• Ogier/Ingrassia ist der WM-Titel nach elf Rallyes nicht mehr zu nehmen
  • Neue und alte Champions in einer Reihe mit Loeb, Kankkunen und Mäkinen
  • Zweiter Matchball für Volkswagen in der Herstellerwertung

    Wolfsburg, 16. Oktober 2016
    Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F) haben sich mit dem Sieg bei der Rallye Spanien zum vierten Mal in Folge zu Rallye-Weltmeistern gekürt. Beim frenetisch umjubelten Triumph in Katalonien siegten sie mit dem Volkswagen Polo R WRC vor Dani Sordo/Marc Martí (E/E, Hyundai) und Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B, Hyundai) zum fünften Mal in dieser Saison und fügten gleichzeitig den neunten Podiumsplatz im elften Lauf hinzu. Die Franzosen sind fortan nicht mehr von der Spitze der 2016er-Gesamtwertung der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zu verdrängen. Auch nicht von ihren Teamkollegen Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (N/N), die bei der Rallye Spanien als hartnäckigste Verfolger im Titelkampf mit einem frühzeitigen Aus ihre Hoffnungen aufgeben mussten. Dank Platz acht in der Hersteller-Wertung durch Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) hat Volkswagen guten Aussichten, bei der kommenden Rallye in Großbritannien auch in der Herstellerwertung den vierten Titel in Folge zu erringen.

    „Ich fühle mich fantastisch! Der vierte WM-Titel für Julien und mich, das ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl“, so Sébastien Ogier. „Klar, wir wussten vorher, dass wir hier bei der Rallye Spanien gute Chancen haben. Aber erst im Ziel platzt die Freude dann richtig heraus. Ein riesiges Dankeschön an unser Team bei Volkswagen, sie machen das ganze Jahr einen perfekten Job und stehen immer hinter uns.“

    „Mit einem Sieg zum vierten Mal Weltmeister zu werden – das ist herausragend. Heute ist ein großer Tag für Sébastien Ogier, Julien Ingrassia und das ganze Volkswagen Team“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Sie haben die ganze Saison über eine extrem konstante und starke Leistung gezeigt. Neun Podiumsresultate und davon fünf Siege sprechen für sich. Wir sind sehr stolz auf die schnellsten Volkswagen Fahrer der Welt. Das werden wir heute ganz sicher gebührend feiern.“

    * Vorbehaltlich der Bestätigung durch die FIA.

    +++ Eine ausführliche Pressemitteilung mit Stimmen aller Volkswagen Fahrer sowie aktuellen Bildern folgt in Kürze. +++

    FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), ewige Bestenliste der mehrfachen Weltmeister
    Sébastien Loeb, neun WM-Titel (2004–2012)
    Sébastien Ogier, vier WM-Titel (2013–2016)
    Juha Kankkunen, vier WM-Titel (1986, 1987, 1991, 1993)
    Tommi Mäkinen, vier WM-Titel (1996–1999)
    Massimo Biasion, zwei WM-Titel (1988, 1989)
    Marcus Grönholm, zwei WM-Titel (2000, 2002)
    Carlos Sainz, zwei WM-Titel (1990, 1992)
    Walter Röhrl, zwei WM-Titel (1980, 1982)

    FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), Rallye Spanien – Endergebnis
    01. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (F/F), Volkswagen, 3:13.03,6 Std.
    02. Dani Sordo/Marc Martí (E/E), Hyundai, + 15,6 Sek.
    03. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (B/B), Hyundai, + 1.15,0 Min.
    04. Hayden Paddon/John Kennard (NZ/NZ), Hyundai, + 1.27,8 Min.
    05. Mads Østberg/Ola Fløene (N/N), Ford, + 3.24,4 Min.

    * Vorläufig.

    Kontakt für Journalisten:
    Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
    Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
    Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
    Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111

    Volkswagen Motorsport Kommunikation
    Ikarusallee 7a
    D-30179 Hannover
    Deutschland
    Telefon +49 511 67494-888
    Telefax +49 511 67494-753
    media@volkswagen-motorsport.com
    www.volkswagen-motorsport.com