Unterföhring, 3. August (pps) – Der frühere Schwimm-Bundestrainer Dirk Lange fordert nach dem schwachen Abschneiden der deutschen Schwimmer bei den Olympischen Spielen in London Konsequenzen beim DSV. „Ich erwarte, dass Rücktritte angeboten werden. Wenn man die Verantwortung übernimmt, muss man auch die Konsequenzen tragen“, sagte Lange im Exklusiv-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: „Wir haben eine sehr gute Basis, mit sehr guten Sportlern. In meinen Augen gehören Britta Steffen und Paul Biedermann zu den besten Schwimmern der Welt. Sie müssen nur in die entsprechende Verfassung gebracht werden.“

Weitere Informationen rund um das Programm von Sky erhalten Sie unter www.sky.de.

Kontakt für Journalisten:
Dirk Grosse
Leiter Sportkommunikation
Tel.: +49 (0)89/9958 6338
dirk.grosse@sky.de