• Schöngarth selbstkritisch: „Haben nicht unsere Leistung abgerufen“
  • Sky Experte von Behren enttäuscht: „Uns haben die Mittel gefehlt“
  • Sky Experte Fritz: DHB-Auswahl zahlt Lehrgeld gegen clevere Kroaten

    Unterföhring, 30. Januar - Die wichtigsten Stimmen zur Niederlage der deutschen Handball-Nationalmannschaft im Platzierungsspiel der Weltmeisterschaft in Katar gegen Kroatien (23:28) bei Sky.

    Bundestrainer Dagur Sigurdsson:
    „Kroatien war heute besser. Wir hätten trotzdem besser spielen müssen und haben zu viele Fehler gemacht. Natürlich ist es auch Kopfsache. Wenn man in Spiel acht kommt, dann muss man den Kopf einigermaßen frei haben. Das ist schwer, und das haben wir nicht geschafft. Heute haben wir das mental und spielerisch nicht gut genug gelöst. Jetzt müssen wir schauen, dass wir alle Kräfte zusammenbekommen und alles geben im letzten Spiel.“

    Jens Schöngarth: „Es ist sehr ärgerlich. Heute haben wir einfach nicht unsere Leistung abgerufen. Wir haben viel zu viele technische Fehler gemacht. Was am Ende übrig bleibt, das ist eine Niederlage mit fünf Toren gegen Kroatien.“

    Sky Experte Henning Fritz: „Wir haben heute Lehrgeld gezahlt gegen eine clevere kroatische Mannschaft, die viel Champions-League-Erfahrung hat. Die Erfahrung müssen wir mitnehmen. Wir müssen entschlossener im Angriff sein, kompakter in der Abwehr stehen und einfach das einbringen, was uns auszeichnet.“

    Sky Experte Frank von Behren: „Leider war es insgesamt eine etwas enttäuschende Vorstellung der deutschen Mannschaft. Uns haben ein wenig die Mittel gefehlt. Wir haben gemerkt, dass uns die sieben Spiele in den Knochen stecken.“

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    Tel.: +49 (89) 99586338
    Mehr Informationen unter www.sky.de