Duisburg (pps) Vom 12. bis 15. September findet die 11. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen statt. Vier Tage lang treten rund 250 Werkstattbeschäftigte – allesamt Landesmeister aus den 16 Bundesländern – in der Sportschule Wedau in Duisburg im Kampf um den Meistertitel gegeneinander an.

Eröffnet wird die Meisterschaft am Montag, 12. September, um 16 Uhr in der Arena des MSV Duisburg. Bei der Eröffnung mit dabei sind unter anderem Otto Rehhagel und der frühere Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel. Das Finale findet dann am Donnerstag, 15. September, um 13.15 Uhr statt. Neben dem Geschehen auf dem Platz wird den Aktiven ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten: Beispielsweise besuchen die Turnierteilnehmer das Champions League-Spiel Borussia Dortmund - FC Arsenal London.

In den 2.500 Werkstätten bundesweit hat das Fußballspielen eine große Bedeutung. Spielerisch und mit großem Engagement trainieren die Sportler soziales Zusammenspiel und soziale Kompetenzen. Das betont Martin Berg, stellvertretender Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen(BAG:WfbM): „Durch Fußball können wir die Integration von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft fördern. Wenn Werkstätten eng mit Fußballvereinen kooperieren, sodass die behinderten Menschen ihren Sport in den Vereinen ausüben können, kommen wir der erfolgreichen gesellschaftlichen Integration ein ganzes Stück näher.“ Das Turnier hat deshalb auch im Kalender des Deutschen Fußball-Bundes einen festen Platz: "Seit elf Jahren veranstalten wir mit unseren Partnern die Meisterschaft. Im Stiftungshaushalt stehen dafür rund 80.000 Euro bereit, das unterstreicht die Bedeutung", informiert Wolfgang Watzke, Geschäftsführer der 1977 gegründeten Sepp-Herberger-Stiftung.

Neben der ältesten deutschen Fußballstiftung und der BAG:WfbM engagieren sich seit dem Jahr 2000 auch der Deutsche Behindertensportverband sowie Special Olympics Deutschland für die Meisterschaft.

Weitere Informationen (auch zu den teilnehmenden Mannschaften) sowie Fotos der Eröffnungsfeier zum kostenlosen Download werden ab Montagabend auf www.sepp-herberger.de und www.fussball-wfbm.de bereitstehen.

Rückfragen:
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Tobias Wrzesinski
Stv. Geschäftsführer
Mobil 0152 – 289 17 104
TWR@sepp-herberger.de