• „Blitztor-König“ reicht nicht zum Sieg, aber Zwickau fast am Ziel

    Bonn, 27. März -
    Regenschlacht ohne Sieger im Nachholspiel. Nach 19 Sekunden gingen die Gäste aus Zwickau durch Ronny König in Führung, mussten dann aber Mitte der 1. Halbzeit den Ausgleich hinnehmen. „Wir waren dann nicht mehr so griffig“, gab Torschütze König zu. Sein Trainer Joe Enochs: „40 Punkte bedeuten in dieser Liga relativ wenig.“ Das Ziel des FSV Zwickau heißt, so Enochs: „Wir wollen unbedingt so schnell wie möglich die 46 Punkte bekommen.“ Uerdingens erste Hoffnung heißt Grimaldi. Der Goalgetter traf das 4. Spiele in Serie und sicherte seiner Mannschaft einen wichtigen Punkt. „Ich habe mich die ersten 20 Minuten extrem geärgert“, so Trainer Stefan Krämer, „aber ich fand es cool, wie sie sich zurückgekämpft haben“. 

    Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der Partie Uerdingen gegen Zwickau – bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Am kommenden Samstag stehen gleich 7 Spiele an. Unter anderem mit dem Duell der angeschlagenen Klubs 1. FC Kaiserslautern gegen Halle – alle Spiele gibt es am Ostersamstag ab 13.45 Uhr einzeln oder in der Konferenz live bei MagentaSport. Und am Ostersonntag  das absolute Top-Spiel des Ersten Dresden gegen den Zweiten Rostock – auch ab 13.45 Uhr live bei MagentaSport.

     
    KFC Uerdingen – FSV Zwickau 1:1
    Für den KFC Uerdingen war es das 4. Spiel am Stück ohne Niederlage. Der KFC baute seinen Vorsprung auf den 1. FC Magdeburg auf 2 Punkte aus und liegt aber weiter auf Platz 16. Trainer Stefan Krämer über das Spiel: „Beim Wetter war heute alles dabei. Der Wind hat schon das Spiel auch extrem beeinflusst… Ich habe mich in der Halbzeit über die ersten 20 Minuten extrem geärgert. Ich habe ihnen aber auch gesagt, dass ich es cool fand, wie sie sich zurückgekämpft haben in das Spiel. Mit der 2. Halbzeit bin ich total zufrieden. Ich hatte da den Eindruck, dass wir ein bisschen mehr im Tank haben. Hatten auch die 2 größten Chancen hintenraus. Vielleicht hätten wir es da sogar verdient gehabt zu gewinnen. Aber sei‘s drum. Der Punkt kann auch schon sehr wichtig werden in der Endabrechnung.“

    Uerdingens Christian Dorda verlor beim frühen Gegentor den Zweikampf gegen Ronny König. Er analysierte: „Ich habe mich glaube ich, beim 1. Gegentreffer nicht gut angestellt. Das muss ich besser lösen.“

    Zwickau bleibt das 5. Mal in Folge ungeschlagen. Trainer Joe Enochs war zufrieden, aber warnte auch gleichzeitig: „Letztendlich ist es ein verdientes 1:1… Jeder Punkt ist für uns extrem wichtig. Wir sind glaube ich, jetzt 9 Punkte vor dem 1. Abstiegsplatz. Die Punkte tun uns sehr gut. Natürlich hätten wir gerne einen Sieg gehabt, aber wenn man einfach die Leistung auf dem Platz betrachtet, dann ist ein Unentschieden gerecht… 40 Punkte bedeuten in dieser Liga mit 4 Absteigern relativ wenig. Wir wollen unbedingt so schnell wie möglich die 46 Punkte bekommen und unser Ziel erreichen."

    Zwickaus Blitzstarter Ronny König ergänzte: „Ich denke, es war ein gerechtes Unentschieden. Wir haben in der 1. Halbzeit gut gespielt, aber waren dann nicht mehr so griffig. Da bekommen wir dann auch den Ausgleich und am Ende war nicht mehr als ein Punkt drin. Aber den nehmen wir gerne mit. Jetzt haben wir die 40-Punkte-Marke und versuchen, nächste Woche wieder weiter zu punkten.“

    Stefan Krämer vor dem Spiel, über die Leistungssteigerung des KFC Uerdingen in den letzten Spielen: „Es war ein Mix aus mehreren Sachen. Um den Verein rum gibt es positive Nachrichten. Das 4:0 in Meppen hat für Selbstvertrauen innerhalb der Mannschaft gesorgt. Das Toreschießen ist ja nicht unbedingt unsere Königsdisziplin gewesen. Wenn man dann 4 in einem Spiel macht und ein paar Tage später noch 3 nachlegst, dann kommen die Spieler auf einmal mit einem Lachen zum Training. Da ist auf einmal alles viel einfacher. Es ist nicht logisch zu erklären, aber so ist es halt manchmal."

    Joe Enochs über die Rückkehr in die Nähe seiner Heimatstadt Osnabrück: „Als wir heute Morgen aufgestanden sind und es geregnet hatte und Schneeregen da war, habe ich mich zu Hause gefühlt.“
    



    Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport – Der 30. Spieltag


    Karsamstag, 03.04.2021

    Ab 13.45 Uhr:  SV Waldhof Mannheim – FSV Zwickau, KFC Uerdingen – TSV 1860 München, 1. FC Kaiserslautern – Hallescher FC, FC Bayern München II – VfB Lübeck, SC Verl – MSV Duisburg, SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Saarbrücken, 1. FC Magdeburg – FC Ingolstadt 04

    Sonntag, 04.04.2021
    Ab 12.45 Uhr: Türkgücü München – SV Meppen
    Ab 13.45 Uhr: SG Dynamo Dresden – FC Hansa Rostock

    Montag, 05.04.2021
    Ab 18.30 Uhr: Viktoria Köln – SpVgg Unterhaching


    Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
    Mob.: +49 170 2268024
    Mail: joerg.krause@thinxpool.de