• Hecking glaubt an Viertelfinal-Einzug: „Das kriegen wir hin“
  • VfL-Coach beklagt Jung-Verletzung: „Wahrscheinlich Innenbandabriss“
  • Matchwinner Draxler im Rausch: „Frust der letzten Wochen verflogen“
  • Sky Experte Hitzfeld: „Weltklasse-Tor von Draxler“

    Unterföhring, 17. Februar 2016 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Achtelfinal-Hinspielen der Champions League am Mittwoch, u.a. mit KAA Gent gegen VfL Wolfsburg (2:3), bei Sky.

    Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Im Moment überwiegt noch der Ärger über die Schlussphase. Wir liefern 80 Minuten einen überragenden Vortrag in der Champions League und leider haben wir dann den Gegner dazu eingeladen, noch einmal zu zwei Toren zu kommen. Es war ein riesen Kraftaufwand und wir konnten dann nicht so nachlegen, wie ich es mir gewünscht hätte. Trotz der zwei Gegentore ist es ein hervorragendes Ergebnis. Wir müssen jetzt noch einmal 90 Minuten konzentriert sein, aber ich denke, dass wir das hinkriegen.“
    ... zur Verletzung von Sebastian Jung: „Er hat wahrscheinlich einen Innenbandabriss. Das ist leider sehr tragisch und macht die Personalsituation bei uns nicht besser.“
    ... zur Leistung von Julian Draxler: „Die beiden Tore sind sensationell gemacht. Beim ersten ist es fantastisch herausgespielt. Beim zweiten Tor macht er Druck auf die Abwehr. Dann so einen Abschluss hinzuzaubern zeigt, welches hohes Potenzial Julian Draxler hat. Er will daran gemessen werden und unserer Mannschaft den Stempel aufdrücken. Das war für ihn heute ein ganz wichtiges Spiel.“

    Klaus Allofs (Geschäftsführer Sport VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Das Spiel hat viel Kraft gekostet. Gent hat am Ende mit Risiko gespielt und alles nach vorne geworfen. Wir waren dann aber auch fehlerhaft. Das darf man sich nicht erlauben. Man muss bis zum Ende konzentriert durchspielen. Wir haben es nach vorne sehr gut gespielt. Das 2:0 war eine tolle Einzelaktion von Julian Draxler. In der Phase haben wir wenig Fehler gemacht und den Belgiern den ganzen Elan genommen. Das war gut.“
    ... zur Leistung von Julian Draxler: „Julian ist ungefähr das Beste, was es im deutschen Fußball gibt. Er ist trotzdem ein junger Spieler, der Zeit braucht. Das wollen einige nicht verstehen. Wir verstehen das und bei uns bekommt er die Zeit, die er benötigt.“

    Julian Draxler (VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Es sind gemischte Gefühle unmittelbar nach dem Spiel. Mit dem 3:0 haben wir uns in einen Rausch gespielt und der ganze Frust der letzten Wochen war verflogen. Aber dann haben wir leider einen Gang zurückgeschaltet und noch zwei dumme Gegentore bekommen. Trotzdem ist ein 3:2-Sieg in Gent sehr positiv. Wir freuen uns darüber.“
    ... zur eigenen Leistung: „Ich kann heute mit meinem Spiel sehr zufrieden sein. In den letzten Wochen war die Tendenz schon ansteigend. Ich erwarte sehr viel von mir und versuche weiter, hart zu arbeiten. In den letzten Minuten bin ich ein bisschen mit der Mannschaft mitgeschwommen, da fehlten die letzten entscheidenden Momente. Ich hoffe, dass ich an das Spiel heute anknüpfen kann.“
    ... zu den Aussichten für das Rückspiel: „Wir heute Selbstvertrauen getankt. Wenn wir so spielen wie heute, dann mache ich mir keine Sorgen.“

    Max Kruse (VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir haben sehr kompakt gestanden und hatten eine sehr gute Spielidee. Wir haben es verstanden, den Gegner früh unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Das hat uns in die Karten gespielt und Selbstvertrauen gegeben. Natürlich haben wir dann das Spiel leichtfertig aus der Hand gegeben. Am Ende ist Gent dran, den Ausgleich zu erzielen. Davor haben wir 80 Minuten volle Kanne gearbeitet. Auch wenn du platt bist, darfst du das Spiel nicht mehr so eng werden lassen. Insgesamt haben wir heute aber alle sehr gut gearbeitet.“
    ... zur Leistung von Julian Draxler: „Dass Julian wichtig für uns ist, das ist gar keine Frage. Das war er schon immer. Es ist klar, dass er ein bisschen Zeit gebraucht hat, um sich einzugewöhnen. Aber es klappt von Woche zu Woche besser.“
    ... zu seinem Tor: „Ich glaube, ich kriege den Ball ein bisschen in die Weichteile, aber Tor ist Tor.“

    Dante (VfL Wolfsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Kein Champions-League-Spiel ist einfach. In den letzten zehn Minuten haben wir noch einmal etwas zugelassen. Gent hat sehr hoch gespielt, das war sehr gefährlich für sie. Wir haben ein positives Ergebnis erzielt, das war wichtig. Im Rückspiel werden wir alles dafür tun, um uns zu qualifizieren.“
    ... zu seinem Einsatz: „Ich versuche, jede Sekunde auf dem Platz zu genießen. Es ist mir wichtig, meinen Kollegen mit meiner Champions-League-Erfahrung zu helfen. Ich hoffe, dass wir im Rückspiel belohnt werden.“

    Sky Experte Ottmar Hitzfeld ...
    ... zum Wolfsburger Führungstor durch Draxler:
    „Alleine wie er sich freispielt und die Drehung um die eigene Achse. Dann der schnelle Antritt und mit Übersicht eiskalt in die lange Ecke. Das war ein Weltklasse-Tor. Er hat heute eine super Leistung gebracht.“
    ... zum Sieg der Wolfsburger: „Man muss zufrieden sein, dass Wolfsburg dieses wichtige Spiel gewinnen konnte. Sie haben hohes Tempo gespielt und sind gut ins Spiel gekommen. Am Ende haben sie sich zu weit zurückgezogen. Die zwei Gegentore am Schluss waren ein Dämpfer und ein Warnschuss. Man weiß jetzt, dass man im Rückspiel noch einmal 100 Prozent Leistung bringen muss.“

    Jens Keller (Ex-Trainer VfB Stuttgart & Schalke 04) ...
    ... zu den defensiven Schwächen von Julian Draxler:
    „Wenn er das noch abstellen kann, dann kann er ein Weltklasse-Spieler werden. Er muss noch den Tick energischer werden und mit noch mehr Überzeugung gegen den Ball arbeiten. Die Qualität, die er am Ball hat, die gibt es nicht allzu oft.“
    ... zu den Chancen von Schalke 04 in der Europa League: „Ich glaube, dass sie sehr gute Möglichkeiten haben. Zumal Donezk kein Heimspiel hat, sie spielen ja 1000 Kilometer entfernt von Donezk. Mit Teixeira haben dazu sie einen Spieler verkauft, der sehr wichtig war. Schalke hat daher sehr gute Chancen, die nächste Runde zu erreichen.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de