„Das war zu wenig, weil wir zu harmlos waren“
EURO2020 komplett live bei MagentaTV

Die deutsche Nationalmannschaft verliert zum EM-Auftakt gegen Weltmeister Frankreich mit 0:1. MagentaTV-Experte Michael Ballack sah eine Steigerung des DFB-Teams in der 2. Halbzeit mit einer „guten kämpferischen Leistung.“ Im Löw-System „fühlen sich noch nicht alle wohl“, so Ballack. Und: „Wir haben es nicht geschafft, uns klare Chancen herauszuspielen!“ Das sah auch Joshua Kimmich so: „Das war zu wenig, weil wir zu harmlos warten!“ Kimmich ärgert sich über das 0:1, weil: „Frankreich war heute absolut schlagbar.“ In die gleiche Kerbe schlug Robin Gosens, einer der besten Deutschen: „Das ist sauärgerlich. Am Ende stehen wir mit 0 Punkten da, deshalb bin ein bisschen angepisst.“ Bundestrainer Löw erklärte bei MagentaTV: „Kämpferisch war die Mannschaft großartig. Am Ende hat gefehlt, dass wir im letzten Drittel nochmal durchkamen.“

Morgen startet MagentaTV die Berichterstattung mit dem „Update: Die Mannschaft“ ab 13.30 Uhr. Johannes B. Kerner begrüßt ab 14 Uhr den Experten Michael Ballack zu den Vorberichten der Partie Finnland gegen Russland. Plus Nachklapp zum deutschen Spiel. Fredi Bobic übernimmt anschließend die Expertenrolle für die Partie Türkei gegen Wales. Inka Grings und Jürgen Kohler stoßen zum Spiel Italien gegen Schweiz (Vorlauf ab 20.20 Uhr) zum Experten Team dazu. Weltmeister Kohler übernimmt bei Benni Zander auch die Rolle des Co-Kommentators. MagentaTV zeigt alle Spiele der EUR02020 live.

Deutschland – Frankreich 0:1: Tenor: Vorne zu harmlos, Ballacks Systemkritik

Bundestrainer Joachim Löw nach dem Spiel: „Es war unglücklich, dass wir durch so ein Eigentor in Rückstand geraten. Allerdings haben wir uns davon nicht zu sehr beeindrucken lassen. Wir haben wirklich auch versucht, weiter nach vorne zu spielen. Kämpferisch war die Mannschaft großartig… Am Ende hat gefehlt, dass wir im letzten Drittel nochmal durchkamen.“

Joshua Kimmich ärgerte sich nach dem Spiel: „Die Dominanz hatten wir. Wir haben es nicht geschafft, uns Torchancen rauszuarbeiten. Ich denke, dass Frankreich heute absolut schlagbar war… Natürlich hat denen das 1:0 in die Karten gespielt. Wir haben versucht, nicht ganz aufzulösen, trotzdem haben wir es verpasst, komplett ins Risiko zu gehen und noch mehr auf das 1:1 zu drücken… Unterm Strich war das dann aber doch zu wenig, weil wir vorne zu harmlos waren.“

Michael Ballack analysierte das 0:1 gegen Weltmeister Frankreich: „Wir haben es nicht geschafft, schlussendlich auch in unseren Phasen, in denen es ganz gut lief, wo wir auch den Druck erhöht haben, uns klare Chancen rauszuspielen. Es mag vielerlei Gründe haben. Schlussendlich war es eine gute kämpferische Leistung. Jogi Löw wird jetzt auch mehr Erkenntnisse haben als die letzten Wochen in den Testspielen… Vielleicht sollte man auch über das System nachdenken. Es war eine Option, aber man hat auch gesehen, nach vorne hin sind wir doch ein bisschen limitiert gewesen.“
Michael Ballack über Löws System mit einer Dreierkette von dem er glaubt: „Da fühlen sich noch nicht alle wohl!“

Michael Ballack zum 1:0-Halbzeitstand für Frankreich und deren Spielweise: „Mit der Führung im Rücken wirkt es so, als wenn sie nicht mehr machen müssen. Es ist das 1. Spiel. Sie wirken sehr abgeklärt. Sind überschaubar nach vorne, haben aber 2, 3 sehr gute Aktionen, wo man ihre Geschwindigkeit sieht. Man hat das Gefühl, da kann jede Zeit etwas passieren. Für uns ist es so, wir finden noch keine Lösung. Es sind sicherlich hier und da gute Ballpassagen, aber gerade vorne hin, wenn Havertz oder Müller in Ballbesitz kommen, dann fehlen so ein bisschen die Anspielstationen.“
Kommentator Wolff C. Fuss gewann „eine wichtige Erkenntnis“ für das deutsche Team: „Sie sind nicht weit weg vom Weltmeister.“ Am Samstag geht´s gegen den Europameister Portugal.

„Balsam für die Seele von Ronaldo“
Michael Ballack über Cristiano Ronaldo, der jetzt die meisten Tore in EM-Endrunden geschossen hat: „Das ist das, was er will. Dafür brennt er. Das ist seine Stärke… Jetzt in dem Alter nochmal einen Doppelpack als Auftakt, das ist Balsam auf seine Seele.“

Die UEFA EURO 2020 inklusive Vorberichte und Analysen LIVE bei MagentaTV
Mittwoch, 16.06.2021
Ab 13.30 Uhr: Update: Die Mannschaft, Tag 6 mit Anett Sattler
Ab 14.00 Uhr: Finnland – Russland
Moderation: Johannes B. Kerner, Experte: Michael Ballack, Kommentar: Jan Platte
Ab 17.20 Uhr: Türkei – Wales
Moderation: Johannes B. Kerner, Experte: Fredi Bobic, Kommentar: Christian Straßburger
Ab 20.20 Uhr: Italien – Schweiz
Moderation: Sascha Bandermann, Experte: Fredi Bobic + Inka Grings: Kommentar: Benni Zander + Co-Kommentator: Jürgen Kohler
Mittwoch, 16.06.2021
Ab 13.30 Uhr: Update: Die Mannschaft, Tag 6
Ab 14.00 Uhr: Finnland - Russland
Ab 17.20 Uhr: Türkei - Wales
Ab 20.20 Uhr: Italien – Schweiz
Donnerstag, 17.06.2021
Ab 13.30 Uhr: Update: Die Mannschaft, Tag 7
Ab 14.00 Uhr: Ukraine - Nordmazedonien
Ab 17.20 Uhr: Dänemark - Belgien
Ab 20.20 Uhr: Niederlande – Österreich
Freitag, 18.06.2021
Ab 13.30 Uhr: Update: Die Mannschaft, Tag 8
Ab 14.00 Uhr: Schweden - Slowakei
Ab 17.20 Uhr: Kroatien - Tschechien
Ab 20.20 Uhr: England – Schottland
Samstag, 19.06.2021
Ab 13.30 Uhr: Update: Die Mannschaft, Tag 9
Ab 14.00 Uhr: Ungarn - Frankreich
Ab 17.20 Uhr: Portugal - DEUTSCHLAND
Ab 20.20 Uhr: Spanien - Polen