München, 21. Mai 2014 (pps) – In der UEFA Champions-League der Frauen fällt am morgigen Donnerstag die Entscheidung. Eurosport überträgt das Endspiel zwischen Tyresö FF und Triple-Sieger VfL Wolfsburg Live ab 20:15 Uhr. Am Eurosport-Mikrofon begleitet Kommentator Andreas Jörger das Geschehen. Moderator vor Ort ist Daniel Lerche.

Die Erfolgsgeschichte des deutschen Frauen-Fußballs in der Champions-League geht weiter. Im 13. Europa-Pokal-Endspiel stellt die Bundesliga mit Titelverteidiger VfL Wolfsburg zum insgesamt elften Mal einen der Teilnehmer. Im Finale kämpfen die Triple-Siegerinnen gegen die Schwedinnen von Tyresö FF um Europas „Fußball-Krone“. Bereits zum siebten Mal in Folge findet das Endspiel der Champions League mit deutscher Beteiligung statt.
Der VfL Wolfsburg setzte sich nach zwei hochklassigen Halbfinal-Partien im deutschen Duell gegen Turbine Potsdam durch. Tyresö FF schaltete als letzte Hürde das Team von Birmingham City aus.

Sowohl der schwedische Vize-Meister, mit der fünfmaligen Weltfußballerin Marta in seinen Reihen, als auch der VfL Wolfsburg, gehen optimistisch in das Endspiel im Estádio do Restelo in Lissabon. Tyresö-Trainer Tony Gustavsson sieht seine Mannschaft gegen die Triple-Siegerinnen keinesfalls chancenlos und gibt im Vorfeld der Partie schon einmal die Marschroute vor: „Uns ist klar, dass wir nicht der Favorit sind. Wir treffen auf Wolfsburg, den Titelverteidiger. Wir mussten im Winter wegen finanzieller Probleme neun Spielerinnen und vier Mitglieder des Trainerstabes abgeben. Aber der Zusammenhalt und der Geist in der Mannschaft ist seitdem phänomenal. In 90 Minuten kann alles passieren.“

Tyresö hat keine Lizenz für die kommende Erstliga-Saison erhalten. Bleibt es bei einem Lizenzentzug, müsste der schwedische Vize-Meister im kommenden Jahr den Gang in die dritte Liga antreten. Noch hat der Verein die Möglichkeit Einspruch gegen das Urteil einzulegen.
Wolfsburg hingegen stellt sich seiner Favoritenrolle. Europameisterin und zweifache Champions-League-Siegerin Nadine Keßler, gleichzeitig Kapitänin der „Wölfe“, warnt jedoch davor, die Gegnerinnen zu unterschätzen: „Unser Vorteil könnte sein, dass wir schon mal im Endspiel standen. Tyresö ist ein Neuling, aber beim Blick auf die Namen fast noch ein bisschen besser besetzt als wir. Der Gegner ist vermeintlicher Außenseiter, so wie wir im letzten Jahr, und hat nichts zu verlieren. Das macht ihn besonders gefährlich.“

Eurosport überträgt das UEFA Champions-League-Finale LIVE:
Donnerstag, 22. Mai
20:15 Uhr LIVE Tyresö FF - VfL Wolfsburg


Die genauen TV-Sendezeiten bei Eurosport entnehmen Sie bitte diesem TV-Link: http://tv.eurosport.de/tvpress.shtml?ctspo=22&ctcom=652&ctcha=1&ctbrd=1,3&ctlan=1

Weitere Informationen erhalten Sie bei
Eurosport Media GmbH
Werner Starz
Email: wstarz@eurosport.com
Tel: +49 (0)89/95829-204
Twitter: @EurosportDE
www.yahoo.eurosport.de