• Bayern-Sportvorstand verwundert über „Schärfe und Deutlichkeit“ der Diskussion
    Sky Experte Beckenbauer kritisiert van Gaal: Schweinsteiger-Schelte war „verkehrt“
    Leverkusen-Sportmanager Boldt schließt Kießling-Abgang nicht aus: „Hängen einige Faktoren dran“

    Unterföhring, 9. Dezember 2015 -
    Die wichtigsten Stimmen im Vorlauf zu den Mittwochspartien des 6. Spieltages der Champions-League-Gruppenphase, u.a. mit Bayer 04 Leverkusen - FC Barcelona und Dinamo Zagreb - FC Bayern München, bei Sky.


    Matthias Sammer (Sportvorstand FC Bayern München)…
    … zum kolportierten Interesse der Bayern an Granit Xhaka von Borussia Mönchengladbach:
    „Xhaka ist ein guter Spieler, darüber müssen wir nicht reden. Das ist das einzige, was ich dazu gesagt habe. Ansonsten bin ich verwundert über die Schärfe und Deutlichkeit. Als Bayern München schaut man natürlich auf eine Mannschaft wie Gladbach, die gerade einen tollen Lauf hat. Da kann ich Ihnen aber auch 20 andere Spieler nennen.“
    … zu den Erfolgsaussichten des FC Bayern in der Champions League: „Ich weiß, dass wir gut sind - aber dass wir auch noch einiges besser machen können. Wir müssen uns ordnen, brauchen eine Balance. Die Champions League wird noch nicht im Dezember entschieden.“

    Roger Schmidt (Trainer Bayer 04 Leverkusen)…
    … zur verzögerten Anreise und den Auswirkungen auf die Spielvorbereitung:
    „Das war überhaupt nicht nervig. Es war zehn Minuten später als sonst, kein Problem. Wir konnten die gleichen Abläufe wie immer machen.“
    … zur Aufstellung des FC Barcelona mit vielen Reservisten: „Da wird trotzdem eine sehr gute Mannschaft auf dem Platz stehen, da wird trotzdem der beste Spieler der Welt auf dem Platz stehen.“

    Jonas Boldt (Sportmanager Bayer 04 Leverkusen) zu den Spekulationen um einen Abgang von Stefan Kießling in der Winterpause: „Stefan hat noch eineinhalb Jahre Vertrag. Er ist ein Bayer-Urgestein. Stefan würde diesen Gedanken nie aus einer Laune heraus haben. Aber am Ende geht es um Bayer Leverkusen, da hängen einige Faktoren dran. Das werden wir einmal ganz in Ruhe in der Winterpause diskutieren - sofern er es überhaupt wünscht.“

    Sky Experte Franz Beckenbauer…
    … zur Kritik von Manchester United-Trainer Louis van Gaal an Bastian Schweinsteiger:
    „Kritik in dieser Form an die Öffentlichkeit zu geben, ist verkehrt. Dafür gibt es Vier-Augen-Gespräche. Wenn ich 2:3 in Wolfsburg verliere, ist das nicht die Schuld eines einzelnen.“
    … zum Vergleich FC Bayern München - FC Barcelona: „Barcelona lebt zu einem hohen Prozentsatz von Messi. Der FC Bayern ist nicht so empfindlich wie Barcelona. Im Moment sehe ich die Bayern vorne.“
    … zur Rückkehr von Franck Ribéry beim FC Bayern München: „Er wird der Mannschaft noch helfen. Vielleicht nicht mehr so wie früher. Er ist in der Vergangenheit oft an die Leistungsgrenze gegangen. Ich wünsche ihm, dass er zurückkommt und der Mannschaft noch helfen kann.“

    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/mh
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de