• Nordhorns Kubes trotz Niederlage zufrieden: "Haben wie Sieger gespielt"
  • Sky Experte Stefan Kretzschmar: "Glücklicher Sieg für die Löwen"

    München, 01. April 2021
    - Sehr geehrte Medienpartner, anbei erhalten Sie eine Stimmensammlung zur Konferenz der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga mit den Partien MT Melsungen - Rhein-Neckar Löwen (25:26), TuSEM Essen - GWD Minden (29:20), HBW Balingen-Weilstetten - HSG Nordhorn-Lingen (35:24).

    Felix Danner (MT Melsungen) ...

    ... zum Spiel:
    "Es war das erwartete schwere Spiel, mit Kampf auf beiden Seiten. Es war auch nicht einfach für uns, immer wieder in den Spielfluss zu kommen, weil immer wieder Stock-Fouls passiert sind. In den letzten Sekunden war das Spiel zu beiden Seiten hin offen und die Löwen machen den entscheidenden Treffer zum Sieg. Wir haben zu viele einfache Fehler begangen und so etwas bestrafen die Löwen natürlich brutal. Es gibt immer Verbesserungspotenzial, aber gesamt gesehen bin ich mit meiner Leistung zufrieden. Dennoch haben wir mit einem Treffer verloren und das ist das, was mich ärgert. Da steht meine persönliche Leistung hinten an. Ich muss einfach hart arbeiten und für die Mannschaft alles geben, damit wir auch erfolgreich sind, so wie alle anderen Spieler auch. Wir haben uns in den letzten Spielen im Kampf gesteigert. Wenn nun die spielerische Qualität dazu kommt, dann bin ich positiv gestimmt, dass wir weitere Punkte einfahren werden, um auch gegen die großen Manns chaften etwas Zählbares mitnehmen zu können."

    Axel Geerkens (Geschäftsführer MT Melsungen) ...

    ... zur aktuellen Saison (vor dem Spiel):
    "Insgesamt ist die aktuelle Saison schwierig zu bewerten. Klar ist aber auch, dass uns unabhängig von Corona die Konstanz fehlt und immer Ausreißer mit dabei sind. Das ist natürlich das, was wir zukünftig verhindern wollen und woran wir arbeiten müssen. Wir versuchen natürlich einen vernünftigen Wettbewerb auf die Reihe zu bekommen. Aber gerade diese Quarantänen, die wir zu Beginn der Saison bekommen haben, hat uns schon ein wenig aus dem Tritt gebracht und das benötigt dann auch Zeit, bis alles wieder vernünftig zusammenläuft. Manchmal hat man den Eindruck, man kann sich wieder etwas stabilisieren und dann kommt der nächste Rückschlag. In diesem Spannungsfeld leben wir gerade."

    Andy Schmid (Rhein-Neckar Löwen) ...

    ... zur aktuellen Saison (vor dem Spiel):
    "Das Leistungsmaximum haben wir bereits einige Male zeigen können. Aber wir haben auch ganz große Aussetzer gehabt und das ist schwer zu erklären. Es ist schwierig, da eine Lösung zu finden, aber die Diskrepanz zwischen unseren Leistungen ist schon sehr groß."

    ... über die offene Trainerposition in der kommenden Saison (vor dem Spiel): "Wir diskutieren intern mehr über unsere Leistungen, wie wir aus unseren Höhen und Tiefen herauskommen, als über einen möglichen Trainer. Klar gibt es auch ab und zu Gespräche und da würde ich lügen, wenn es uns egal wäre. Aber da ist das Vertrauen in die Verantwortlichen da, denn das müssen sie entscheiden und wir haben uns auf die Spiele zu konzentrieren."

    Fabian Wiederstein (HBW Balingen-Weilstetten) ...

    ... zum Spiel:
    "Es war durch die Bank eine tolle Mannschaftsleistung von uns. Wir haben es geschafft, kämpferisch auf einem Top-Niveau zu sein, was uns selten in dieser Saison gelungen ist. Das war die Basis für den Erfolg. Ich persönlich habe versucht, nicht viel nachzudenken. Einfach Vollgas geben und Spaß am Handball haben, das ist meistens am besten. Ich denke, dies hat auch ordentlich geklappt. Die Ausgangslage ist nun komfortabler, aber die Liga ist in diesem Jahr total verrückt. Deswegen heißt es nur auf uns schauen und die nächsten Aufgaben angehen. Wir sind enger zusammengerückt und geben uns gegenseitig Halt. Darauf müssen wir aufbauen und weitermachen."

    Daniel Kubes (Trainer HSG Nordhorn-Lingen) ...

