• Neuseeland und Südafrika auf Viertelfinal-Kurs

    München, 02. Oktober (pps) -
    Gastgeber England steht bei der Rugby-WM in seinem vorletzten Gruppenspiel gegen Australien (03.10, 20.45 Uhr/Eurosport) schwer unter Druck - ein Sieg ist Pflicht, um das Vorrunden-Aus zu verhindern.

    Nachdem die Engländer gegen Fidschi noch einen souveränen Auftakt-Sieg gefeiert hatten, setzte es gegen Wales am vergangenen Samstag eine empfindliche 25:28-Niederlage. Dabei bezwang der walisische Fly-half Dan Biggar die Engländer mit 23 Punkten fast im Alleingang. Am kommenden Samstag wartet auf die Gastgeber mit den bisher ungeschlagenen Australiern ein harter Brocken. Im Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister zählt für die Engländer nur der Sieg, um das drohende Turnier-Aus abzuwenden.

    In Gruppe C untermauerte Titelverteidiger Neuseeland nach dem zähen Auftaktsieg gegen Argentinien eindrucksvoll seine Favoritenstellung. Die All Blacks setzten sich gegen Namibia im Londoner Olympic Park problemlos mit 58:14 durch. Neuseeland will die Tür zum Viertelfinale am dritten Spieltag gegen Georgien (02.10, 20.45 Uhr/Eurosport) weit aufstoßen.

    Die bislang wohl größte Sensation der WM-Geschichte gelang den Japanern im Spiel gegen Südafrika zum Auftakt in Gruppe B. In einem dramatischen Spiel bezwang der krasse Außenseiter aus Asien den zweimaligen Weltmeister mit 34:32. Doch schon in der darauffolgenden Partie spielten sich die Südafrikaner gegen Samoa mit 46:6 den Frust von der Seele - JP Pietersen war mit einem Hattrick der Matchwinner. Am dritten Spieltag treffen die Springbocks am Samstag auf Gruppenführer Schottland (03.10, 17.30 Uhr/Eurosport).

    Insgesamt nehmen 20 Teams an der Endrunde in England teil. Nach der Vorrunde mit vier Fünfergruppen qualifiziert sich jeweils der Gruppenerste und -zweite für das Viertelfinale. Dort geht es ab dem 17. Oktober im K.o.-Modus um den Titel, das Finale steigt am 31. Oktober im legendären Twickenham-Stadium.

    Eurosport überträgt das WM-Turnier in Deutschland live und exklusiv. Die Gruppenspiele der wichtigsten Teams aus England, Frankreich, Irland, Neuseeland, Australien und Südafrika werden ebenso live übertragen, wie alle Spiele ab dem Viertelfinale. Als Kommentator ist Jan Lüdeke für Eurosport im Einsatz. Unterstützt wird der ehemalige Rugby-Spieler von den Experten Manuel Wilhelm, Sven Gabbei und Bernd Gabbei. Wer kein Spiel verpassen möchte, kann das gesamte WM-Turnier über den Eurosport Player, dem kostenpflichtigen Web TV-Angebot der Eurosport Gruppe, live im Internet verfolgen.

    Die aktuelle Programmübersicht finden Sie unter: www.eurosport.de/tvpress


    Kontakt für Rückfragen
    Eurosport Presse

    Christopher Hemscheidt (chemscheidt@eurosport.com)
    Tel: +49 89 2060 99 201
    Twitter: @EurosportDE
    www.eurosport.de