Kollektiver Vermarktungsansatz für FIS Weltcup generiert Mehrwert für alle Einzelevents im saisonübergreifenden Portfolio

Zug, Schweiz/Planegg, Deutschland, 12. Mai 2014
– Infront Sports & Media und der Deutsche Skiverband (DSV) verlängern ihre Partnerschaft bis zur Saison 2020/21. Die Zusammenarbeit umfasst die internationalen Medienrechte aller in Deutschland ausgetragenen FIS Weltcup Veranstaltungen.

Zu den jährlich etwa 25 in Deutschland stattfindenden FIS Weltcup Veranstaltungen zählen Events der Disziplinen Ski Alpin, Skispringen, Langlauf, Nordische Kombination, Freestyle und Snowboard; darunter auch die besonders populären deutschen Skispringen im Rahmen der Vierschanzentournee sowie die FIS Ski Alpin Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen. Die Medienrechte für den deutschen Markt vermarktet der DSV weiterhin eigenständig.

„Mit Infront arbeiten wir seit mittlerweile sieben Jahren sehr erfolgreich und vertrauensvoll zusammen“, sagte DSV-Präsident Dr. Franz Steinle. „Durch das große internationale Netzwerk von Infront und die langjährige Erfahrung in der Wintersport-Vermarktung konnten wir nicht nur den Wert unserer Weltcup-Veranstaltungen steigern, sondern auch aufstrebende FIS Disziplinen wie Skicross weiterentwickeln. Gleichzeitig garantiert uns die flächendeckende Vermarktungsstrategie von Infront höchst erfreuliche internationale Reichweiten von bis zu 200 Millionen für unsere FIS Weltcup-Events. Wir freuen uns deshalb ganz besonders, dass wir diese gut funktionierende Partnerschaft frühzeitig bis 2021 verlängern können, um den eingeschlagenen, erfolgreichen Weg gemeinsam fortzusetzen.“


Kernrechte im FIS Weltcup Portfolio

Bruno Marty, Executive Director Wintersport bei Infront, ergänzte: „Mit ihrer langen Tradition gehören FIS Weltcup Events des Deutschen Skiverbandes für viele Athleten und deren Fans zu den prestigeträchtigsten Rennen der Saison und bilden ein wesentliches Element in unserem hochwertigen FIS Weltcup Portfolio. Wir danken dem DSV für das fortwährende Vertrauen und den Zuspruch für unseren kollektiven Vermarktungsansatz, der kontinuierliche und langfristige mediale Präsenz garantiert.“

Durch die Vertragsverlängerung mit dem Deutschen Skiverband sichert sich Infront längerfristig weitere nationale Kernrechte, um internationalen Sendepartnern die saisonübergreifenden Medienrechte für FIS Weltcup Events auch künftig aus einer Hand anzubieten.

Dank Verträgen mit allen nationalen Ski-Verbänden (außer Österreich), die weltweit FIS Weltcup Events ausrichten, vermarktet Infront die Medienrechte für FIS Weltcups auf kollektiver Basis. Dadurch können eine kompetente Koordination der TV-Abdeckung, konsistent hohe Übertragungsstandards sowie kontinuierliche Sichtbarkeit der Veranstaltungen garantiert werden.


Über Infront Sports & Media
Infront Sports & Media ist mit 500 erfahrenen Mitarbeitern und mehr als 20 Niederlassungen in zehn Ländern eine der führenden internationalen Sportmarketing-Gruppen. Das Unternehmen wird vom langjährigen Management-Team um President & CEO Philippe Blatter geführt und hat seinen Hauptsitz im schweizerischen Zug. Als etablierte Größe im Wintersport, Fußball und Sommersport agiert Infront als erfolgreicher Partner von 130 Sportverbänden und –vereinen. Die Gruppe deckt dabei alle Aspekte rund um erfolgreiche Spitzensportevents ab – vom Vertrieb der Medien- und Marketingrechte über die Medienproduktion bis hin zur operativen Umsetzung. Im Schnitt werden weltweit täglich neun von Infront betreute Sportanlässe ausgetragen. Insgesamt verzeichnet die Gruppe damit jährlich über 3.400 Eventtage im operativen Geschäft.


Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Jörg Polzer / Nike Möhle
Corporate Communications
Infront Sports & Media AG
Tel. +41-41-723 17 18
Fax +41-41-723 15 16
press@infrontsports.com
www.infrontsports.com

Stefan Schwarzbach
Geschäftsführer/Pressesprecher
DSV Marketing GmbH
Tel. +49-89-85 790 230
Fax +49-89-85 790 247
Stefan.Schwarzbach@deutscherskiverband.de