• Can selbstkritisch: „Müssen eine Schippe drauflegen“
  • Außenseiter FCA wittert Sensation an der Anfield Road
  • Toprak lobt Bayer-Leistung: „Blitzsauberes Spiel“
  • BVB freut sich über souveränen Sieg und Sahin-Comeback

    Unterföhring, 18. Februar 2016 -
    Die wichtigsten Stimmen zu den Europa-League-Hinspielen in der Runde der letzten 32, u.a. mit Borussia Dortmund gegen FC Porto (2:0) und FC Augsburg gegen FC Liverpool (0:0), bei Sky.

    Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich habe gesagt, das muss unser Wettbewerb werden. Das haben wir heute komplett geschafft, aber es ist erst Halbzeit. Wir werden im Rückspiel noch einmal ein komplett anderes Porto erleben.“
    ... zum Comeback von Nuri Sahin: „Das ließ sich nicht mehr verhindern. Er hat über eine viel zu lange Zeit viel zu gut trainiert und nach jeder Kaderbenennung gekratzt. Es ist eine große Freude, dass er so geduldig und fleißig war. Alleine dafür lohnt es sich, heute hier zu sein.“
    ... zu seiner Kritik an der Einstellung zur Europa League: „Ich habe die Einstellung angemahnt. Das ist auch meine volle Überzeugung. In der Gruppenphase hatte ich das Gefühl, dass über den mangelnden Klang der Gegnernamen am Dienstag und Mittwoch ein bisschen Wehmut aufkam. Am Donnerstag haben wir dann das Pflichtprogramm absolviert. Das muss sich ändern. Der Donnerstag muss unser Tag werden, das ist unser Anspruch.“

    Michael Zorc (Sportdirektor Borussia Dortmund) ...
    ... zum Spiel:
    „Es war sehr abgeklärt und sehr souverän. Wir haben das Spiel zu jeder Zeit im Griff gehabt. Trotzdem haben wir für meine Begriffe ein oder zwei Treffer zu wenig gemacht. Es hätte gut und gerne drei oder vier zu null ausgehen können. In Porto wird es anders aussehen, da treten sie ganz anders auf. “
    ... zum Comeback von Nuri Sahin: „Er war ballsicher, so wie wir ihn kennen. Natürlich war klar, dass er irgendwann nach 50 oder 60 Minuten Kraftprobleme bekommen wird. Das ist ganz klar. Ich freue mich, wir haben wieder einen Spieler mehr zur Verfügung.“

    Marco Reus (Borussia Dortmund): „Wir fahren gut mit dem zwei zu null, aber wir sind noch nicht in der nächsten Runde. Wir müssen im Rückspiel genauso auftreten.“

    Nuri Sahin (Borussia Dortmund): „Es fühlt sich super an und es war ein tolles Comeback. Ich habe mich wie ein kleines Kind sehr darauf gefreut und mir vorgenommen, alles zu genießen. Ich bin froh, dass es gut gegangen ist und wir Porto dominiert haben. Ich freue mich auf das Dragao-Stadion. Wir haben uns eine sehr gute Ausgangssituation erarbeitet, aber es wird nicht einfach. Für mich kommt jetzt die Phase, in der ich vernünftig sein muss. Ich muss mich gut regenerieren.“

    Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg) ...
    ... zum Spiel:
    „Ich bin zufrieden, weil wir eine gute Leistung unserer Mannschaft gesehen haben. Wir haben auch zwei oder drei einhundertprozentige Chancen gehabt. Das wäre natürlich die Krönung gewesen. Das Ziel war es, zu null zu spielen. Das haben wir geschafft. Ziel war es auch, zu gewinnen. Das haben wir nicht geschafft. Man hat aber auch gesehen, wie stark Liverpool im letzten Drittel sein kann mit der individuellen Qualität.“
    ... zur Verletzung von Raul Bobadilla: „Es ist eine Muskelverletzung, das ist natürlich sehr bitter.“
    ... zu den Aussichten für das Rückspiel: „Wir haben alle Chancen im Rückspiel. Für Liverpool ist es ein gefährliches Ergebnis und für uns eine gute Ausgangssituation, um als Außenseiter nach Liverpool zu fahren.“

