Unterföhring, 26. Juni (pps) – Der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand fordert von den Vereinen der Handball-Bundesliga mehr Mut zur Nachwuchsförderung. „Junge Spieler muss man ausbilden und langsam an das Niveau in der Bundesliga heranführen. Wenn wir das tun, werden wir auch bald wieder ein Spitzenteam haben. Der Fußball hat es uns vorgemacht. Der FC Bayern hat Badstuber und Müller gebracht, als diese Spieler nur Experten bekannt waren“, sagte Brand im Exklusiv-Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: „Selbst kurzfristige Leistungseinbußen muss man hinnehmen. Irgendwann wird es sich für die Vereinsmannschaften, die Nationalmannschaft und schlussendlich auch für die Sportart auszahlen.“

Der 60-jährige Brand untermauerte zugleich auch seine Forderung nach einer engeren Zusammenarbeit zwischen Verband und Liga: „Es ist eine Entwicklung eingetreten, vor der ich schon vor Jahren gewarnt habe. Es ist uns nicht gelungen, junge Talente frühzeitig an die Nationalmannschaft zu führen. Für die Zukunft kann es nur ein Miteinander zwischen Liga und Verband geben.“

Weitere Informationen rund um das Programm von Sky erhalten Sie unter www.sky.de.

Kontakt für Journalisten:
Dirk Grosse
Leiter Sportkommunikation
Tel.: +49 (0)89/9958 6338
dirk.grosse@sky.de