    ... zum Spiel:
    "Wir waren in vielen Bereichen des Handballs nicht so gut wie Balingen. Balingen hatte eine fantastische Torhüterleistung, wir dagegen eine unglückliche. Das hat das Spiel beeinflusst und dadurch hat Balingen das Spiel dominiert. Das kann in der Bundesliga immer wieder passieren. Ich wusste, dass es ein nervöses Spiel werden würde, weil es im Abstiegskampf normal ist. Balingen war einfach viel besser, das müssen wir akzeptieren und drüber reden. Wir haben noch viele Möglichkeiten, um zu punkten. Ich war eher begeistert, wie viel Energie wir trotz des aussichtslosen Resultats gezeigt haben. Ich habe keinen gesehen, der den Kopf hängen gelassen hat. Wir haben wie Sieger gespielt, auch wenn das Ergebnis deutlich andere Worte spricht. Das ist die erste deutliche Niederlage in diesem Jahr und ich denke, das kriegen wir hin. Die Truppe ist in Takt. Wir wussten, dass es eine schwere Saison wird. Rückschläge gehören dazu und wir sind in einem Prozess, wo wir lern en müssen. Es ist manchmal schmerzhaft, aber notwendig."

    Robert Weber (HSG Nordhorn-Lingen) ...

    ... über die Rückkehr an seine erste Bundesliga-Station (vor dem Spiel):
    "Ich habe an Balingen sehr schöne Erinnerungen. Ich finde die Halle mega, denn sie ist schön, klein und kompakt. Normalerweise mit einem sehr lauten Publikum, das auch diese Mannschaft trägt. Es ist schön wieder vor Ort zu sein, aber traurig die bekannten Gesichter im Publikum nicht sehen zu können."

    Frank Carstens (Trainer GWD Minden) ... ... zum Spiel: "So eine hohe Niederlage kann in der Bundesliga natürlich auch passieren, das ist klar. Aber in so einem Spiel, was für beide Teams eine große Bedeutung hatte, darf so etwas natürlich nicht passieren. Wir haben nicht viel richtig gemacht, was man als professioneller Sportler bei solchen Spielen machen sollte. Es gibt kaum etwas, was nicht für die Essener gesprochen hat. Egal ob Körpersprache, handballerisches Vermögen oder die taktische Cleverness, wir waren in allen Belangen unterlegen, haben völlig zurecht und eigentlich noch zu niedrig verloren."

    Sebastian Bliss (Torhüter TuSEM Essen) ...

    ... zum Spiel:
    "Es war natürlich eine unglaubliche Leistung unserer Abwehr und im Zusammenspiel mit mir, haben wir es sehr gut gelöst. Ich glaube, dass Minden kaum eine Chance aus dem Rückraum hatte und das war das große Plus. Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir in den letzten Spielen bereits überragend verteidigt haben. Das sollte sich fortsetzen und das war von uns allen eine überragende Leistung. Wir nehmen nun ein richtig positives Gefühl mit aus diesem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten. Wir haben gezeigt, dass wir trotz unserer Ausfälle, es gut lösen können und das gibt uns Mut für die kommenden Aufgaben."

    Sky Experte Stefan Kretzschmar ...

    ... zum Spiel:
    "Melsungen hat kein schlechtes Spiel gemacht. Sie hatten zwar am Ende zwei oder drei Fehler und waren nicht zwingend genug in Richtung Tor unterwegs. Sie haben die Löwen gut verteidigt. Ein glücklicher Sieg für die Löwen, aber sicher nicht unverdient."

    ... über Andy Schmid als Spielertrainer (vor dem Spiel): "Es ist natürlich vorstellbar gewesen, als Martin Schwalb bekannt gegeben hat, dass er in der kommenden Saison nicht mehr Trainer der Löwen sein wird, dass Andy Schmid vielleicht sofort Trainer wird und mit dem Spielen aufhört. Man hätte denken können, dass Andy in seinem schon etwas höherem Alter auf die Karte Trainer schon sofort setzen würde. Die Löwen hätten ihm bestimmt auch ein Angebot gemacht. Er möchte aber erst einmal in die Schweiz zurück. Zuzutrauen ist es ihm und ich denke, dass er in ein paar Jahren auch ein guter Trainer sein wird."

    ... über Sebastian Hinze als möglichem neuen Löwen-Trainer (vor dem Spiel): "Ich gehe auch davon aus, dass Sebastian Hinze Trainer der Rhein-Neckar Löwen wird. Ich denke allerdings nicht, dass der Bergische HC ihn früher freigeben wird. Auch eine hohe Ablösesumme wird nichts an der Meinung des BHC ändern, denn es ist ein gefestigter und ökonomisch gut dastehender Verein. Sie wissen, was sie an ihm haben und sie werden mit ihm in die nächste Saison gehen wollen. Wenn die Löwen ihn 2022 bekommen können, ist es ein guter Zug. Er ist einer der Besten Trainer in der Liga."

    Für Rückfragen:
    O-Ton-Service HBL/mw
    Daniel Mayr (mayr@liquimoly-hbl.de)
    Mehr Informationen unter www.liquimoly-hbl.de