Unterföhring, 27. September (pps) - Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), bedauert den Rücktritt von Schwimm-Olympiasiegerin Britta Steffen. "Ich wünsche ihr für ihre berufliche und persönliche Zukunft alles Gute. Britta Steffen ist eine großartige Sportlerin, die großartige Erfolge erreicht hat", sagte Vesper im exklusiven Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD: "Natürlich ist es schade, dass eine unserer Leistungsträgerinnen ihre sportliche Karriere relativ früh beendet. Umso mehr ist zu hoffen, dass sie dem Sport in irgendeiner Form erhalten bleiben wird."

Steffens Management hatte am Freitag überraschend das Karriereende der 29 Jahre alten Berlinerin verkündet. Steffen hatte bei den Sommerspielen 2008 in Peking mit den Goldmedaillen über 50 und 100 m Freistil ihre größten Erfolge gefeiert. Ein Jahr später gewann sie bei der WM in Rom auf denselben Strecken jeweils Gold. Bei den Spielen 2012 in London ging Deutschlands Sportlerin des Jahres 2008 ebenso leer aus wie bei ihrem letzten großen Wettkampf, der WM in diesem Jahr in Barcelona.


Weitere Informationen rund um das Programm von Sky erhalten Sie unter www.sky.de.

Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338