sextuple des FC Bayern (vor dem Spiel): „Die Bayern sind die beste deutsche Fußballmannschaft aller Zeiten. Das werden sie in 20, 30 oder 40 Jahren noch ihren Kindern und dann ihren Enkeln erzählen. Sie haben sportlich Großartiges geleistet und ein starkes Jahr gekrönt.“


PR DAZN DACH
E-Mail: pr-dach@dazn.com
Mehr Infos unter: https://media.dazn.com/de/