Achtung Redaktionen

Es folgt der proSportPresseService mit einer Pressemitteilung im Auftrag der sportAgentur Düsseldorf GmbH.

- Abdruck honorarfrei -

Judo Grand Prix Düsseldorf 2010
Olympiasieger und Weltmeister geben sich die Klinke in die Hand

Düsseldorf (pps) Rund 400 Athleten aus 48 Nationen bilden das hochkarätige Teilnehmerfeld beim „Judo Grand Prix Düsseldorf“ am 20./21. Februar in der Düsseldorfer Philipshalle. Das mit vier Olympiasiegern, elf weiteren olympischen Medaillengewinnern sowie fünf Weltmeistern und 24 weiteren WM-Medaillengewinnern gespickte Starterfeld übertrifft alle Erwartungen.

An der Spitze der 400 Judokas stehen allen voran die aktuellen Olympiasieger von Peking, Alina Dumitru (Rumänien/-48kg), Giulia Quintavalle (Italien/-57kg) und Tuvshinbayer Naidan (Mongolei/-100kg) sowie die aktuellen Weltmeister von Rotterdam 2009, Tomoko Fukumi (Japan/-48kg), Yuri Alvear (Kolumbien/-70kg), Georgii Zantaraia (Ukraine/-60kg), Tsagaanbaatar Hashbaatar (Mongolei/-66kg). Ebenfalls in Düsseldorf auf der Tatami stehen der Schwergewicht-Olympiasieger von 2004, Keiji Suzuki (Japan), sowie der Weltmeister von 2007 in der Kategorie -100kg, Luciano Correa (Brasilien).

An der Spitze des 54-köpfigen Aufgebots des Deutschen Judo-Bundes (DJB) – 28 Frauen und 26 Männer – stehen die WM-Bronzemedaillengewinnerinnen von Rotterdam, Romy Tarangul (Frankfurt/Oder/-52kg), Claudia Malzahn (Halle/Saale/-63kg) und Heide Wollert (Leipzig/-78kg).

Der „Judo Grand Prix Düsseldorf 2010“, der vom Deutschen Judo Bund und der sportAgentur Düsseldorf organisiert und vom Sportland Nordrhein-Westfalen unterstützt wird, ist die erste von vier Grand Prix-Stationen des Internationalen Judo Verbandes IJF. Nach Düsseldorf folgen noch Tunis (7. bis 9. Mai), Rotterdam (16./17. Oktober) und Abu Dhabi (23./24. November). Die vier Veranstalter setzen jeweils ein Preisgeld von mindestens 100.000 US-Dollar aus.


Bischof und Wieneke am Mikrofon

Federführend bei der TV-Produktion und -Übertragung ist der Sender spobox.tv aus Erkrath, der die Kämpfe sowohl am Samstag als auch am Sonntag von 10.00 Uhr an bis zum letzten Schulterwurf auf www.spobox.tv live überträgt. Insgesamt sind fünf Kamerateams im Einsatz, Kommentator ist Frank Winkler. Ihm zur Seite stehen unter anderen Judo-Olympiasieger Ole Bischof, der aus Studiengründen zuletzt mit dem Training zurückgesteckt und deshalb auf einen Start in Düsseldorf verzichtet hat, sowie Ex-Bundestrainer und Olympiasieger (1984) Frank Wieneke.


Das DJB-Aufgebot für den „Judo Grand Prix Düsseldorf 2010“

Frauen:

-48 kg: Michaela Baschin, TSG Backnang (Württemberg), Sabine Goller, JV Ippon Rodewisch (Sachsen), Kay Kraus, TSV Großhadern (Bayern), Theresa Diermeier, TSV Großhadern (Bayern).

-52 kg: Romy Tarangul, JC 90 Frankfurt/Oder (Brandenburg), Mareen Kräh, Asahi Spremberg (Brandenburg), Melanie Lierka, TH Eilbeck (Hamburg), Susi Zimmermann, JC 90 Frankfurt/Oder (Brandenburg).

-57 kg: Viola Wächter, FC Schweitenkirchen (Bayern), Marlen Hein, JSV Prenzlau (Brandenburg), Miryam Roper, TSV Bayer 04 Leverkusen (Nordrhein-Westfalen), Hannah Brück, KSV Esslingen (Württemberg).

-63 kg: Claudia Malzahn, SV Halle (Sachsen-Anhalt), Claudia Ahrens, UJKC Potsdam (Brandenburg), Alexandra Sebald, TSV Grafing (Bayern), Martyna Trajdos, Harburger Turnerbund (Hamburg).

-70 kg: Iljana Marzok, SC Berlin (Berlin), Laura Vargas Koch, EBJC (Berlin), Barbara Bandel, JSV Speyer (Pfalz), Anne Lisewski, SV Georg Knorr (Berlin).

