Rostock (LEN) – Bei den Arena Europameisterschaften im Wasserspringen sind in Rostock 19 Nationen mit genau 99 Athleten am Start. „Wir haben hier ein illustres Teilnehmerfeld mit fast der gesamten europäischen Spitze und können damit eine hochqualitative Veranstaltung bieten“, erklärte Rainer Milles, der auch Präsident des „Internationalen Springertags“ in Rostock ist.

„Wir waren schon vor zwei Jahren hier und haben erfolgreiche Meisterschaften erlebt. Ich bin überzeugt, dass dies auch in diesem Jahr der Fall sein wird“, sagte David Sparkes (Großbritannien). Der Generalsekretär des Europäischen Schwimm-Verbandes LEN hatte noch ein „Bonbon in seinem Koffer“. LEN wird bei den Meisterschaften erstmals ein Preisgeld an alle Medaillengewinner bezahlen. „Zudem gibt es einen Zuschuss zu den Reisekosten für alle teilnehmenden Nationen“, fügte er hinzu. Insgesamt verteilt die LEN rund 100.000 Euro.

Gleichzeitig kündigte David Sparkes an, dass es eine entsprechende Regelung (einschließlich Preisgeld für Athleten) auch bei den Kurzbahn-Europameisterschaften im Schwimmen Ende des Jahres in Herzliya in Israel (2. bis 6. Dezember) geben wird. „Damit beginnen wir eine neue Ära bei LEN“, meinte David Sparkes, der zugleich auch der Stadt Rostock für ihre Unterstützung und finanzielles Engagement bei der Renovierung der Neptun-Schwimmhalle dankte.


Top entries from 19 different nations

Rostock (LEN)
– A total of 99 Elite athletes from 19 nations will be competing at the Arena European Diving Championships in Rostock. “We have top-class entries with almost the entire European diving elite. This is why we’re able to present a high-class event,” explained Rainer Milles, President of the “International Springertag” in Rostock.

“Two years ago we saw great championships here in Rostock and I’m positive that it will be the same this time round,” said David Sparkes (Great Britain). The LEN General Secretary, however, arrived with a “surprise” in his luggage. For the first time at a diving championship, LEN will offer all medal winners a prize money. “Additionally, there’s an extra payment towards the travel expenses of all participating nations,” Sparkes added. The total sum invested amounts to about €100,000.

At the same time Sparkes announced that there will be a similar arrangement (including the prize money for medal winners) at the European Short Course Championships in Netanya, Israel (December 2-6) at the end of this year. “This is the beginning of a new era within LEN,” Sparkes said. He also thanked the city of Rostock for their commitment and financial support in refurbishing the Neptun Schwimmhalle.