Gibraltar, 15. Juni (pps) - Trotz des EM-Fehlstarts der ÖFB-Elf mit der 0:2-Niederlage im Auftaktmatch gegen Ungarn, kann sich ein Teil der österreichischen Wettfans freuen. Wer bei bwin auf einen österreichischen Sieg gesetzt hatte, erhält trotz der Niederlage gegen die Ungarn seinen Einsatz bis zu 50 Euro in Form einer Freebet zurück.

Mehr als 350.000 Euro zahlt bwin in Form von neuen „Gratiswetten“ zurück.

Wettfans, die bei bwin das exakte Endergebnis von 0:2 getippt hatten, dürfen sich über das 26,00-Fache des Einsatzes freuen.


Aktuelles zu bwin auf facebook: www.facebook.com/bwin und auf twitter: @bwin_de

Rückfragehinweis:
Daniel Berthold
P: +43 (0)50 858-32322
E: austria@bwinparty.com

Über bwin
bwin ist die führende Sportwettenmarke von GVC Holdings PLC, einem global agierenden, börsengelisteten Online Gaming Unternehmen. Die Aktien von GVC Holdings PLC (LSE: GVC) notierten von 2004 bis zum 1. Februar 2016 am Alternative Investment Market der Londoner Börse (AIM). Am 1. Februar 2016 hat GVC die bwin.party digital entertainment plc übernommen und ist seit Februar 2016 am Main Market der Londoner Wertpapierbörse gelistet.
Das Unternehmen ist ein führender E-Gaming Anbieter sowohl im B2C als auch im B2B Markt. GVC bietet die vier Haupt-Produktbereiche Online-Sportwette, Poker, Casino und Bingo an und hält hier jeweils führende Marktpositionen, unter anderem mit über 4,2 Milliarden Euro Sportwettenumsatz pro Jahr. Ihre wichtigsten Marken sind CasinoClub, Sportingbet, bwin, partypoker, partycasino und Foxy Bingo. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz auf der Isle of Man und ist mit über 3.200 Angestellten und Mitarbeitern sowie 20 Büros in über 30 Märkten vertreten. GVC hält 14 Lizenzen, u.a. in Belgien, Frankreich, Irland, Italien, Deutschland (Schleswig-Holstein), Spanien, Malta, Dänemark, Großbritannien, Südafrika und Curacao.
Als börsennotiertes Unternehmen erfüllt GVC weltweit anerkannte Standards im Bereich Corporate Responsibility. Weitere Informationen zu GVC finden Sie auf www.gvc-plc.com.