Unterföhring, 03. Juni (pps) - Box-Weltmeister Wladimir Klitschko kann sich einen Vereinigungskampf gegen WBC-Champion Deontay Wilder aus den USA vorstellen. "Anfang nächsten Jahres ist es möglich. Wenn Deontay Wilder seinen Titel verteidigt und die nächsten Kämpfe gewinnt, wird ein möglicher Vereinigungskampf definitiv im nächsten Jahr stattfinden", sagte der amtierende IBF-, WBA- und WBO-Champion in einem exklusiven Interview mit Monica Lierhaus bei Sky Sport News HD.

Klitschko will mit einem Sieg den WBC-Gürtel, den sein Bruder Witali niedergelegt hatte, in die Familie zurückholen.

Darüber hinaus laufen die Planungen für den bevorstehenden Kampf gegen den Briten Tyson Fury auf Hochtouren. "Wir sind gerade in der heißen Phase der Verhandlung mit Tyson Fury, er ist der offizielle Herausforderer. Ich hoffe, dass ich bald schon ankündigen kann, wo und wann der Kampf stattfinden wird. Ich plane im September, Oktober gegen Fury im Ring zu stehen", so der 39 Jahre alte Ukrainer.

Weitere Aussagen von Wladimir Klitschko sind in der Interview-Reihe "Monica Lierhaus trifft..." am Donnerstag, 04. Juni ab 07:00 Uhr, auf Sky Sport News HD zu sehen.


Kontakt für Journalisten:
Sportkommunikation Sky
Tel.: +49 (0)89/9958 6883, +49 (0)89/9958 6338