• FCB-Sportvorstand Sammer: „Sind an unsere Grenzen gestoßen“
  • Müller: „Brauchen Fußball-Sensation“
  • Beckenbauer sieht „individuelle Fehler und totalen Zusammenbruch“
  • Ter Stegen: „Mit großem Selbstvertrauen nach München“

    Unterföhring, 06. Mai 2015 -
    Die wichtigsten Stimmen zum Halbfinal-Hinspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München (3:0) bei Sky.

    Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): „Wir hatten viel Kontrolle, aber das Talent von Messi hat einfach den Unterschied gemacht. Am Ende haben wir ein bisschen das Gleichgewicht verloren. Barca ist ein super Team, und wir haben eben einige Probleme.“

    Luis Enrique (Trainer FC Barcelona): „Es war ein schwieriges Spiel, da muss man effektiv sein. Das Ergebnis ist sehr gut für uns. Bayern hat sehr gut gespielt und viel Druck ausgeübt. Wir hatten mehr Torabschlüsse. Am Dienstag haben wir nochmal ein sehr schwieriges Spiel.“

    Philipp Lahm (FC Bayern München): „Wir werden hier in Barcelona dreimal ausgekontert. Das ist bitter, denn wir haben das Spiel lange offengehalten.“

    Jerome Boateng (FC Bayern München): „Defensiv haben wir als Mannschaft gut gearbeitet, aber dann verschenken wir am Ende das Spiel. Dass es 3:0 ausgeht, das hätte keiner gedacht.“

    Manuel Neuer (FC Bayern München): „Ausschlaggebend war das erste Tor. Die individuelle Klasse von Messi ist natürlich einzigartig. Barcelona ist nicht Porto, aber sag niemals nie. Wir müssen versuchen, an uns zu glauben.“

    Thomas Müller (FC Bayern München): „Wir haben lange sehr gut verteidigt. In der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel etwas mehr kontrolliert. Ein 3:0 habe ich hier lange nicht gesehen. Jetzt müssen wir als Team zusammenstehen und uns nicht den Schwarzen Peter zuschieben. Wir sind der FC Bayern, wir haben den Kopf oben. Natürlich wäre das eine Fußball-Sensation, da müssen wir ehrlich sein. Aber wir werden bis zur letzten Sekunde alles geben.“

    Matthias Sammer (Sport-Vorstand FC Bayern München): „Es gibt keine Schuldzuweisungen. Es war klar, dass Barcelona in einer super Form ist. Wir haben einige Spieler, die in der Saison verletzt waren und jetzt noch nicht wieder ihren Rhythmus haben. Es ist ärgerlich, dass wir drei Gegentore kassiert haben. Der Schiedsrichter hätte besser nach 75 Minuten abgepfiffen. Wir sind heute sportlich an unsere Grenzen gestoßen. Ich bin Realist und ich weiß, was dieses Jahr passiert ist. Wir müssen uns schütteln und das Ergebnis verdauen. Wir sind Bayern München, und das muss man sehen nächste Woche.“

    Marc-André ter Stegen (FC Barcelona): „Es war ein tolles Spiel von Messi und der gesamten Mannschaft. Wir wissen, dass wir vorne eine große Qualität haben. Das Ergebnis hört sich krass an, es gibt den Spielverlauf aber nicht ganz wieder. Wir fahren mit großem Selbstvertrauen nach München.“

    Sky Experte Franz Beckenbauer…
    … zum Spiel:
    „In der zweiten Halbzeit hatte man nicht das Gefühl, dass irgendetwas passieren kann. Dann hat man durch individuelle Fehler Barcelonas Möglichkeiten eingeleitet. Anschließend sind sie total zusammengebrochen.“
    … zur Leistung von Juan Bernat: „Juan Bernat ist eigentlich ein guter Fußballer. Aber er hatte heute gefühlt 100 Fehlpässe.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    Email: sky-sport-pr@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de