Sofia, 17. Dezember 2011: Am Samstag erlebte der Freestyle Motocross Sport seine atemberaubende Geburtsstunde in Bulgarien. Zur finalen NIGHT of the JUMPs der Saison 2011 trafen sich die weltbesten FMX Athleten in der ARMEEC Arena Sofia, um den Weltmeister der FIM Freestyle MX World Championship zu küren. 12 Fahrer aus sieben Nationen knallten den 10.000 Besuchern in der ausverkauften Halle ein unglaubliches Trickspektakel um die Ohren, dass es selbst den bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow nicht auf seinem Sitz hielt. Alle fieberten dem Duell zwischen den Titelkonkurrenten Remi Bizouard (FRA) und Javier Villegas (CHI) entgegen.

Schon in der Qualifikation peitschten die Zuschauer die Akteure zu Höchstleistungen. Debütant James Carter (USA) holte unglaubliche Ruler Flips und Scorpion Combos aus der Tasche. Damit flog er in die Top 10, für das Finale reichte es aber noch nicht. Das verpasste auch der Tscheche Libor Podmol, der gleich beim ersten Trick stürzte und nicht weiterfahren konnte. Auch die beiden Deutschen blieben in der Vorrunde stecken. Fabian Bauersachs (Rödenthal) zeigte einen guten Run, wurde aber nur Zehnter. Hannes Ackermann (Niederorla) musste leider ohne Training starten, da sein Gepäck erst kurz vor dem Wettbewerb in Sofia eintraf. Auch die beiden Franzosen Brice Izzo und David Rinaldo sahen die Judges nicht im Finale, obwohl David Rinaldo Airplane und Superman Seatgrab Flip zeigte. Somit freuten sich Massimo Bianconcini (ITA), Jose Miralles (ESP), Petr Pilat (CZE), Maikel Melero (ESP) und die beiden WM-Kontrahenten Javier Villegas und Remi Bizouard über den Einzug in die Endrunde.

Jose Miralles holte sich im Race & Style Contest den letzten Sieg der Saison. Sein Landsmann Melero triumphierte im Maxxis Highest Air mit übersprungenen 7,10 Metern.

Das Finale wurde von Massimo Bianconcini eröffnet. Der italiensche Altmeister zeigte mit einer Double 9-O-Clock Combo einen ganz neuen Trick und konnte sich über einem sechsten Platz freuen. Auch Miralles zeigte mit dem Stalefish to Double Can Can Flip eine völlig neue Combo. Sein Programm ließ ihn in der Tageswertung zwar nur auf dem fünften Platz landen, trotzdem konnte er sich über Bronze in der Gesamtwertung freuen.

Red Bull-Fahrer Petr Pilat zeigte einen super Run und konnte mit dem vierten Platz in Sofia noch genügend Punkte einsammeln, um in der FIM Freestyle MX World Championship noch den achten Platz zu erkämpfen.

Maikel Melero erhielt vor dem Wettbewerb den „Rookie of the Year“ Award der NIGHT of the JUMPs. Diesen Titel bestätigte er mit einem perfekten Finallauf inklusive seines Double Seatgrab Flips, der ihn auf Platz drei beim bulgarischen Grand Prix und Rang vier in der Gesamtwertung bugsierte.

Dann kam, worauf alle mit Spannung gewartet hatten: der Zweikampf zwischen Javier Villegas und Remi Bizouard. Villegas holte von Suicide Backlip Lockback bis Tsunami Flip alles raus; Bizouard zog Ruler, Cliffhanger und Hartattack Flip nach und beendete seine Sideshow noch mit Sidesaddle Landing. Das sicherte ihm den Tagessieg und damit den vierten Triumph hintereinander. Das Punktepolster von Villegas war allerdings so groß, dass sich der Chilene über den Weltmeistertitel freuen konnte und überglücklich den riesigen Pokal entgegen nahm. Schaut man sich die gesamte Saison an, ist Villegas auch der verdiente Sieger. Damit geht der FMX Weltmeistertitel auch erstmalig an einen nicht aus Europa stammenden FMX-Sportler.

Die extremste Freestyle Motocross Serie weltweit begibt sich nun in die Weihnachtsferien. Die neue Saison startet am 20./21. Januar mit der NIGHT of the JUMPs in Linz/Österreich und den ersten beiden Runden der UEM Freestyle MX European Championship. Der Auftakt in die FIM Freestyle MX World Championship steigt am 2./3. Februar 2012 in Turin/Italien.

Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Remi Bizouard (FRA FFM Honda) 417 Points
2. Javier Villegas (CHL AMA Yamaha) 409 Points
3. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 403 Points
4. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 402 Points
5. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 389 Points
6. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM) 355 Points
Results Qualifikation
1. Remi Bizouard (FRA FFM Honda) 355 Points
2. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 341 Points
3. Javier Villegas (CHL AMA Yamaha) 340 Points
4. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 333 Points
5. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 332 Points
6. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM) 317 Points
7. Brice Izzo (FRA FFM Yamaha) 305 Points
8. David Rinaldo (FRA FFM Yamaha) 303 Points
9. James Carter (USA MA Yamaha) 295 Points
10. Fabian Bauersachs (GER DMSB KTM) 281 Points
11. Hannes Ackermann (GER DMSB KTM) 239 Points
12. Libor Podmol (CZE ACCR Suzuki) 8 Points

Results Race & Style
1. Jose Miralles (ESP RFME KTM)
2. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM)

Results MAXXIS Highest Air
1. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 7,10 Meter
2. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM) 6,80 Meter

FIM Freestyle MX World Championships
Ranking (after 12th contest)
1. Javier Villegas (CHI AMA Yamaha) 210 Points
2. Remi Bizouard (FRA FFM Yamaha) 195 Points
3. Jose Miralles (ESP RFME KTM) 158 Points
4. Maikel Melero (ESP RFME Yamaha) 145 Points
5. David Rinaldo (FRA FFM Yamaha) 118 Points
6. Libor Podmol (CZE ACCR Suzuki) 114 Points
7. Josh Sheehan (AUS MA Honda) 96 Points
8. Petr Pilat (CZE ACCR KTM) 91 Points
9. Fabian Bauersachs (GER DMSB KTM) 89 Points
10. Massimo Bianconcini (ITA ACCR KTM) 69 Points
11. Romain Izzo (FRA FFM Yamaha) 52 Points
12. Brice Izzo (FRA FFM Yamaha) 52 Points
13. Hannes Ackermann (GER DMSB KTM) 45 Points
14. Lukas Weis (GER DMSB Suzuki) 42 Points
15. Kai Haase (GER DMSB Suzuki) 10 Points

www.NIGHToftheJUMPs.com

NIGHT of the JUMPs Press-Office:
Berlinièros PR
Oliver Franke
Franklinstr. 21 - 10587 Berlin
T: +49 (0)30 3974 3665
T: +49 (0)30 3974 5942
Cell: +49 (0)163 399 80 30
Mail: oliver.franke@berlinieros.de