Hennef, 2. September - Von Montag bis Freitag kommender Woche (7. bis 11. September), findet die 15. Deutsche Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in der Sportschule in Duisburg-Wedau statt.

Eröffnet wird die Meisterschaft am Montag (7. September) um 17.30 Uhr von Trainerlegende Otto Rehhagel und dem früheren Bundesaußenminister Dr. Klaus Kinkel. Das Turnier beginnt im Anschluss um 18.15 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen der Nationalmannschaft der Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und der DFB-Betriebsmannschaft. Geleitet wird die Begegnung von Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann. Das Finale des Turniers mit anschließender Ehrung des Deutschen Meisters findet dann am Donnerstag (10. September) um 13.15 Uhr statt.

Am Freitag (11. September) schließt sich ein Tagesturnier für weibliche Werkstatt-Beschäftigte an, bei dem acht Frauenteams gegeneinander antreten. Die Eröffnung dieses Turniers findet um 8.45 Uhr statt. Das Endspiel beginnt um 13.35 Uhr.

Austragungsort der Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen ist die
Sportschule Wedau
Friedrich-Alfred-Straße 15
47055 Duisburg – Neudorf-Süd

Wir laden die Medienvertreter herzlich zu der Veranstaltung ein und würden uns freuen, Sie bei der Deutschen Fußball-Meisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen begrüßen zu dürfen. Foto- und Filmaufnahmen sind möglich.

Informationen zur Meisterschaft und den teilnehmenden Mannschaften sowie Fotos zur honorarfreien Verwendung gibt es auf www.fussball-wfbm.de

Folgende 16 Teams der Männer nehmen teil (www.fussball-wfbm.de)

Sindelfingen: GWW Sindelfingen (Baden-Württemberg)
Nürnberg: noris inklusion gGmbH (Bayern)
Berlin: Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Cottbus: Lebenshilfe Werkstätten Hand in Hand (Brandenburg)
Bremen: werkstatt martinshof
Hamburg: alsterarbeit
Gelnhausen: Behinderten-Werk Main-Kinzig (Hessen)
Demmin: Peene Werkstätten GmbH (Mecklenburg-Vorpommern)
Hannover: Hannoversche Werkstätten (Niedersachsen)
Recklinghausen: Recklinghäuser Werkstätten (Nordrhein-Westfalen)
Offenbach/Queich: Südpfalzwerkstatt gGmbH (Rheinland-Pfalz)
Püttlingen: Bübinger Werke (Saarland)
Marienberg: Lebenshilfewerk Mittleres Erzgebirge (Sachsen)
Magdeburg: Lebenshilfe-Werk Magdeburg (Sachsen-Anhalt)
Kappeln: Kappelner Werkstätten (Schleswig-Holstein)
Nordhausen: Nordthüringer Werkstätten gGmbH (Thüringen)

Folgende acht Frauen-Teams nehmen teil (www.fussball-wfbm.de)
Vechta: Andreaswerk (Niedersachsen)
Berlin: Berliner Werkstätten für Menschen mit Behinderung
Irchenrieth: HPZ Werkstätten (Bayern)
Pirmasens, Offenbach/Queich, Kaiserslautern, Bad Dürkheim: Spielgemeinschaft Pfalz (Rheinland-Pfalz)
Bielefeld: Integra (Nordrhein-Westfalen)
Bocholt: Lebenshilfe (Nordrhein-Westfalen)
Bottrop: Sportfreunde 08/21 Bottrop (Nordrhein-Westfalen)
Spiesen-Elversberg: WZB (Saarland)


Kontakt für Rückfragen
DFB-Stiftung Sepp Herberger
Tobias Wrzesinski
Stv. Geschäftsführer
Sövener Straße 50
53773 Hennef
Tel. 02242 - 918 85 0
Fax 02242 - 918 85 21
Mobil 0152 - 289 17 104
E-Mail twr@sepp-herberger.de
www.sepp-herberger.de