Mancini zum EM-Titel: „Das Ganze ist ein Projekt von 3 Jahren, aber die Arbeit muss noch beendet werden“

Bonn, 07. Juli - Italien zieht überglücklich nach Elfmeterschießen ins Finale ein: 5:3-Sieg gegen Spanien, die dreimal so viele Pässe spielten. Nach 90 berauschenden Minuten leichte Vorteile für Spanien, ein verdienter Triumph für Italien und damit die Favoritenrolle im Finale? „Vom Gefühl her ja, auch wenn sie heute nicht überragend waren. Aber sie sind mir sehr ans Herz gewachsen die letzten Wochen“, meinte MagentaTV-Experte Fredi Bobic. Italien ist nun seit 33 Spielen in Folge ohne Niederlage, steht als erster Finalist fest: am Sonntag ab 20 Uhr live bei MagentaTV. „Das hatte mit italienischem Fußball nichts zu tun!“ Trainer Roberto Mancini reagiert etwas unwirsch auf die Frage nach der ungewohnt defensiven Ausrichtung und blieb auch sonst sachlich: „Das Ganze ist ein Projekt von 3 Jahren, aber die Arbeit muss noch beendet werden.“

Morgen startet MagentaTV ab 20 Uhr der Countdown auf das 2. Halbfinale England gegen Dänemark - im Studio mit Johannes B. Kerner, Jan Henkel und Michael Ballack. Marco Hagemann kommentiert ab 21 Uhr. MagentaTV zeigt alle Spiele der EURO2020 live.

Italien - Spanien 5:3 n.E.
Zwischenstand aus der 116. Minute, vorgetragen vom Reporter Wolff Fuss: 299: 812 lautet das Pass-Verhältnis zugunsten von Spanien. Es stand dennoch 1:1. Es passiert nicht viel in der Verlängerung. Aber dann: Italien viel cooler im Elfmeterschießen. Fredi Bobic, ob Italien nach dem Spiel heute auch Europameister wird: „Vom Gefühl her ja. Dadurch, dass es noch Italien ist, sie haben irgendwas und erzwingen sich auch dieses Glück, was sie brauchen. Sie haben diese Leidenschaft und diesen Spirit. Ich bin gespannt morgen auf das Halbfinale, aber die Italiener sind mir ans Herz gewachsen in den letzten Wochen.“ Über den Teamspirit der Italiener: „Solche Triumphe und die ganze Geschichte, auch tragische Dinge wie die Verletzung von Spinazzola, das schweißt aber auch nach der Karriere zusammen. Das ist eigentlich schön.“
Italiens Trainer Roberto Mancini: „Das hatte mit italienischem Fußball nichts zu tun… Wir hatten heute ein Spiel, in dem wir gelitten haben. Das war ein unglaublich hartes Spiel für uns. Aber das wussten wir vorher. Wir wussten vorher, dass wir das Spiel nur dann gewinnen können, wenn wir auch fähig sind zu leiden… Das Ganze ist ein Projekt von 3 Jahren, aber die Arbeit muss noch beendet werden. Wir müssen jetzt noch mal Kräfte sammeln und uns vorbereiten, denn wir sind noch nicht am Ende.“

Italiens Torschütze und „Star of the Match“ Federico Chiesa: „Ich kann meine Emotionen nicht in Worte fassen. Es war ein schweres Spiel. Aber jetzt sind wir im Finale und kommen hierher zurück. Wir werden sehen.“

Bobic kritisiert Top-Klubs wegen Olympia-„Boykott“: „Es muss es uns wert sein, eine gute deutsche Mannschaft da hinzuschicken.“
Fredi Bobic ist bekennender Olympia-Fan, hat mit Arne Meier und Jordan Torunarigha 2 Spieler abgestellt. Bundestrainer Stefan Kuntz monierte die geringe Bereitschaft der Top-Klubs, Spieler abzugeben. Johannes B. Kerner fragte deshalb zum deutschen Kader: „Kein Spieler von Bayern, keiner von Dortmund, keiner von Frankfurt, keiner von Gladbach. Ist das zu wenig Engagement von den deutschen Spitzenvereinen zur Unterstützung der deutschen Olympiamannschaft? Bayern hat noch nicht mal einen Ersatztorwart gelassen.“ Fredi Bobic: „Es ist eigentlich schade. Normalerweise musst du stolz drauf sein, den ein oder anderen wegzuschicken… Es muss es uns wert sein, eine gute deutsche Mannschaft da hinzuschicken. Am Ende wollen wir doch alle Erfolg haben. Dann ist es eine Selbstverständlichkeit.“ Zumal die Spieler maximal die erste Pokalrunde nicht da wären. Bobic unterstrich die Chancen gerade für Nachwuchsspieler und erinnerte an Serge Gnabry, der sich 2016 ins Rampenlicht spielte. „Für die Jungs ist das eine Riesenchance!“ Damals holte Deutschland Silber.

Die UEFA EURO 2020 inklusive Vorberichte und Analysen LIVE bei MagentaTV

Mittwoch, 07.07.2021
Halbfinale2
Ab 20.00 Uhr: England – Dänemark
Moderation: Johannes B. Kerner; Experte: Michael Ballack; Kommentar: Marco Hagemann
Gast: Simone Laudehr

Sonntag, 11.07.2021
Das Finale
Ab 20.00 Uhr: Sieger HF1 – Sieger HF 2
Moderation: Johannes B. Kerner; Experten: Michael Ballack, Fredi Bobic, Patrick Ittrich
Kommentar Kanal 1: Wolff C. Fuss
Kommentar Taktik-Feed: Benni Zander und Manuel Baum


Für weitere Rückfragen / MagentaSport
Jörg Krause, Leiter Kommunikation thinXpool TV GmbH
Mob.: +49 170 2268024
Mail: joerg.krause@thinxpool.de