• Van Amersfoort-Pilot baut seine Führung in der Gesamtwertung aus
  • Thomas Preining und Mick Schumacher auf dem Podium
  • Rennen zwei und drei am Sonntag live bei SPORT1

    Oschersleben, 18. Juni 2016
    - Joey Mawson (20, Australien, Van Amersfoort Racing) hat den zehnten Saisonlauf der ADAC Formel 4 in der Motorsport Arena Oschersleben gewonnen. Der Australier gewann vor dem österreichischen Pole-Setter Thomas Preining (17, Österreich, Lechner Racing) und Mick Schumacher (17, Deutschland, Prema Powerteam). „Wir haben so ein großartiges Auto“, sagte Mawson nach seinem Sieg: „Es war für mich ein perfektes Rennen mit wunderbaren Überholmanövern.“ Der zweitplatzierte Preining zeigte sich ebenfalls zufrieden mit seiner bisher besten Saisonleistung: „Nach der Pole Position und dem heutigen zweiten Platz gehe ich optimistisch und mit viel Selbstvertrauen in die beiden morgigen Rennen. Es ist noch Luft nach oben.“ SPORT1 überträgt Rennen zwei und drei aus Oschersleben live ab 09.30 Uhr und 17.00 Uhr.

    Felipe Drugovich (16, Brasilien, Neuhauser Racing) wurde Vierter und hat damit die Führung in der Rookie-Wertung übernommen. „Das war mein bestes Resultat bisher in der ADAC Formel 4, dazu bin ich nun auch noch Führender der Rookie-Wertung“, freute sich der Brasilianer: „Langfristig habe ich auch das Podium im Blick, wir werden noch härter arbeiten.“ Auf den Plätzen fünf und sechs landeten Schumachers Teamkollege Juan Manuel Correa (16, USA/Ecuador, Prema Powerteam) und der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Mike David Ortmann (16, Ahrensfelde, ADAC Berlin-Brandenburg e.V.).

    Spannender Fight an der Spitze

    Nachdem das Rennen nach einem Kontakt mehrerer Boliden in der ersten Kurve kurz unterbrochen und anschließend hinter dem Safety Car neugestartet wurde, entbrannte ein enger Kampf um die Führung. Der an drei gestartete Mawson zog an Schumacher in der zweiten Runde vorbei, ehe er Preining in einem spektakulären Manöver viereinhalb Minuten vor Rennende außen überholte.

    Als Zehnter überquerte Kim-Luis Schramm (Wümbach, US Racing) die Ziellinie und steht somit im dritten Rennen am Sonntag (live bei SPORT1 ab 17.00 Uhr) auf der Pole Position. Hinter dem 18-Jährigen starten Leonard Hoogenboom (16, Niederlande, Van Amersfoort Racing) und Jonathan Aberdein (18, Südafrika, Motopark). Für die Startreihenfolge des dritten Rennens ist das Ergebnis des ersten Laufs maßgeblich. Die Top 10 startet in umgekehrter Reihenfolge.

    Mawson und Schumacher aus der ersten Reihe ins zweite Rennen

    In der Gesamtwertung baut Mawson, der bereits die ersten beiden Rennen beim Saisonbeginn in Oschersleben gewonnen hatte, seine Führung auf den zweitplatzierten Schumacher auf 13 Punkte aus. Im zweiten Rennen am Sonntag (09.30 Uhr, live bei SPORT1) starten beide Kontrahenten aus der ersten Reihe, Mawson steht auf der Pole Position. Mike David Ortmann liegt mit 108 Punkten 56 Zähler hinter Schumacher auf dem dritten Rang des Klassements.

    Weitere Stimmen zur ADAC Formel 4:

    Joey Mawson (Sieger, Van Amersfoort Racing):
    "Oschersleben scheint ein besonderer Ort für uns zu sein. Hoffentlich können wir morgen den nächsten Sieg einfahren. Das ist unser Ziel.“

    Thomas Preining (Zweiter, Lechner Racing): „Ich hatte einen guten Start, konnte direkt in der Anfangsphase einen Vorsprung rausfahren. Dann musste ich aber meinen nachlassenden Reifen Tribut zollen, die zum Ende hin immer schlechter wurden. Ich hatte - und das war meine Entscheidung, nicht die des Teamchefs - meine beiden neuen Reifen für morgen aufgespart. Insofern bin ich trotzdem mit dem zweiten Platz zufrieden.“

    Felipe Drugovich (Bester Rookie, Neuhauser Racing): „Mein Rennen war gut, besser in der Anfangsphase als am Ende, als ich ein paar Probleme mit den Reifen hatte und die Verfolger immer näher kamen. Aber ich konnte meinen vierten Platz retten.“

    Die ADAC Formel 4 im TV
    18.06.2016, 17.00 Uhr, Rennen 1, LIVE bei SPORT1
    18.06.2016, 17.15 Uhr, Rennen 1, LIVE bei SPORT1.de
    18.06.2016, 21.45 Uhr, Rennen 1, SPORT1+ (Aufzeichnung, EA)
    19.06.2016, 09.00 Uhr, Rennen 1, SPORT1+ (Aufzeichnung)
    19.06.2016, 09.30 Uhr, Rennen 2, LIVE bei SPORT1
    19.06.2016, 09.35 Uhr, Rennen 2, LIVE bei SPORT1.de
    19.06.2016, 09.35 Uhr, Rennen 2, LIVE bei SPORT1+
    19.06.2016, 17.00 Uhr, Rennen 3, LIVE bei SPORT1
    19.06.2016, 17.10 Uhr, Rennen 3, LIVE bei SPORT1.de
    19.06.2016, 21.00 Uhr, Rennen 3, SPORT1+ (Aufzeichnung, EA)

    ADAC Formel 4-Kalender 2016
    15.04.-17.04.2016 Motorsport Arena Oschersleben
    29.04.-01.05.2016 Sachsenring
    03.06.-05.06.2016 Lausitzring (mit DTM)
    17.06.-19.06.2016 Motorsport Arena Oschersleben
    22.07.-24.07.2016 Red Bull Ring/Österreich
    05.08.-07.08.2016 Nürburgring
    19.08.-21.08.2016 Circuit Park Zandvoort/Niederlande
    30.09.-02.10.2016 Hockenheimring Baden-Württemberg

    Pressekontakt ADAC Formel 4

    Uschi Vogel, SID Sportmarketing
    Tel.: +49 (0) 0221 99880 305
    Mobil: +49 (0) 170 4473140
    E-Mail: ADAC-Motorsport@sid-marketing.de

    ADAC e.V. Oliver Runschke, Motorsport- und Klassik-Kommunikation
    Tel.: +49 (0) 89 7676 6965
    Mobil: +49 (0) 171 555 6236
    E-Mail: oliver.runschke@adac.de

    Kay-Oliver Langendorff, Leiter Motorsport- und Klassik-Kommunikation & Sponsoring
    Tel.: +49 (0) 89 7676 6936
    Mobil: +49 (0) 171 555 5936
    E-Mail: kay.langendorff@adac.de

    www.adac.de/formel-4
    www.adac.de/motorsport