München, 11. Juni 2021 - Drei Spieltage voll spannender Begegnungen haben die MercedesCup-Teilnehmer im Hauptwettbewerb bereits hinter sich gebracht und auch am heutigen Freitag und dem kommenden Wochenende wird es nicht langweilig. Heute, am 11. Juni, stehen die Viertelfinal-Begegnungen der Herren an. Am Samstag, 12. Juni, folgen dann die Halbfinal-Partien und am Sonntag, 13. Juni, das Finale der Herren. ServusTV Deutschland begleitet das Turnier täglich von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr live und exklusiv im Free-TV. Am Freitag, 11. Juni, und Sonntag, 13. Juni, kommt es zu Wechselschaltungen mit Roland-Garros.

Der MercedesCup bei ServusTV Deutschland

Tommy Haas, Ex-Tennisprofi und ServusTV-Experte freut sich bereits auf das MercedesCup-Wochenende: "Uns erwarten am Wochenende noch einige Klassiker und egal wer am Ende im Finale steht: Wir können uns auf etwas gefasst machen."

Folgende Begegnungen stehen am heutigen Freitag für die ServusTV Deutschland Zuschauer auf dem Programm:

- Sam Querry (USA) gegen Dominic Stephan Stricker (SUI)
- Beendigung der Achtelfinal-Partie Denis Shapovalov (CAN) gegen Feliciano Lopez (ESP)
- Ugo Humbert (FRA) gegen Felix Auger-Aliassime (CAN)
- Denis Shapovalov (CAN) oder Feliciano Lopez (ESP) gegen Marin Cilic (CRO)
- Alex de Minaur (AUS) gegen Jurij Rodionov (AUT)

Auf einen klaren Favoriten kann sich Haas jedoch noch nicht festlegen: "Wer mir bisher wirklich gut gefallen hat, ist der 18-jährige Schweizer Dominic Stricker, der gerade jetzt erst die großen ATP-Turniere spielt und für den wirklich noch vieles drinnen ist. Felix Auger-Aliassime hat zwar in letzter Zeit nicht allzu viele Matches gewonnen, mit ein bisschen Selbstvertrauen, guten Bewegungen und einem ersten guten Aufschlag ist er auch ein sehr gefährlicher Spieler und könnte noch für Überraschungen sorgen. Zwischen Shapovalov und Lopez wird es auch spannend bleiben. Shapovalov steht zwar ganz oben auf der Setzliste, aber Lopez ist im Turnier vermutlich der erfahrenste Rasenspieler."

Vorbereitung auf Wimbledon

Der MercedesCup in Stuttgart findet in diesem Jahr bereits in seiner 103. Auflage statt. Auf der Anlage des TC Weissenhof treten im Hauptfeld 28 Spieler im Einzel sowie 16 Teams im Doppel an und bereiten sich damit nicht zuletzt auf das Saison-Highlight in Wimbledon vor. "Die Spieler lieben es, nach Stuttgart zu kommen. Besonders den Sprung von Sand auf Rasen - das ist super im Hinblick auf Wimbledon. Hier können sie sich entsprechend vorbereiten und Selbstbewusstsein tanken, das sie dann mitnehmen in Richtung Halle, Queens und auch Mallorca und Wimbledon", kommentiert der ehemalige Weltranglistenzweite Haas.

Das Tennis-Wochenende bei ServusTV Deutschland im Überblick

ServusTV Deutschland zeigt die Spiele des MercedesCup täglich von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr live und exklusiv im Free-TV. Am Freitag, 11. Juni, wechselt der TV-Sender ab 14:55 Uhr auf das Roland-Garros-Halbfinale zwischen Alexander Zverev und Stefanos Tsitsipas. Die Begegnungen des MercedesCup können in dieser Zeit im Online-Livestream gesehen werden, entscheidende Szenen aus Stuttgart werden auch im TV zwischengeschaltet. Der Sonntag, 13. Juni, beginnt mit dem Herren-Finale des MercedesCup ab 11:50 Uhr, im Anschluss schaltet der TV-Sender nach Paris für das Finale von Roland-Garros.

Die MercedesCup-Ausstrahlung moderiert Antonia Wisgickl live vor Ort aus Stuttgart, als Experte steht ihr der ehemalige deutsche Tennisspieler Tommy Haas zur Seite. Die Kommentatoren in Salzburg, Herbert Gogel und Philipp Krummholz, werden durch die Tennisexperten Christopher Kas und Alex Antonitsch als Co-Kommentatoren unterstützt.

Moderatorin Nicole Oberlechner berichtet direkt aus Paris und versorgt die Zuschauer mit spannenden Hintergrundberichten zu Roland-Garros, Interviews und Analysen. Es kommentieren Christian Nehiba und Experte Christopher Kas.

Pressekontakt:
Harald Gehring
Gehring Sport & Medien
T: +49 (0)212 645 790 01
E: harald@gehring-sport-medien.de

Felicia Ruf
Kommunikation ServusTV Deutschland
T: +49 (0) 89 / 2060 35 - 263
E: felicia.ruf@redbull.com