München, 5. Juli (pps) - Deutschlands Vorzeigeturner Fabian Hambüchen startet mit großen Ambitionen und ganz viel Lust in die am Samstag beginnende 27. FISU Sommer-Universiade im russischen Kazan. "Ich habe einfach einen riesigen Bock darauf, diesen Wettkampf einmal mitzuerleben. Wir werden das Ding schon rocken", sagte Hambüchen im Interview mit Eurosport.

Der Olympiazweite am Reck von London 2012 führt die deutsche Mannschaft an und zählt zu den aussichtsreichsten Medaillenkandidaten. Insbesondere an seinem Parade-Gerät sieht Hambüchen gute Chancen: "Am Reck ist natürlich alles drin, das sehe ich auch ganz optimistisch. Im Mehrkampf habe ich bestimmt auch gute Aussichten. Ich lasse es auf mich zukommen und werde mein Bestes geben." Als Konkurrenten erwartet das 25 Jahre alte Ausnahmeathlet "die US-Amerikaner, die Asiaten und die Russen", die "alle Topleute und Studenten sind".

Im Nacholympischen Jahr wollte der deutsche Mehrkampf-Meister unbedingt bei den Weltsportspielen für Studenten, zu denen 13.000 Athleten aus über 170 Nationen erwartet werden, dabei sein. "In diesem Jahr ist die WM nicht so entscheidend wie in den nächsten Jahren, in denen wir uns wieder für Olympia qualifizieren müssen. Da habe ich gedacht, wenn ich jetzt diese Chance habe, dann probiere ich das", erklärt Hambüchen.

Obwohl der Zeitpunkt für den Wettkampf mitten im Sommer nicht günstig ist, fühlt sich Hambüchen, der an der Deutschen Sporthochschule Köln Sportmanagement und Sportkommunikation studiert, gut vorbereitet: "Vom Wettkampfplan her ist es schwierig. Normalerweise hat man irgendwann eine kleine Sommerpause. Meine Vorbereitung war aber ähnlich wie vor einer WM oder EM. Ich bin in Topform."

Bei den Wettkämpfen in Kazan darf Hambüchen auf ganz besondere Unterstützung zählen. "Ich freue mich vor allem riesig, dass auch mein bester Freund Fabian Lotz aus meiner Heimatstadt Wetzlar nominiert wurde. Zusammen werden wir die nächsten zweieinhalb Wochen Vollgas geben", verspricht Hambüchen.



Eurosport wird ausführlicher als jemals zuvor von der Sommer-Universiade aus Kazan berichten. Insgesamt sind 120 Live-Stunden bei Eurosport und Eurosport 2 geplant. Eurosport ist mit eigenen Reporter-Teams vor Ort und versorgt die Zuschauer mit aktuellen Nachrichten und Interviews mit den Athleten aus Kazan. Alle Ergebnisse und Nachrichten sind auch online in der Rubrik Universitätssport auf de.eurosport.yahoo.com zu finden. Zudem können die Wettkämpfe nicht nur im TV, sondern mit dem Eurosport Player im Livestreaming auch online oder mobil über die Eurosport Player App für iOS und Android verfolgt werden, unabhängig davon, wo man sich gerade befindet.

Die genauen TV-Übertragungen bei Eurosport und Eurosport sind zu finden auf

www.tv.eurosport.de/Universiade

Kontakt für Rückfragen:
Eurosport Presse
Heike Gruner (hgruner@eurosport.com)
Tel: +49 89 958 29 210