"The Handsome won" im Schlussspurt von Polen: Mikkelsen/Jæger siegen im Regen
Volkswagen "Halbzeitmeister" in Hersteller-, Fahrer- und Beifahrer-WM

Wolfsburg, 03. Juli 2016
- Packend bis zum Zielstrich und mit dem Glück der Tüchtigen: Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR) haben dank einer herausragenden Leistung in Polen ihren zweiten Sieg in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) gefeiert. Das Duo verwies im Volkswagen Polo R WRC in einem packenden Schlussspurt Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST, M-Sport-Ford) knapp auf den zweiten Platz, profitierte dabei aber auch vom späten Pech Tänaks, der durch einen Reifenschaden Zeit verlor. Mit dem Sieg verkürzten Mikkelsen/Jæger im Kampf um die Weltmeisterschaft den Rückstand auf ihre Volkswagen Teamkollegen Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA), die Sechste wurden.

Ogier/Ingrassia und Volkswagen gehen nach sieben von 14 Saisonläufen als "Halbzeitmeister" in die kommende Rallye in Finnland (28.-31.07.2016). Mikkelsen/Jæger liegen als Zweite 51 Punkte hinter den dreimaligen Weltmeistern, Volkswagen wahrte in Polen einen Vorsprung von 61 Punkten auf den engsten Verfolger Hyundai. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) beendeten die Rallye Polen im dritten Polo R WRC auf der fünften Position.

"Andreas Mikkelsen und Anders Jæger können stolz auf ihre Leistung sein. Sie haben couragiert gekämpft, bis zum Schluss nie aufgegeben und verdient gewonnen", so Volkswagen Motorsport-Direktor Jost Capito. "Für Ott Tänak und Raigo Mõlder ist der späte Rückschlag natürlich sehr schade, sie hätten den Sieg genauso gut verdient gehabt. Respekt also vor ihrer Leistung - ihre Stunde in der Rallye-WM wird ganz sicher noch kommen. Sébastien Ogier und Julien Ingrassia haben ebenfalls Herausragendes geleistet, auch wenn das angesichts des zu erwartenden Zeitverlustes für die Ersten auf der Strecke im Ergebnis untergeht. Sie waren wesentlich besser, als ihr Resultat vermuten lässt. Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila haben sich nach einem durchwachsenen Beginn der Rallye gut in die Rallye Polen zurückgekämpft. Alles in allem sind wir mit der Leistung des gesamten Teams zufrieden. Die gesamte Truppe hat fehlerfrei gearbeitet und nicht einen Millimeter hergeschenkt."

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Rallye Polen - Endergebnis:
01. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR), Volkswagen, 2:37.34,4 Std.
02. Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST), Ford, + 26,2 Sek.
03. Hayden Paddon/John Kennard (NZL/NZL), Hyundai, + 28,5 Sek.
04. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL/BEL), Hyundai, + 29,3 Sek.
05. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen, + 33,8 Sek.
06. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA), Volkswagen, + 40,3 Sek.
* Vorläufig.

Texte, Fotos und Videos zum Download: www.volkswagen-motorsport.com

Kontakt für Journalisten:
Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111

Volkswagen Motorsport Kommunikation
Ikarusallee 7a
D-30179 Hannover
Deutschland
Telefon +49 511 67494-888
Telefax +49 511 67494-753
media@volkswagen-motorsport.com
www.volkswagen-motorsport.com