Unterföhring (pps) - Ski-Rennfahrer Felix Neureuther gibt sich trotz seiner Favoritenbürde bei den Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2015 entspannt: „Ich muss Sachen genießen können, damit ich funktionieren kann und ich muss meinen Spaß haben. Mir jetzt schon großartig darüber Gedanken zu machen, was dann sein wird, kostet einfach unheimlich viel Energie“, sagte der Slalom-Vize-Weltmeister von 2013 vor dem Abflug nach Vail/Beaver Creek in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: „Sobald ich die Stöcke übers Startstangerl tu, weiß ich, okay, jetzt muss ich da sein, jetzt muss ich funktionieren. Dann bin ich auch komplett bei mir. Vorher genieß ich einfach nur.“

Der 30-Jährige kann zudem auf die Erfahrung der letzten WM bauen: „Schladming mit 50.000 Zuschauern war brutal, Vail wird sicher sehr viel ruhiger. Die größte Drucksituation habe ich in Schladming schon gemeistert, und genauso gehe ich jetzt auch in diese WM rein - mit der Gewissheit, dass ich schon eine Medaille gewonnen habe und dass ich das jetzt sehr genießen kann.“

Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338