-78 kg: Heide Wollert, JC Leipzig (Sachsen), Luise Malzahn, SV Halle (Sachsen-Anhalt), Maike Heinz, Judo in Holle (Niedersachsen), Jasmin Delorme, SG Einheit Pankow (Berlin).

+78 kg: Franziska Konitz, SV Georg Knorr (Berlin), Christina Krahe, JJJC Samurai Setterich (Nordrhein-Westfalen), Angelique Heiny, FT Freiburg (Baden), Beatrice Rietz, JC 90 Frankfurt/Oder (Brandenburg).

Männer

-60 kg: Tobias Englmaier, TSV Großhadern (Bayern), Robert Kopiske, UJKC Potsdam (Brandenburg), Kalala Ngoy, Blau-Weiss Hollage (Niedersachsen).

-66 kg: Adrian Kulisch, KSV Esslingen (Württemberg), Johannes Herzig, JC Leipzig (Sachsen), Sebastian Seidl, TSV Abensberg (Bayern), Boris Trupka, ESV Ludwigshafen (Pfalz).

-73 kg: Mario Schendel, UJKC Potsdam (Brandenburg), Christopher Völk, TSV Abensberg (Bayern), René Schneider, VfL Sindelfingen (Württemberg), Soshin Katsumi, FT Freiburg (Baden).
.
-81 kg: Robert Gess, JC Leipzig (Sachsen), Nick Hein, 1. JC Mönchengladbach (Nordrhein-Westfalen), Dennis Huck, JC Ettlingen (Baden), Robert Conrad, JC Leipzig (Sachsen).

-90 kg: Aaron Hildebrand, PSV Duisburg (Nordrhein-Westfalen), Robert Dumke, SC Berlin (Berlin), Christophe Lambert, Judo in Holle (Niedersachsen), Florian Germroth, JC Wiesbaden (Hessen).

-100 kg: Dimitri Peters, TuS Rotenburg (Niedersachsen), Dino Pfeiffer, BC Karlsruhe (Baden), Benjamin Behrla, SU Witten-Annen (Nordrhein-Westfalen).

+100 kg: Matthias Schmunk, TuS Hermannsburg (Niedersachsen), André Breitbarth, SFV Europa (Niedersachsen), Tino Bierau, SC Berlin (Berlin), Robert Zimmermann, UJKC Potsdam (Brandenburg).




HINWEISE FÜR DIE REDAKTIONEN zum „Judo Grand Prix Düsseldorf 2010“

Am 19. Februar, 12.00 Uhr, findet im Hotel Nikko (Immermannstraße 41, 40210 Düsseldorf) ein Pressegespräch unter anderen mit der Europameisterin von 2008 und zweimaligen EM-Zweiten (2003 in Düsseldorf und 2006), Heide Wollert (Halle/Saale), sowie Frauen-Bundestrainer Michael Bazynski (Kerpen) und Männer-Bundestrainer Detlef Ultsch (Schönow) statt.

Das Akkreditierungsformular für den Judo Grand Prix Düsseldorf 2010 kann angefordert werden über cosmos-pps; Telefon: 02131-131203, Fax: 02131-131114 oder E-Mail: redaktion@cosmos-pps.de.

Hotelhinweis: Im "Holiday Inn Düsseldorf City Centre-Königsallee" steht den akkreditierten Journalisten während der Veranstaltung ein Zimmerkontingent zur Verfügung. Die Journalisten haben die Möglichkeit, dort unter dem Stichwort "Judo Grand Prix" Zimmer zu Sonderkonditionen zu buchen (€ 99,00 pro Zimmer und Nacht, inkl. Frühstück).

Holiday Inn Düsseldorf City Centre-Königsallee:
Graf-Adolf-Platz 8-10 / 40213 Düsseldorf / Tel: 0211 3848 - 145; - 140 / Fax: 0211 3848 – 390; E-Mail: reservation.hi-duesseldorf-cc@qgdhotels.de

Tickets für den Judo Grand Prix Düsseldorf sind im Vorverkauf erhältlich unter http://www.judo-grandprix.de/tickets oder – falls Restkarten vorhanden sind – an der Abendkasse. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren zahlen 10,50 Euro pro Tag, Erwachsene 17,50 Euro. Die Dauerkarte für beide Wettkampftage kostet 17 bzw. 32 Euro.

Der Internet-TV-Sender spobox.tv überträgt den Judo Grand Prix an beiden Tagen ab 10 Uhr live (www.spobox.tv).

Weitere Informationen zum Meeting im Internet unter: www.judo-grandprix.de.


Kontakt:
Michael Frisch / Mobil 0173 / 393 96 50
E-Mail: frisch.m@sportstadt-duesseldorf.de

18. Februar 2010 / cos-pps/ geh