Wolfsburg/Barcelona, 13. Oktober (pps) - Zurück zum Schotter und Volkswagen Piloten in Top-Form - im Shakedown der Rallye Spanien ging die Bestzeit an Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA). Die dreimaligen Weltmeister, die sich in Katalonien aus eigener Kraft zum vierten Mal zu Champions küren können, landeten bei rutschigen, teils schlammigen Bedingungen vor Dani Sordo/Marc Martí (ESP/ESP, Hyundai) und ihren Volkswagen Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR). Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) absolvierten die 2,97 Kilometer lange Strecke mit der sechstbesten Zeit.

Die kurze Rückkehr der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) auf Schotter - die Rallye Spanien wird am Freitag auf losem Untergrund, am Samstag und Sonntag auf Asphalt rund um den Küstenort Salou ausgetragen - gestaltete sich rutschig. Regen hatte über Nacht die Strecke aufgeweicht. Das Wetter könnte auch am Freitag eine mitentscheidende Rolle spielen: Regen bevorteilt diejenigen, die die Route eröffnen, Trockenheit jene, die später starten.

Am Donnerstagabend bildet die Wertungsprüfung "Barcelona" am Fuße des Montjuïc den stimmungsvollen Auftakt in die Rallye Spanien.

Stimmen, Shakedown Rallye Spanien

Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #1: "Natürlich ist es an diesem Wochenende eine besondere Rallye für Julien und mich. Wir haben die große Chance, unseren vierten WM-Titel zu holen, das wäre ein fantastischer Erfolg. Wie bei jeder Rallye wollen wir gewinnen und auf Sieg fahren. Aber klar, wenn es die Situation erfordert, werden wir nicht unbedingt volles Risiko gehen. Auf jeden Fall kann ich den Fans versichern, dass ich aus meinem Unfall in der Powerstage letztes Jahr gelernt habe. Die Bedingungen sind durch den Regen nicht einfach, aber für mich kann es diesmal sogar ein Vorteil sein, als Erster auf die Strecke zu gehen. Spannend wird auch der Showstart in Barcelona mit der ersten Prüfung am Montjuïc: Mit Schotter-Reifen auf dem nassen Asphalt - das kann eine ganz schön rutschige Angelegenheit werden."

Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2: "Wir haben heute einige Set-up-Varianten ausprobiert und sind mit dem Shakedown alles in allem zufrieden. Wir sollten also für die Rallye Spanien gut gerüstet sein, die das einzige Event im Kalender ist, das sowohl auf Schotter als auch auf Asphalt ausgetragen wird. Der Shakedown war angesichts des Regens über Nacht alles andere als leicht, hat uns aber vielleicht einen guten Vorgeschmack auf den Tag morgen gegeben. Eventuell regnet es auch am Freitag. Das macht am Ende den Unterschied zwischen Staub und Matsch aus. Es wird also spannend."

Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9: "Ein guter Shakedown, bei dem wir von Beginn an ein gutes Tempo hatten. Das ist immer ein gutes Indiz. Wir haben uns auch gleich vom ersten Meter an im Polo R WRC wohl gefühlt. Auch wenn es ziemlich nass, schlammig und damit sehr rutschig war. Ich denke, wir haben eine gute Abstimmung gefunden und wir sind bereit für die Rallye Spanien. Wir wollen hier einen Platz vor Thierry Neuville herausfahren, um den Vorsprung im Kampf um Rang zwei in der WM etwas auszubauen. Darauf liegt der Fokus."

Sven Smeets, Volkswagen Motorsport-Direktor: "Die Rallye Spanien ist für uns eigentlich immer ein gutes Pflaster - daran möchten unsere drei Crews natürlich an diesem Wochenende anknüpfen. Der starke Regen heute ist nicht typisch für diese Veranstaltung, aber gerade deshalb kam dem Shakedown eine wichtige Funktion zu: Sollte es die nächsten Tage weiter regnen, sind wir darauf gut vorbereitet. Jetzt freuen wir uns auf den Auftakt am Abend in Barcelona, der zu den stimmungsvollsten und spektakulärsten im Rallye-Kalender zählt."

Rallye Spanien, Ergebnis Shakedown:

01. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA), Volkswagen, 2.13,9 Min.

02. Dani Sordo/Marc Martí (ESP/ESP), Hyundai, + 0,1 Sek.

03. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR), Volkswagen, + 1,2 Sek.

04. Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST), Ford, + 1,7 Sek.

05. Kris Meeke/Paul Nagle (GBR/IRL), Citroën, 1,7 Sek.

06. Jari-Matti Latala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen + 2,0 Sek.


Hinweis an die Redaktionen
Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) stellt rechtefreies Bewegtbild-Material zur Verfügung. Bitte registrieren Sie sich dazu unter wrc.com/mediaroom

Kontakt für Journalisten:
Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111

Volkswagen Motorsport Kommunikation
Ikarusallee 7a
D-30179 Hannover
Deutschland
Telefon +49 511 67494-888
Telefax +49 511 67494-753
media@volkswagen-motorsport.com
www.volkswagen-motorsport.com