Ingolstadt bleibt als Zweiter bescheiden, Türkgücü formuliert die Vision 2. Liga!

Bonn, 08. März 2021
- Ingolstadt ist nach einem 2:1-Erfolg gegen Türkgücü München wieder zurück auf dem zweiten Platz, vier Punkte hinter dem Ersten Dresden. Trainer Tomas Oral sieht neben Dynamo reichlich Konkurrenz im Aufstiegskampf: "Wir haben da einige Mannschaften, die noch ein Wort mitreden werden." Andere sind da weniger vorsichtig. Roman Plesche, Sportlicher Leiter bei Türkgücü, erklärte zu den mittelfristigen Zielen des Klubs: "Wir sind ambitioniert. Die 2. Liga muss das Ziel sein." Vorher geht es um den aktuellen Saisonabschluss: "Wir wollen das Maximum rausholen", meinte Keeper Vollath zur gegenwärtigen Spielzeit. Türkgücü ist mit 40 Punkten Siebter.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Montagsspiele - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Morgen geht's schon mit einer Nachholspiel-Runde weiter - wichtig im Abstiegs- und Aufstiegskampf: die Partie Uerdingen gegen Rostock. Dazu Köln gegen Meppen. Start der Übertragungen ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport.

FC Ingolstadt 04 - Türkgücü München 2:1

Ingolstadts Trainer Thomas Oral ist mit seinem Klub wieder Zweiter, natürlich mahnt er vor der Konkurrenz im Aufstiegskampf: "Ich glaube nicht, dass nur Dresden der Endgegner ist. Wir haben da einige Mannschaften, die noch ein Wort mitreden werden."

Zur Entstehung des 2:1 nach starkem Spielaufbau vom Torwart ausgehend: "Wir hatten vorher schon die eine oder andere Situation, weil die gegnerische Bank unheimlich viel Stress reingebracht hat und versucht hat, uns aus unserem Spiel zu bringen. Das war ein sauberer Abschluss. Und ja: wenn´'s Hand ist, ist's Hand. Dann gibt's Elfmeter."

FCI-Innenverteidiger Tobias Schröck erzielte das 1:0, sein erstes Tor nach 33 Spieltagen: "Wenn der Ball so kommt, dann muss ich den reinmachen. Es ist super, wenn wir zu Hause so dominant und so stark auftreten. Das ist einfach harte Arbeit. Schön, dass es so klappt."

Türkgücü-Trainer Serdar Dayat blieb trotz seiner zweiten Niederlage zuversichtlich: "Ich bin voll zufrieden, das war eine Weiterentwicklung gegenüber dem Zwickau-Spiel."

Türkgücü-Keeper Rene Vollath: "Das war ein heißes Spiel mit frühen Toren. Ingolstadt hatte schon die klareren Möglichkeiten. Ich denke, dass sie verdient gewonnen haben....Es ist so, dass die Kleinigkeiten vorne nicht geklappt haben, wenn das dann zum dritten, vierten oder fünften Mal nicht passiert. Wenn so ein einfacher Pass nicht kommt, dass man sich dann mal aufregt. Ansonsten sind die Jungs überragend, da braucht man niemanden einen Vorwurf zu machen."

Zu den weiteren sportlichen Zielen: "Wir wollen nach wie vor das Maximum rausholen. Jetzt brauche ich nicht aufhören, nicht aufstecken, sonst irgendwas. Scheißegal, es geht weiter."

Roman Plesche, Sportlicher Leiter Türkgücü München erläuterte in der Halbzeit die große Vision des Klubs: "Der Präsident hat#s vor drei oder vier Jahren an die Stadt gesagt: es wird so kommen, dass wir in der 3. Liga spielen. Die Stadt hat es nicht geglaubt. Es ist so gekommen, wie er es gesagt hat. Man ist mit der Stadt in guten Gesprächen, dass wir eine Fläche bekommen. Dann sind wir auch bereit, den nächsten Schritt zu gehen. Wir sind ambitioniert. Die 2. Liga muss das Ziel sein."

Michael Henke, Ingolstadts Sportdirektor, vor dem Spiel über die Angewohnheit, die Ergebnisse der Konkurrenz zu checken: "Wir haben uns geeinigt, dass alles Makulatur ist, wenn wir nicht unseren Fahrplan einhalten." Dazu gehöre ein Sieg gegen Türkgücü, vor dem man "absoluten Respekt" habe: "Da steckt schon Power und Substanz dahinter."

Die 3. Liga Live bei MagentaSport
Dienstag, 09.03.2021
Nachholspiele:

Ab 18.45 Uhr: KFC Uerdingen - FC Hansa Rostock, Viktoria Köln - SV Meppen

Mittwoch, 10.03.2021
Nachholspiele:

Ab 18.45 Uhr: FC Bayern München II - SC Verl, 1. FC Saarbrücken - FSV Zwickau

Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de