Die Kölner Haie gehen laut Sportwettenanbieter bwin am Dienstag (29. April, 19.00 Uhr) vor heimischer Kulisse als Favorit in das siebte und entscheidende Finalspiel um die 94. Deutsche Eishockey-Meisterschaft. Ein Sieg des achtmaligen Meisters ist mit Quote 1,53 notiert. Gewinnt „Favoritenschreck“ ERC Ingolstadt das letzte Match der „best-of-seven“-Serie und damit den ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte, zahlt bwin das 2,35-Fache des Einsatzes zurück.

Köln wird das Spiel laut bwin mit zwei Toren Vorsprung (Quote 5,00) für sich entscheiden. Gewinnt das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp mit fünf Toren Vorsprung oder mehr, wird dies mit Quote 18,50 notiert. Ein Sieg der Ingolstädter mit fünf oder mehr Toren Vorsprung wird mit dem 67,00-Fachen des Einsatzes belohnt.

Sollte das Spiel in der regulären Spielzeit in drei Dritteln entschieden werden, beträgt die Quote 1,19. Muss die Partie in die Verlängerung gehen, zahlt bwin das 4,20-Fache des Einsatzes zurück.


2-Weg-Quote – Wer gewinnt (7. Finalspiel inkl. Verlängerung und Penalties)

Kölner Haie (1.53) ERC Ingolstadt (2.35)


3-Weg-Quote (7. Finalspiel am 29. April)

Kölner Haie (1.90) 0 (4.20) ERC Ingolstadt (3.20)


Gewinnvorsprung (reguläre Spielzeit)

Kölner Haie gewinnt mit 1 (6.00)
Kölner Haie gewinnt mit 2 (5.00)
Kölner Haie gewinnt mit 3 (7.25)
Kölner Haie gewinnt mit 4 (14.00)
Kölner Haie gewinnt mit 5 oder mehr (18.50)

ERC Ingolstadt gewinnt mit 1 (7.50)
ERC Ingolstadt gewinnt mit 2 (7.50)
ERC Ingolstadt gewinnt mit 3 (14.00)
ERC Ingolstadt gewinnt mit 4 (31.00)
ERC Ingolstadt gewinnt mit 5 oder mehr (67.00)

Unentschieden (4.20)


Geht das Spiel in die Verlängerung?

Ja (4.20)
Nein (1.19)


Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:

Hartmut Schultz Kommunikation GmbH
P: +49(0)89 99249620
E: schultz@schultz-kommunikation.de

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von bwin.party digital entertainment plc (LSE: BPTY), dem größten börsennotierten Online-Gaming-Unternehmen der Welt. Das Unternehmen entstand am 31.03.2011 durch den Zusammenschluss der bwin Interactive Entertainment AG mit PartyGaming Plc. Eingetragen, lizenziert und reguliert in Gibraltar, besitzt die Gruppe auch Lizenzen in Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien und Schleswig-Holstein in Deutschland. Mit Niederlassungen in Europa, Indien, Israel und den USA erwirtschaftete die Gruppe 2013 einen Pro-forma-Umsatz von insgesamt EUR 652,4 Millionen und ein bereinigtes Pro-forma-EBITDA von EUR 108 Millionen. Mit einigen der weltweit größten Online-Gaming-Marken wie bwin, PartyPoker, PartyCasino und Foxy Bingo hält bwin.party eine führende Marktposition in jedem der vier Hauptproduktbereiche Online-Sportwetten, Poker, Casino und Bingo.

Die Größe der Gruppe und ihre Technologie sowie ihr reichhaltiges Spiele-Portfolio heben ihr Angebot deutlich von dem ihrer Konkurrenz ab. bwin.party ist ein Mitglied des FTSE 250 Index und der FTSE4Good Index Series, in der Unternehmen vertreten sind, die weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility erfüllen. Für mehr Informationen zu bwin.party besuchen Sie bitte www.bwinparty.com.