Ostrava, 20. November 2011: Die FIM Freestyle MX World Championship geht in ihre entscheidende Phase. So begrüßte die CEZ Arena in Ostrava (Tschechien), am vergangenen Samstag die Extremsportler der NIGHT of the JUMPs zur neunten WM-Runde.

Vier Tschechen gingen in der Qualifikation an den Start. Für Tomas Lysacek und Frantisek Maca reichte es aber trotz Backflips nicht für die Endrunde. Dafür sprangen sich Red Bull Fahrer Petr Pilat und Lokalmatador Libor Podmol erst in die Herzen der Fans und dann ins Finale. Den beiden tschechischen Fahrern folgten mit Brice Izzo und Remi Bizouard zwei Franzosen. Izzo zog als Bonus den Miniflip und sicherte sich so die nächste Runde, während Bizouard das Feld dominierte und die Vorrunde gewann. Der WM-Führende Javier Villegas (CHL) und Spaniens „El Loco“ Jose Miralles vervollständigten die Endrunde.

Völlig überraschend verpasste Maikel Melero (ESP) auf Rang 7 das Finale. Auch für Fabian Bauersachs (Rödental) hieß es trotz gutem Run mit Platz 8 die Sachen zu packen. Dieses Schicksal teilten auch sein Landsmann Lukas Weis (München) und der Belgier William van den Putte. David Rinaldo (FRA) setzte einen guten Run, der ihn mit Sicherheit in die Endrunde gebracht hätte. Er stürzte aber im Double Up ziemlich hart und musste behandelt werden.

Nach langer Zeit konnte wieder einmal ein Deutscher beim Race & Style Contest triumphieren. Lukas Weis flog vor Jose Miralles ins Ziel ein und sicherte sich die Siegprämie. Im Maxxis Highest Air triumphierte Frantisek Maca mit 8,40 Meter vor Jose Miralles und wurde von seinen Landsleuten frenetisch gefeiert.

Für Libor Podmol stand am Samstag die 100ste NIGHT of the JUMPs auf dem Programm. Aber trotz Finaleinzug schien es nicht sein Tag zu sein. Erst stürzte er im Training beim Tandem-Backflip-Versuch mit seinem Bruder. Dann machte er bei seinen vorletzten Sprung im Finale einen Abflug in die Bande und konnte nicht weiterfahren. Somit blieb ihm nur Rang 6 und damit die schlechteste Platzierung, die er jemals in seiner Heimatstadt einfuhr.

Die Besucher hatten trotzdem allen Grund zur Freude denn Petr Pilat hielt die tschechische Fahne hoch. Er sprang mit Tricks wie 1-Hand-Take-off Backflip oder Tsunami Flip auf Platz 3 und musste sich nur Javier Villegas und Remi Bizouard geschlagen geben. Villegas zeigte wieder einen starken Run, musste sich aber verdientermaßen Bizouard geschlagen geben, der mit Ruler Flip, Cliffhanger Flip und Hartattack Flip mit neuem Bike an alte Erfolge anknüpfen konnte. Brice Izzo verbaute sich mit einem verpatzten Miniflip alle Chancen aufs Podium. Und auch Jose Miralles blieb auf Platz 5 stecken.

In der Gesamtwertung führt nach wie vor Javier Villegas vor Remi Bizouard. Der Franzose konnte aber mit seinem Sieg den Abstand zum Chilenen auf 21 Punkte reduzieren und macht die WM damit wieder etwas spannender. Aber schon in der Pressekonferenz kündigte Javier an, dass er bei den kommenden Events Remi wieder auf der Strecke schlagen will.

Die FMX Profis haben nur ein paar Tage Verschnaufpause, denn schon am kommenden Wochenende steigen die WM-Wettbewerbe Nr. 10 und Nr. 11 bei der NIGHT of the JUMPs in der Danziger Ergo Arena. Wer dort nicht dabei sein kann, für den steht auch in der kommenden Woche wieder der Livestream auf der NIGHToftheJUMPs.com bereit.

Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Remi Bizouard (FRA FFM Honda) 427 Points
2. Javier Villegas (CHL AMA Yamaha) 417 Points
3. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 396 Points
4. Brice Izzo (FRA FFM Yamaha) 376 Points
5. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 374 Points
6. Libor Podmol (CZE ACCR Suzuki) 353 Points


Results Qualifikation
1. Remi Bizouard (FRA FFM Honda) 365 Points
2. Libor Podmol (CZE ACCR Suzuki) 360 Points
3. Javier Villegas (CHL AMA Yamaha) 356 Points
4. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 341 Points
5. Brice Izzo (FRA FFM Yamaha) 340 Points
6. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 337 Points
7. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 331 Points
8. Fabian Bauersachs (GER DMSB KTM) 296 Points
9. William v.d. Putte (BEL MFR KTM) 287 Points
10. Lukas Weis (GER DMSB Suzuki) 283 Points
11. David Rinaldo (FRA FFM Yamaha) 280 Points
12. Tomas Lysacek (CZE CCR Suzuki) 180 Points
13. Frantisek Maca (CZE ACCR Kawasaki) 165 Points


Results Race & Style
1. Lukas Weis (GER DMSB Suzuki)
2. Jose Miralles (ESP RFME KTM)

Results MAXXIS Highest Air
1. Frantisek Maca (CZE ACCR Kawasaki) 8,40 Meter
2. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 8,10 Meter


FIM Freestyle MX World Championships
Ranking (after 9th contest)
1. Javier Villegas (CHL AMA Yamaha) 156 Points
2. Remi Bizouard (FRA FFM Yamaha) 135 Points
3. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 124 Points
4. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 105 Points
5. Libor Podmol (CZE ACCR Suzuki) 99 Points
6. Josh Sheehan (AUS MA Honda) 96 Points
7. David Rinaldo (FRA FFM Yamaha) 90 Points
8. Fabian Bauersachs (GER DMSB KTM) 69 Points
9. Romain Izzo (FRA FFM Yamaha) 52 Points
10. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 47 Points
11. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM) 43 Points
12. Lukas Weis (GER DMSB Suzuki) 42 Points
13. Hannes Ackermann (GER DMSB KTM) 40 Points
14. Brice Izzo (FRA FFM Yamaha) 20 Points
15. Kai Haase (GER DMSB Suzuki) 10 Points

www.NIGHToftheJUMPs.com

IFMXF Press-Office
Berlinièros PR Oliver Franke
Franklinstr. 21 - 10587 Berlin
T: +49 (0)30 3974 3665
T: +49 (0)30 3974 5942
Cell: +49 (0)163 399 80 30
Mail: oliver.franke@berlinieros.de