    Marvin Hitz (FC Augsburg): „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und hatten die eine oder andere Möglichkeit. Liverpool aber auch, darum kann man zum null zu null gratulieren. Es ist alles offen, vielleicht schaffen wir die ganz große Sensation. Auswärtstore zählen ja doppelt, deswegen war das zu null wichtig. In Liverpool können wir nun alles oder nichts spielen. Unsere Chancen sind sicher nicht kleiner geworden.“

    Jürgen Klopp (Trainer FC Liverpool) ...
    ... zum Spiel:
    „Wir hatten sehr gute Momente, aber am Ende waren es zu wenig gute Momente. Wir kämpfen um Konstanz. Mir haben ein paar taktische Dinge nicht gefallen, die Mannschaft ist nicht eingespielt. Im Abschluss waren wir nicht so glücklich. Insgesamt ist es nicht so, dass ich die Arme nicht runterkriege vor Glück. Ich weiß, dass die Jungs es richtig gut können, aber das sollen sie auch ständig zeigen. Wir können es besser, das sollten wir auch zeigen. Hier war mehr drin. Wenn wir 20 bis 30 Prozent besser sind, dann würde uns das helfen beim Spiele gewinnen.“
    ... zur Erholungspause vor dem Rückspiel: „Die Jungs, die heute gespielt haben, die bekommen jetzt Samstag und Sonntag frei. Ich weiß aber nicht, wie die Jungs nach Urlaub reagieren. Natürlich tut es uns gut, dass wir jetzt mal ein bisschen durchschnaufen können. Wir werden jetzt nach Hause fliegen und das Ding abarbeiten.“

    Emre Can (FC Liverpool): „Für uns ist die Art und Weise enttäuschend, wie wir gespielt haben. Wir wissen, dass wir viel mehr können. Das müssen wir nächste Woche zeigen und eine Schippe drauflegen. Unsere Chancen sind weiter sehr gut.“

    Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): „Wir können alle stolz sein, denn wir haben ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir haben defensiv sehr gut gestanden und offensiv immer wieder gute Akzente gesetzt. Man hat heute gesehen, warum Sporting in Portugal Tabellenführer ist. Umso höher ist es einzuschätzen, dass wir uns verdient durchgesetzt haben.“

    Ömer Toprak (Bayer Leverkusen): „Wir haben es perfekt gemacht und gegen eine sehr gute Mannschaft blitzsauber gespielt. Beim portugiesischen Tabellenführer kann man mit einem Auswärtstor und dem Sieg zufrieden sein.“

    Stefan Kießling (Bayer Leverkusen): „Es ist ein gutes Ergebnis, aber das Rückspiel kann noch ganz gefährlich werden. Da liegt noch ein hartes Stück Arbeit vor uns, aber das gehen wir an.“

    Christoph Kramer (Bayer Leverkusen) ...
    ... zum Spiel:
    „Heute haben wir es wirklich gut gemacht. Wir haben sie nicht zur Entfaltung kommen lassen, das war der Schlüssel zum Erfolg. Hinten raus haben wir es nicht mehr ganz so gut gemacht, da haben wir die eine oder andere Chance liegengelassen.“
    ... zu seinem bevorstehenden Geburtstag: „Ich hoffe auf eine Überraschungsparty. Ob es die gibt, das weiß ich nicht. Wir haben Sonntag wieder das nächste Spiel, aber anstoßen ist wohl erlaubt.“

    Joel Matip (Schalke 04) zu seinem Kopfballtor, das wegen angeblichen Foulspiels nicht gegeben wurde: „Ich benutze meine Hände nicht, daher ist es normalerweise ein reguläres Tor.“

    Eric Maxim Choupo-Moting (Schalke 04): „Es ist ärgerlich, dass wir kein Tor geschossen haben. Wir haben ein gutes Spiel gemacht und uns Chancen erarbeitet. Jetzt liegt es in unserer Hand.“


    Für Rückfragen
    O-Ton-Service Sky/kp
    eMail: Sky-Sport-PR@sky.de
    Mehr Informationen unter www.sky.de