Unterföhring. 12. Dezember (pps) - Der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand traut den DHB-Damen bei der EM in Kroatien und Ungarn einiges zu: „Ich denke, sie haben ins Turnier gefunden. Wenn sie jetzt gegen Schweden gewinnen, gehen sie mit 2:2 Punkten in die Hauptrunde und dann ist vieles möglich“, sagte der WM-Coach von 2007 exklusiv dem Sport-Nachrichtensender Sky Sports News HD.

Gleichzeitig räumt Brand jedoch ein, dass der Ausfall der erst am Mittwoch von Bundestrainer Heine Jensen nachnominierten Torjägerin Susann Müller nicht ohne weiteres kompensiert werden kann: „Ohne Susann wird die Aufgabe natürlich schwieriger. Ihr Ausfall ist eine große Schwächung, weil keine Linkshänderin oder gelernte Rückraumspielerin als Linkshänderin dabei ist. Man hat im ersten Spiel mit drei Rechtshändern im Rückraum gespielt. Das kann man mal eine gewisse Zeit machen - aber über sechzig Minuten fehlte ein wenig der Spielfluss und das konnte man im Spiel auch sehen“, so die Analyse des Ex-Bundestrainers.

Susann Müller laboriert noch an den Folgen des Anfang November erlittenen Bruchs ihres linken Ringfingers und hatte den EM-Auftakt gegen die Niederlande verpasst.


Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338