München, 19. Oktober (pps) - Neuseeland hat bei der Rugby-WM in England und Wales im Viertelfinale gegen Vize-Weltmeister Frankreich eindrucksvoll seine Titelambitionen unterstrichen. Die "All-Blacks" hatten die Franzosen in der Neuauflage des Endspiels von 2011 fest im Griff und dürfen nach dem furiosen 62:13-Sieg gegen den einstigen "Angstgegner" endgültig von der dritten WM-Krone träumen.

Im Halbfinale trifft der Titelverteidiger am kommenden Samstag (24. Oktober, 16.45 Uhr/Eurosport) im Londoner Twickenham Stadium auf den ebenfalls zweimaligen Champion Südafrika. Die "Springboks" bezwangen zuvor Co-Gastgeber Wales mit 23:19 in einer ausgeglichenen Partie, die vor allem von Straftritten geprägt war. Fourie Du Preez legte erst fünf Minuten vor dem Schlusspfiff den ersten Versuch für die Südafrikaner und avancierte damit zum Matchwinner.

Irland muss währenddessen seine Hoffnungen vom ersten WM-Titel nach der 43:20-Niederlage gegen Argentinien begraben. Die verletzungsgeplagten, aber dennoch hoch eingeschätzten Iren fanden gegen bissige "Pumas", die einen Blitzstart hinlegten und bereits nach zehn Minuten 14:0 führten, nie zu ihrem Spiel.

Last-Minute-Sieg für Australien - Europa ist raus

In einem wahren Krimi warfen die Australier Schottland als letzten europäischen Vertreter mit einem Last-Minute-Kick aus dem Turnier. Nach einem Versuch von Mark Bennet in der 74. Minute sah Schottland bereits wie der sichere Sieger aus, ehe Bernard Foley die Partie mit einem Straftritt in letzter Sekunde drehte. Mit dem 35:34-Zittersieg sicherten sich die "Wallabies" die Halbfinal-Teilnahme gegen Argentinien am kommenden Sonntag (25. Oktober, 16.45 Uhr/Eurosport) im Londoner Rugby-Tempel Twickenham.

Eurosport überträgt alle Spiele des WM-Turniers ab dem Viertelfinale live und exklusiv. Als Kommentator ist Jan Lüdeke im Einsatz. Unterstützt wird der ehemalige Rugby-Spieler von den Experten Manuel Wilhelm, Sven Gabbei und Bernd Gabbei. Wer kein Spiel verpassen möchte, kann das gesamte Turnier über den Eurosport Player, dem kostenpflichtigen Web TV-Angebot der Eurosport Gruppe, live im Internet verfolgen.

Die aktuelle Programmübersicht finden Sie unter: www.eurosport.de/tvpress


Kontakt für Rückfragen
Eurosport Presse

Christopher Hemscheidt (chemscheidt@eurosport.com)
Tel: +49 89 2060 99 201
Twitter: @EurosportDE
www.eurosport.de