• FCB-Coach Flick höchst zufrieden: „Auch in dieser Höhe mehr als verdient“
  • Bayerns Sané verrät: „Wussten, dass sie Fehler machen, wenn wir Druck machen“
  • Sky Experte Matthäus optimistisch: „Das Viertelfinalticket kann man buchen“
  • Sky Experte Ballack zur Münchner Kaderplanung: „Luft nach oben“

    Unterföhring, 23. Februar 2021 -
    Die wichtigsten Stimmen zur Dienstagspartie des Champions League Achtelfinal-Hinspiels Lazio Rom – FC Bayern München (1:4) bei Sky.

    Leon Goretzka (FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Wir haben es geschafft, diesen ‚Matchday-Modus‘, den wir im vergangenen Jahr häufig thematisiert haben, auf den Platz zu bringen. Wir waren von Anfang an aggressiv, hatten in der Anfangsphase sehr guten Zugriff und haben die Bälle sehr hoch gewonnen. Das hat uns in der vergangenen Saison stark gemacht und wir haben uns vor dem Spiel vorgenommen, dass wir dahin zurückmüssen. Das war ein erster guter Schritt in diese Richtung.“
    … zur Rückkehr nach seiner Corona-Infektion: „Ich habe mich schon ziemlich verausgabt. Es ist nicht die Corona-Erkrankung, die noch in den Knochen steckt, sondern eher die zweiwöchige Trainingspause. Aber wenn es um alles gegangen wäre oder das Spiel auf Messers Schneide gestanden hätte, dann hätte ich mich noch weiter durchgequält.“

    Hansi Flick (Trainer FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Grundsätzlich hat jeder die Erwartungen erfüllt. Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt und wollten von Anfang an den Gegner unter Druck setzen. Das haben wir gut gemacht. Wir hatten hohe Ballgewinne und haben dann Torchancen rausgespielt und Tore gemacht. Von daher sind wir sehr zufrieden.“
    … zur Mannschaftsleistung: „Champions League ist etwas Besonderes, gerade für unsere Spieler. Wir wollten von Anfang an hellwach sein und auf dem Platz stehen. Jeder einzelne war bereit und hat den Willen gehabt, etwas Besonderes zu leisten. Deshalb ist es auch in dieser Höhe mehr als verdient.“
    … zu den Verletzungssorgen der Bayern (vor dem Spiel): „Ich sehe meine Mannschaft immer sehr positiv. Jeder einzelne hat Qualität, die uns weiterbringen kann. Natürlich ist es aktuell schon so, dass wir nicht die Dominanz haben, die wir uns wünschen. Aber wir haben eine Mannschaft, die gut ist, die ins Viertelfinale einziehen kann und die auch in der Bundesliga die Qualität hat, um im Meisterschaftskampf vorne zu bleiben.“

    Leroy Sané (Torschütze FC Bayern München) …
    … zum Spiel:
    „Wir waren von der ersten Minute an da und wollten ein Zeichen setzen. Wir wollten auswärts aggressiv nach vorne spielen. Es war ein hartes Spiel und man konnte sehen, dass die Luft bei beiden am Ende ein bisschen raus war. Aber wir haben unsere Chancen gut genutzt und ein solides Spiel gemacht.“
    … zum Führungstor durch Robert Lewandowski: „Das Trainerteam hat uns darauf hingewiesen, dass sie hinten Fehler machen, wenn wir Druck machen. Wir haben einmal sehr gut Druck gemacht, Lewy hat den Ball gerochen und es hat uns sehr gepusht, dass wir so früh getroffen haben.“
    … zu seiner Leistung: „Ich bin Offensivspieler. Na klar will ich offensiv Akzente setzen und der Mannschaft helfen, Tore zu schießen. Aber genauso fängt in der Offensive auch die Defensive an, wenn wir da anlaufen. Ich mache mich nicht verrückt und versuche, mich auf mich selber zu konzentrieren und ein gutes Spiel zu machen. Ich denke, das war ganz ordentlich.“

    Hasan Salihamidzic (Vorstand Sport FC Bayern München) …
    … zu den Corona-Infektionen beim FC Bayern München (vor dem Spiel):
    „Wir haben die Maßnahmen verschärft und ein intensiviertes Testprotokoll vereinbart. Das umfasst doppelte Testungen aus PCR-Tests und Antigen-Tests. Und wir versuchen selbstverständlich, die Kontakte einzuschränken, damit von außen keine weiteren Infektionen in die Mannschaft kommen.“

    Sky Experte Lothar Matthäus …
    … zum Spiel:
    „Bayern hat gut gespielt, früh gepresst und gleich den Rhythmus bestimmt. Sie haben Fehler von Lazio für Tore genutzt, es waren zwei Geschenke der Defensivspieler von Lazio dabei. Es war so, wie man erwartet hat, dass die Bayern nach der Niederlage gegen Frankfurt spielen. In der zweiten Halbzeit haben sie einen Gang zurückgeschaltet, denn auch sie wissen, was in den nächsten Wochen auf sie zukommt. Ein ungefährdeter, souveräner Sieg. Sie waren qualitativ die bessere Mannschaft und ich glaube, das Viertelfinalticket kann man buchen.“
    … zu Leroy Sané: „Es muss mal über eine längere Zeit funktionieren. Dann ist er einer der besten Stürmer, die wir in Deutschland haben.“
    … zu Jamal Musiala: „Uns fehlt in diesem Alter das ein oder andere Talent. Er ist einer, der bei den Bayern schon auf dem höchsten Niveau von den Mitspielern lernen kann. Es wäre eine schöne Sache, wenn er sich für Deutschland entscheidet.“
    … zum Torhüterduell (in der Halbzeitpause): „Auf der einen Seite ist Manuel Neuer, der weltbeste Torhüter. Auf der anderen Seite ist Pepe Reina nicht mehr Champions-League-reif.“
    … zu Kingsley Coman (vor dem Spiel): „Er ist da, sorgt für Unruhe mit seinen Dribblings und mit seiner Geschwindigkeit und ist richtig torgefährlich geworden. Vorlagen hat er schon immer gegeben, aber jetzt schießt er auch Tore, wichtige Tore. Das macht ihn eigentlich unentbehrlich für Bayern München.“

    Sky Experte Michael Ballack …
    … zum Spiel:
    „Man hat mit dem ersten Tor gemerkt, dass die Bayern sofort wieder einen Gang hochschalten. Sie waren aggressiver, vor allem mit Goretzka und Kimmich, die der Mannschaft gutgetan haben. So hat sich jeder einzelne Spieler ein bisschen hochgezogen. Sie haben Stabilität entwickelt und waren physisch weit überlegen. Sie haben das Tempo hervorragend variiert und mit dem 4:0 dann verwaltet.“
    … zum Meisterschaftsrennen: „Wenn die Bayern ihre Hausaufgaben machen, sprich ihre Spiele gewinnen, gut performen und seriös sind, dann wird es für die anderen schwer.“
    … zur strittigen Elfmeterszene im ersten Durchgang (in der Halbzeitpause): „Mit der Bayern-Brille kann man sagen, dass man ihn lediglich geben kann. Aber man dürfte sich nicht beschweren. Da haben sie sicherlich Glück gehabt.“
    … zur Personalsituation bei den Bayern (vor dem Spiel): „Es ist ein Fingerzeig, wenn andere Spieler, die eigentlich keine Spezialisten auf der jeweiligen Position sind, den Spezialisten vorgezogen werden. Das sollte der FC Bayern so auffassen, dass in der Kaderplanung Luft nach oben ist.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/rc
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Information unter www.sky.de