• Titelverteidiger Sébastien Ogier/Julien Ingrassia starten mit Sieg in die Rallye-Saison
  • Platz zwei: Andreas Mikkelsen/Anders Jæger komplettieren Doppelsieg für Polo R WRC

    Wolfsburg/Monte Carlo, 24. Januar 2016
    - Dritter Sieg in Folge beim Motorsport-Klassiker: Volkswagen hat mit Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) die Rallye Monte Carlo gewonnen. Beim Auftakt in die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) siegten Ogier/Ingrassia im Polo R WRC vor ihren Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N). Platz drei ging an Thierry Neuville Nicolas Gilsoul (B/B, Hyundai). Bereits 2014 und 2015 hießen die Sieger bei der „Monte“ Ogier und Ingrassia. Die Rallye Monte Carlo zählt neben dem Grand-Prix in Monaco, den 24 Stunden von Le Mans und dem 500-Meilen-Rennen von Indianapolis zu den vier prestigeträchtigsten Motorsport-Veranstaltungen der Welt.

    2016 führte die Route über 16 Wertungsprüfungen und insgesamt 1.488,99 Kilometer, davon 377,59 auf Zeit. Ogier/Ingrassia feierten bei extrem schwierigen und wechselhaften Bedingungen zwischen Trockenheit, nassem Asphalt sowie Schnee und blankem Eis acht Bestzeiten, darunter die Powerstage, in der die Schnellsten drei Zusatzpunkte erhalten. Mikkelsen/Jæger waren zweimal Schnellste und Neuville/Gilsoul ebenfalls zweimal.

    Für Volkswagen war es der 35. Sieg in der 40. Rallye mit dem Polo R WRC, Ogier/Ingrassia feierten ihren 33. Karrieresieg in der WRC. Ogier und Ingrassia übernahmen mit dem Triumph bei der Rallye Monte Carlo die Führung der Fahrer- und Beifahrer-Weltmeisterschaft.

    „Was für ein emotionaler Moment“, so Sébastien Ogier, Sieger der Rallye Monte Carlo 2016. „Diese Rallye ist so besonders und so schwierig. Es macht mich stolz, dass mein Beifahrer Julien Ingrassia und ich es dreimal in Folge geschafft haben, hier zu gewinnen. Aber einen großen Anteil hat natürlich auch das gesamte Team. Danke, Jungs!“

    „Die Rallye Monte ist die herausforderndste und prestigeträchtigste Rallye im WM-Kalender“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Zudem bildet sie den Auftakt in die Saison. Keine Frage, dass jeder sie gewinnen will. Dass Sébastien Ogier und Julien Ingrassia das mit uns nun bereits das dritte Mal in Folge geschafft haben, macht uns stolz. Auch, dass wir mit Andreas Mikkelsen und Anders Jæger ein weiteres Volkswagen Duo auf dem Podium haben.“

    FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Rallye Monte Carlo – Endergebnis*

    01. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA), Volkswagen, 3:49.53,1 Std.
    02. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR), Volkswagen, + 1.54,5 Min.
    03. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL/BEL), Hyundai, + 3.17,9 Min.
    04. Mads Østberg/Ola Fløene (NOR/NOR), Ford, + 4.47,7 Min.
    05. Stéphane Lefebvre/Gabin Moreau (FRA/FRA), Citroën, + 7.35,6 Min.

    * Vorläufig.

    Hinweise an die Redaktionen:
    Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) stellt rechtefreies Bewegtbild-Material zur Verfügung. Bitte registrieren Sie sich dazu unter wrc.com/mediaroom
    Texte, Fotos und Videos zum Download: www.volkswagen-motorsport.com

    Kontakt für Journalisten:
    Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
    Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
    Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
    Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111, helge.gerdes@volkswagen-motorsport.com

    Volkswagen Motorsport Kommunikation
    Ikarusallee 7a
    D-30179 Hannover
    Deutschland
    Telefon +49 511 67494-888
    Telefax +49 511 67494-753
    media@volkswagen-motorsport.com
    www.volkswagen-motorsport.com