• 2013, 2014, 2015 und 2016: Polo R WRC gewinnt einzige Winter-Rallye im Kalender
  • Dritter Schweden-Sieg für Sébastien Ogier/Ingrassia, Platz vier für Mikkelsen/Jæger

    Wolfsburg, 14. Februar 2016
    Volkswagen hat mit Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) die Rallye Schweden gewonnen. Beim wegen Tauwetters vor der Rallye um etwa ein Drittel gekürzten zweiten Saisonlauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) war von den dreimaligen Weltmeistern eine wahre Energieleistung gefragt. Die Herausforderung, angesichts einer Schicht aus Neuschnee die Route eröffnen und die Strecke damit für die Nachfolgenden freifegen zu müssen, kompensierte das Duo mit einer der besten fahrerischen und navigatorischen Leistungen in den vergangenen Jahren. Für Ogier/Ingrassia war es der dritte Sieg in Schweden – kein anderes nicht-nordisches Duo kann auf mehr verweisen – und der 34. Karriereerfolg. Ihre Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N) beendeten ihr Heimspiel mit Wertungsprüfungen in Schweden und Norwegen auf der vierten Position.

    Für Volkswagen war es der 36. WM-Sieg in der 41. Rallye mit dem Polo R WRC und der elfte in Folge. Damit hat die Marke bei der kommenden Rallye in Mexiko (03.03.–06.03.) die Chance, den eigenen Rekord von zwölf aufeinanderfolgenden Siegen einzustellen. Ogier und Ingrassia bauten mit dem Triumph bei der Rallye Schweden ihre Führung der Fahrer- und Beifahrer-Weltmeisterschaft vor ihren Teamkollegen Mikkelsen und Jæger aus.

    „Ein unglaubliches Gefühl, wieder in Schweden zu gewinnen. Ich liebe diese Rallye einfach“, so Sébastien Ogier, Sieger der Rallye Schweden 2016. „Die Bedingungen waren am Anfang der Woche alles andere als ideal, umso schöner ist es, dass wir am Ende eine wirklich gute Rallye Schweden vorgefunden haben. Gestern mussten wir das wohl größte Risiko unserer Karriere eingehen, um zu gewinnen. Das hat sich ausgezahlt. Ich bin einfach nur glücklich.“

    „Viermal die Rallye Schweden gewonnen zu haben, ist eine großartige Leistung des gesamten Teams, vor allem aber von Sébastien Ogier und Julien Ingrassia“, so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. „Denn bei den diesmal wegen des Wetters ganz speziellen Bedingungen hat es eine gleichermaßen angriffslustige wie fehlerfreie Leistung gebraucht, um zu siegen. Davor ziehe ich meinen Hut.“

    +++Eine ausführliche Pressemitteilung mit Stimmen aller Volkswagen Fahrer sowie aktuellen Bildern folgt in Kürze+++

    Kontakt für Journalisten:
    Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
    Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
    Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
    Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111, helge.gerdes@volkswagen-motorsport.com

    Volkswagen Motorsport Kommunikation
    Ikarusallee 7a
    D-30179 Hannover
    Deutschland
    Telefon +49 511 67494-888
    Telefax +49 511 67494-753
    media@volkswagen-motorsport.com
    www.volkswagen-motorsport.com