Zum ersten Mal in seiner Karriere steht der Deutsche Matthias Dolderer an der Spitze der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft. Bei der dritten Station der Saison in Chiba am 4./5. Juni hat er nun die Chance, sich von der Konkurrenz weiter abzusetzen.

Chiba (JAPAN)
– Vor dem dritten Stopp der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft im japanischen Chiba am 4./5. Juni befindet sich Matthias Dolderer in einer ungewohnten Ausgangsposition: Der Deutsche steht an der Spitze des WM-Rankings. Seit seinem Einstieg in die Serie 2009 hat sich Dolderer stetig weiter entwickelt und seine Karriere im April mit dem Sieg in Spielberg in Österreich vorläufig gekrönt. Mit diesem Erfolg katapultierte sich der 45-Jährige an die Spitze der WM-Gesamtwertung. Und er genießt es sichtlich, dort oben zu stehen.

„Die Vielzahl der Gratulanten, die unzähligen Nachrichten und E-Mails – es war fantastisch”, erklärt der Pilot. „Ich liebe dieses Gefühl und will es noch so oft wie möglich erleben! Es ist perfekt für die Motivation und zur Stärkung des Selbstvertrauens.”

27 Punkte hat Dolderer aktuell auf seinem Konto, Verfolger Nicolas Ivanoff aus Frankreich 19, der Drittplatzierte Hannes Arch aus Österreich 12. Ein Selbstläufer wird es für das Team Matthias Dolderer Racing aber noch lange nicht. Der Brite Paul Bonhomme benötigte im vergangenen Jahr 76 Punkte, um am Ende die WM-Trophäe in die Luft recken zu können. Am Ende trennten ihn von Vize-Weltmeister Matt Hall aus Australien gerade einmal fünf Zähler.

„Die Spitzenposition inne zu haben, ist schön, heißt aber nichts. Es sind gerade einmal zwei von acht Rennen absolviert, die Saison ist noch lang”, so Dolderer. „Wir haben ein Rennen gewonnen. Das ist unglaublich. Aber wir schauen von Rennen zu Rennen. So richtet sich unser Blick jetzt nach Chiba. Dort wollen wir wieder unsere beste Leistung abrufen.”

Ein weiterer Sieg würde dem Tannheimer helfen, seine WM-Führung auszubauen. Die Vorzeichen stehen gut, flog der Deutsche doch im vergangenen Jahr in Chiba als Dritter schon auf das Podium. Der einzige Track über dem offenen Meer verzeiht keine Fehler, und der im Vergleich zu 2015 neu gestaltete Track wird auch in diesem Jahr die Piloten fordern.

Dolderer: „Jedes Rennen ist ein neues, auch wenn es am gleichen Ort stattfindet. Man profitiert nicht vom vergangenen Jahr – es beginnt alles wieder von Null. Jede kleinste Veränderung im Track bringt große Unterschiede mit sich. Neuer Track, neue Chance für jeden.”

120.000 Zuschauern verfolgten die erste Auflage des Red Bull Air Race in Ostasien im vergangenen Jahr. Und der Deutsche freut sich auf das Land der aufgehenden Sonne: „Ich freue mich auf die Freundlichkeit Japans und die unfassbar große Begeisterung der Fans”, erklärt Dolderer. „Sie sind einfach nur unglaublich!“

Beim Red Bull Air Race, der offiziellen Weltmeisterschaft der Fédération Aéronautique Internationale (FAI), erreichen die weltbesten Piloten Geschwindigkeiten von bis zu 370 km/h und Fliehkräfte von bis zu 10G, wenn sie ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht, manövrieren. Es ist die ultimative Motorsportserie der Lüfte.

Das Rennwochenende am Makuhari Beach von Chiba beginnt mit dem Qualifying am Samstag, 4. Juni, gefolgt von Renntag am Sonntag, 5. Juni 2016.

ServusTV zeigt das Rennen am Sonntag, den 5. Juni, ab 06:35 Uhr (Änderungen möglich). Über den Red Bull Air Race Webcast können das Rennen und die Pressekonferenz von Chiba live verfolgt werden. Neben den regelmäßigen TV-Übertragungen wird das multimediale Angebot zum Red Bull Air Race mit der Online- und Mobile-Berichterstattung auf SPORT1.de und in der SPORT1 App abgerundet.

Am Samstag, den 11. Juni gibt es eine Highlight-Sendung auf Sport1 ab 13.00 Uhr zum Red Bull Air Race aus Chiba/Japan.

Tickets für alle Rennen der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2016 – inklusive Chiba – sind bereits erhältlich. Weitere Information zu den Tickets und aktuelle News: www.redbullairrace.com. Downloads sind zu finden unter www.redbullairracenewsroom.com

Über das Red Bull Air Race:
Gegründet 2003 und seit 2005 die offizielle Weltmeisterschaft des Air Racing, blickt das Red Bull Air Race auf über 65 Rennen zurück und wird weltweit von Millionen Fans verfolgt. In der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft treffen die weltbesten Piloten in einem Motorsportwettkampf der Extraklasse, in der Geschwindigkeit, Präzision und Geschick über Sieg und Niederlage entscheiden, aufeinander. Die Piloten navigieren ihre äußerst leichten und extrem manövrierfähigen Rennflugzeuge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 370 km/h und Fliehkräften von bis zu 10G nur wenige Meter über dem Boden durch einen Parcours, der aus 25 m hohen aufgeblasenen Pylonen besteht. Seit 2014 neu im Programm ist der Challenger Cup. Dieser ermöglicht aufstrebenden Talenten nicht nur den Einstieg in die Rennserie, sondern auch die Chance, in die Master Klasse der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft, die ultimative Motorsportserie der Lüfte, aufzusteigen.


Rennkalender 2016:

  • 01. Abu Dhabi, Vereinige Arabische Emirate - 11./12. März
  • 02. Spielberg, Österreich - 23./24. April
  • 03. Chiba, Japan - 04./05. Juni
  • 04. Budapest, Ungarn - 16./17. Juli
  • 05. Ascot, Großbritannien - 13./14. August
  • 06. Lausitzring, Deutschland - 03./04. September
  • 07. Indianapolis, Indiana, USA - 01./02. Oktober
  • 08. Las Vegas, Nevada, USA - 15./16. Oktober

    Weitere Informationen und Downloads sind zu finden unter www.redbullairracenewsroom.com


    Pressekontakt:

    Gehring Sport & Medien, Harald Gehring,
    Tel.: +49 212 / 645 790-01
    E-Mail: harald@gehring-sport-medien.de

    Red Bull Deutschland, Benjamin Ulrich,
    Tel.: +49 89 / 20 60 35-227,
    E-Mail: benjamin.ulrich@de.redbull.com