München - Fabian Hambüchen (DSHS Köln) gewann im Einzel Mehrkampf der Gerätturner bei der Universiade in Kazan Silber. Der Silbermedaillengewinner von London kämpfte sich vom 20. Platz nach dem ersten Gerät immer weiter nach vorne und belohnte sich mit Edelmetall.

Es war hauchdünn. Nur 0,1 Punkte trennten beim Einzel Mehrkampf der Gerätturner den Ersten von dem Zweiten. Mit 89,850 Punkten gewann Fabian Hambüchen hinter dem siegreichen Russen Nikolaj Kuksenkow die Silbermedaille. Dabei zeigte der Sportmanagement-Student eine beeindruckende Aufholjagd. Denn sein Wettkampf begann alles andere als nach Plan. Mit 13,8 Punkten am Pauschenpferd belegte Hambüchen nur den 20. Rang. „Durch das Ergebnis am ersten Gerät schien Fabian lockerer zu werden. Nun konnte er ganz in Ruhe und ohne den großen Druck turnen“, sagte Disziplinchefin Swantje Scharenberg. Dies gelang dem Wahlkölner. Nach den Übungen an den Ringen und am Sprung hatte sich Hambüchen schon auf den siebten Gesamtrang vorgeschoben. Am Reck zeigte der Weltmeister von 2007 seine Qualitäten und rückte mit 15,700 Punkten weiter nach vorne. Die Medaille sicherte sich Hambüchen schlussendlich am Boden. Angefeuert von seinen Teamkollegen und den deutschen Teammitgliedern in der Halle erreichte der 25-Jährige den zweiten Platz in der Gesamtwertung.

Bereits am Nachmittag hatte Kim Bui (Uni Stuttgart) die Bronzemedaille im Mehrkampf gewonnen. Die Studentin der Technischen Biologie zeigte vor allem am Stufenbarren eine beeindruckende Leistung. Mit einer Wertung von 14,500 Punkten war Bui die zweitbeste Starterin an diesem Gerät. Den Grundstein für die Medaille legte sie aber am Balken. „Der Balken ist normalerweise das Zittergerät. Kim hat dort eine sehr gute Ausführung gezeigt und sich damit den dritten Platz erkämpft“, sagte Disziplinchefin Swantje Scharenberg. Nach der Bronzemedaille im Team, war es für Kim Bui schon die insgesamt zweite Medaille bei der Universiade 2013. Das gute deutsche Mannschaftsergebnis der Turner rundeten Katharina-Lisa Hill (HdM Stuttgart) als Mehrkampf-Fünfte und Andreas Bretschneider (TU Chemnitz) als Achter ab.

Am heutigen Mittwoch stehen die Gerätefinals auf dem Programm. Eurosport 2 ist von 13:30 bis 15:00 Uhr live dabei. Ab 15:00 Uhr überträgt Eurosport 2 zudem live die Nachmittags-Session in der Leichtathletik, u.a. mit dem Stabhochsprungfinale der Damen, für das sich Katharina Bauer (HS Ansbach) und Martina Schultze (Virginia Tech) qualifiziert haben. Von 10:00 bis 11:15 Uhr werden im Aquatics Palace im Wasserspringen die Halbfinals vom 10m Turm der Herren mit Florian Fandler (FU Hagen) und Christian Picker (HU Berlin) und von 11:30 – 12:45 Uhr die Finals von 3m Brett der Damen ausgetragen. Eurosport berichtet live.

Die genauen TV-Übertragungen bei Eurosport und Eurosport sind zu finden auf

www.tv.eurosport.de/Universiade


Kontakt für Rückfragen:
Eurosport Presse
Heike Gruner (hgruner@eurosport.com)
Tel: +49 89 958 29 210