• Motorsport-Flair am Montjuïc: Platz drei für Ogier/Ingrassia
  • Tausende Zuschauer auf dem Gelände der Weltausstellung von 1929 mit aktuellen Fotos

    Wolfsburg/Barcelona, 13. Oktober 2016
    - Font Mágica, Weltarchitektur und Motorsport - die Rallye Spanien ist in Barcelona bei strömenden Regen in ihre 2016er-Ausgabe gestartet. Am Fuße des Montjuïc, dem Hausberg der katalanischen Metropole, ging Platz drei der einzigen Wertungsprüfung des Rallye-Donnerstags an Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA). Die dreimaligen Weltmeister machten das Beste aus der Situation und liegen vor dem ersten "echten" Tag am Freitag, an dem sechs Prüfungen auf Schotter anstehen, nur 3,5 Sekunden hinter Ott Tänak/Raigi Mõlder (EST/EST, M-Sport-Ford). Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR) beendeten die erste Prüfung im Polo R WRC auf der achten, ihre Volkswagen Teamkollegen Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN) auf der 15. Position.

    Tausende Fans jubelten bei der 3,2 Kilometer kurzen Zuschauerprüfung den Fahrern und Beifahrern der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) zu - teils heftigen Regenfällen zum Trotz. Zum dritten Mal in Serie führte die Route über das Gelände der Weltausstellung von 1929 und dem ikonischen deutschen Pavillon von Mies van der Rohe vorbei, entlang der Font Mágica und des Palau Nacional. Viermal wurde in den 60er- und 70er-Jahren ein Formel-1-Grand-Prix am Montjuïc ausgetragen. Seit 2014 gehört die Sonderprüfung zum festen Bestandteil der Rallye Spanien.

    Stimmen, Start Rallye Spanien

    Sébastien Ogier, Volkswagen Polo R WRC #:
    "Nicht schlecht, die Rallye auf diese Weise zu beginnen. Wir wussten, dass es schwer werden würde, bei diesen Bedingungen die vor uns startenden Fahrer zu schlagen, aber alles in allem haben wir eine gute Fahrt hingelegt und sind zufrieden. Die Strecke war extrem rutschig, dennoch aber nicht so schlecht zu befahren. Morgen geht es richtig los, darauf freuen wir uns."

    Jari-Matti Latvala, Volkswagen Polo R WRC #2: "Ich bin mit meiner Leistung eigentlich zufrieden, die Zeit war nur viel schlechter als erwartet. Die Bedingungen waren bei dem sehr starken Regen sehr anspruchsvoll. Das wird auch morgen der Fall sein, wenn wir die ersten Schotterprüfungen angehen. Dann erst beginnt die Rallye wirklich."

    Andreas Mikkelsen, Volkswagen Polo R WRC #9: "Mit einer solchen Wertungsprüfung in eine Rallye zu starten, ist immer etwas Besonderes. Die vielen Zuschauer, die uns Fahrer und Beifahrer anfeuern, sorgen stets für einen kleinen Gänsehautmoment, ehe es am nächsten Tag mit den Schotter-Prüfungen richtig zur Sache geht. Dieses Jahr waren wegen des Regens etwas weniger Fans an der Strecke - dennoch war die Atmosphäre gut. Wir sind es auf der ersten Prüfung eher vorsichtig angegangen, wir sind zufrieden."

    Sven Smeets, Volkswagen Motorsport-Direktor: "Der Start am Montjuïc ist immer besonders stimmungsvoll und viele Zuschauer lassen es sich auch bei Regen nicht nehmen, die World Rally Cars in Action zu sehen. Die Prüfung war wegen des Regens viel anspruchsvoller, als sie es üblicherweise ist. Sie gehört aber emotional zum Besten, was die Rallye-WM zu bieten hat. Nach diesem guten Auftakt freuen wir uns nun auf die ersten Schotter-Prüfungen am Freitag, die angesichts der unsteten Wetterlage eine wahre Herausforderung werden könnten."

    Vorläufiges Zwischenergebnis, Tag 01 Rallye Spanien
    01. Ott Tänak/Raigo Mõlder (EST/EST), Ford, 3.47,6 Min.
    02. Lorenzo Bertelli/Simone Scattolin (ITA/ITA), Ford, + 2,7 Sek.
    03. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (FRA/FRA), Volkswagen, + 3,5 Sek.
    04. Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZE/CZE), Skoda, + 5,0 Sek
    05. Kris Meeke/Paul Nagle (GBR/IRL), Citroën, + 5,2 Sek.
    06. Craig Breen/Scott Martin (IRL/GBR), Citroën, + 5,2 Sek.
    07. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL/BEL), Hyundai, + 5,7 Sek.
    08. Andreas Mikkelsen/Anders Jæger (NOR/NOR), Volkswagen, + 5,8 Sek.
    09. Mads Østberg/Ola Fløene (NOR/NOR), Ford, + 6,1 Sek.
    10. Hayden Paddon/John Kennard (NZL/NZL), Hyundai, + 6,4 Sek.
    ...
    15. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (FIN/FIN), Volkswagen, + 12,0 Sek.

    Hinweis an die Redaktionen Die FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) stellt rechtefreies Bewegtbild-Material zur Verfügung. Bitte registrieren Sie sich dazu unter wrc.com/mediaroom

    Kontakt für Journalisten:
    Andre Dietzel, Mobil +49 175 7234689, andre.dietzel@volkswagen-motorsport.com
    Ingo Roersch, Mobil +49 172 1499157, ingo.roersch@volkswagen-motorsport.com
    Marc Hecht, Mobil +49 152 54528780, marc.hecht@volkswagen-motorsport.com
    Helge Gerdes, Mobil +49 175 5223111

    Volkswagen Motorsport Kommunikation
    Ikarusallee 7a
    D-30179 Hannover
    Deutschland
    Telefon +49 511 67494-888
    Telefax +49 511 67494-753
    media@volkswagen-motorsport.com
    www.volkswagen-motorsport.com