• Große Kulisse, großer Sport zum Beginn der Rallye Spanien in Barcelona
  • Ogier beim vorletzten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) 2015 Schnellster
  • Mikkelsen nach Sprint des Tages auf der dritten, Latvala auf der siebten Position

    Barcelona, 22. Oktober 2015
    - Gänsehaut-Erlebnis bei der Rallye Spanien: Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ist mit der umjubelten ersten Wertungsprüfung im Herzen Barcelonas in ihren zwölften und vorletzten Saisonlauf gestartet. Am Fuße des Montjuïc, dem Gelände der Olympischen Sommerspiele von 1992, absolvierten die dreimaligen Weltmeister* Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA) im Polo R WRC die erste Wertungsprüfung der Rallye vor abertausenden Zuschauern als Schnellste. Ihre Volkswagen Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Ola Fløene (NOR/NOR) wurden auf dem kurzen Asphalt-Sprint Dritte, Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) Siebte.

    Die nur 3,20 Kilometer lange Wertungsprüfung führte am weltberühmten Deutschen Pavillon des Architekten Mies van der Rohe vorbei sowie über ein abgetrepptes Gelände und den berühmten Plaça de Carles Buïgas. Der ersten Asphalt-Prüfung der Rallye Spanien folgen am Freitag acht beinahe ausschließlich auf Schotter ausgetragene Sonderprüfungen - und das ohne den üblichen zwischenzeitlichen Service am Mittag. Am Abend werden die World Rally Cars dann binnen kürzester Zeit durch die Mechaniker von Schotter- zu Asphalt-Autos umgebaut, ehe Samstag und Sonntag ausschließlich Rundstrecken-ähnliche Prüfungen auf Asphalt ausgetragen werden. Dieser Mix ist einzigartig im Rallye-WM-Kalender.

    * Vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA.

    Stimmen, Start zur Rallye Spanien

    Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1:

    "Ein wirklich guter Auftakt für uns vor einer wirklich großartigen Kulisse. Wir hatten auf der ersten Wertungsprüfung in Barcelona eine sehr saubere Fahrt und ich bin mit der Zeit sehr zufrieden. Aber morgen beginnt die Rallye erst so richtig und wir werden alles geben müssen, um am Ende wieder vorn zu sein. Und das ist wie immer unser Ziel."

    Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2:
    "Bei der kurzen Wertungsprüfung zum Start der Rallye Spanien haben andere mehr Augenmerk darauf gelegt, zuvor die Reifen anzufahren, als wir das getan haben. Deswegen haben wir wohl etwas Zeit auf die Spitze verloren. Aber die Rallye beginnt ernsthaft erst morgen mit acht Wertungsprüfungen. Darauf konzentrieren wir uns."

    Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9:
    "Die Wertungsprüfung am Montjuïc ist definitiv eines der Auftakt-Highlights im Rallye-WM-Kalender. Tausende von begeisterten Zuschauern und eine herausragende Kulisse sorgen bei uns Fahrern stets für echtes Gänsehaut-Gefühl. Nach diesem emotionalen Beginn freue ich mich auf die ersten wahren Wertungsprüfungen der Rallye Spanien am Freitag. Der Anfang jedenfalls war nicht so schlecht - auch sportlich."

    Jost Capito, Volkswagen Motorsport-Direktor:
    "Kulisse stimmt, Zuschauerzuspruch stimmt, Ergebnis stimmt - der Auftakt zur Rallye Spanien ist für Volkswagen einfach perfekt verlaufen. Dieser Abend hat uns im Team Lust auf mehr Rallye Spanien gemacht. Und wir freuen uns bereits auf diese einzigartige Rallye mit ihrem Mix aus Schotter und Asphalt. Und nach dieser Wertungsprüfung am Montjuïc denke ich, dass es den Fans ebenfalls so geht."

    Und da war dann noch ...

    ... dieser Satz hier:
    "Zehn Euro, dass ich gewinnen werde." Ausgesprochen hatte ihn Andreas Mikkelsen vor einem Wettbewerbsvergleich der drei Volkswagen Fahrer am Simulator zum kürzlich erschienenen, offiziellen Rallye-WM-Spiel "WRC 5". Wette angenommen, Wette durch Mikkelsen gewonnen. Der entschied nämlich beide Durchgänge auf der Prüfung "Els Guiamets" mit knapp fünf Kilometern Länge gegen seine Teamkollegen Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala - beide mit 2.59,098 Minuten zeitgleich - deutlich für sich (2.57,767 Minuten). Und der Schreiber dieser Zeilen beglich seine Wettschulden natürlich stante pede.


    Texte, Fotos und Videos zum Download: www.volkswagen-motorsport.com

    Kontakt für Journalisten:

    Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
    Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
    Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111, helge.gerdes@volkswagen-motorsport.com

    Volkswagen Motorsport Kommunikation
    Ikarusallee 7a
    D-30179 Hannover
    Deutschland
    Telefon +49 511 67494-888
    Telefax +49 511 67494-753
    media@volkswagen-motorsport.com
    www.volkswagen-motorsport.com