Marburg neuer deutscher Meister im Blindenfußball

München (pps) An diesem Wochenende fand im Münchener Olympiapark der Finalspieltag der diesjährigen Saison der Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) statt. Erstmals war die DBFL in der bayerischen Landeshauptstadt zu Gast. Gespielt wurde auf dem Coubertinplatz im Herzen des Olympiaparks. Besonderer Höhepunkt des Tages war die Ehrung des neuen deutschen Meisters.

Es war kurz nach 17.30 Uhr am Samstag als die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg aus den Händen von Stiftungsbotschafter Wolfgang Dremmler und DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch den begehrten Meisterpokal erhielten. Die Hessen konnten sich zum zweiten Mal nach 2008 den Meistertitel sichern und lösen damit in diesem Jahr Rekordmeister MTV Stuttgart ab.

Neben den Spielen wurde den zahlreichen Besuchern ein attraktives und abwechslungsreiches Rahmenprogramm geboten. Selbsterfahrungen im Blindenfußball konnten gesammelt und an der Torschussgeschwindigkeitsmessanlage des Bayerischen Fußball-Verbandes die eigene Leistungsfähigkeit bewiesen werden.

Die Blindenfußball-Bundesliga wird seit dem Jahr 2008 gemeinsam durch die Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes, den Deutschen Behindertensportverband sowie den Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband organisiert. Nach dem Motto „Mit Fußball in die Mitte der Gesellschaft“ geht die europaweit einzigartige Spielrunde bewusst den Weg in die Öffentlichkeit, um auf die außergewöhnlichen sportlichen Leistungen der Aktiven aufmerksam zu machen. Im Jahr 2012 gehört die Serie zu den 365 ausgewählten Orten im Wettbewerb „Deutschland – Land der Ideen“. Schirmherr der Liga ist Bundespräsident Joachim Gauck.

Die nächste Saison startet am 13. und 14. April 2013 in Braunschweig.


Die Partien des letzten Spieltages in der Übersicht:

VfB Gelsenkirchen - Würzburger VSV 1:1
SG Dortmund/St. Pauli - Chemnitzer FC 0:1
SG Berlin/Braunschweig - PSV Köln 0:1
SF Blau-Gelb Marburg - MTV Stuttgart 2:2


Abschlusstabelle:

1. SF Blau-Gelb Marburg 7 19 19: 5
2. MTV Stuttgart 1843 7 13 10: 6
3. PSV Köln 7 12 9: 7
4. SG Berlin/Braunschweig 7 10 12: 5
5. Chemnitzer FC 7 9 7:15
6. Würzburger VSV 7 8 12:16
7. ISC Dortmund/St. Pauli 7 6 8:12
8. VfB 09/13 Gelsenkirchen 7 4 2:13

Weitere Informationen: www.blindenfussball.de oder www.facebook.com/blindenfussball-bundesliga

Kontakt für Rückfragen
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Tobias Wrzesinski
Stv. Geschäftsführer
Telefon 0221/94 67 66 10
Mobil 0152 - 289 17 104
E-Mail twr@sepp-herberger.de