München, 18. März 2021 - Bundestrainer Toni Söderholm erwartet zwei Monate vor Beginn der 84. Eishockey-Weltmeisterschaft in Riga (21. Mai bis 6. Juni) trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ein gutes Turnier. "Wir warten jetzt noch auf Rückmeldung, was die Regeln bezüglich Covid-19 betrifft. Aber sonst sieht es ganz okay aus. Ich glaube, das wird schon eine sehr gute WM", sagte der DEB-Coach anlässlich eines exklusiven Fan-Talks mit Anhängern des EHC Red Bull München.

Das Gespräch wurde per Livestream ausgestrahlt. Auch die Fans hatten die Möglichkeit, Fragen an den ehemaligen Spieler der Red Bulls zu stellen. Angesprochen auf die zurückliegenden Monate sagte der Finne: "Es war schon eine schwierige Zeit, wie für alle anderen auch. Wir haben vieles geplant, aber nur wenig machen können. Wir mussten praktisch alles via Telefon besprechen."

Auch bei seinen Stadionbesuchen kann Söderholm aktuell mit niemandem persönlich kommunizieren. "Wenn ich jetzt bei Spielen bin, dann treffe ich keine Leute. Ich kann momentan keinen Kontakt zu Spielern aufnehmen. Das passiert jetzt alles per Telefon." Dennoch blickt Söderholm, der 2016 als Verteidiger mit Red Bull München die erste deutsche Meisterschaft der Clubgeschichte gewann, dem bevorstehenden WM-Turnier positiv entgegen: "Wir haben jetzt sechs oder sieben Vorbereitungsspiele auf dem Radar. Etwa eine Woche vor dem WM-Start fliegen wir dann nach Lettland."

Söderholm begann seine Tätigkeit bei der deutschen Nationalmannschaft im Januar 2019, nachdem sie 2018 den historischen Gewinn der olympischen Silbermedaille in Pyeongchang gefeiert hatte. Es sei für ihn ein "Glücksfall" gewesen, das Traineramt nach dem größten Erfolg der deutschen Eishockeygeschichte zu übernehmen. "Die Spieler waren zurecht selbstbewusst. Sie haben etwas Wunderbares erlebt und gelernt, wie man bei einem großen Turnier etwas schaffen kann", erläutert der 42-Jährige. Diese Erfahrungen will Söderholm nutzen: "Das positive Gefühl, was in der Nationalmannschaft und in der Kabine steckt, wollen wir auf alle Fälle konservieren. Das ist eine gute Basis, um uns weiterzuentwickeln."

Kontaktadresse:
Emanuel Hugl
Pressesprecher EHC Red Bull München GmbH
Osterwaldstraße 10 | 80805 München | Deutschland
phone: + 49 89 3066 910 27
mobile: +49 177 6867273
fax: + 49 89 3066 910 4
emanuel.hugl@redbulls.com